Camoucat und Strickliesl

Überraschend anders

Manchmal sehe ich zwei Stoffe, die eigentlich auf den erste Blick nicht viel gemeinsam haben, und dennoch in irgendeiner Weise hervorragend zusammenpassen. So erging es mir mit Camoucat und Strickliesl. Obwohl Strickliesl eigentlich der Kombistoff zu Karneval der Tiere (Design: Gisela Dürr/Tante Gisi) ist, lässt er sich auch ganz prima zu diesem absolut gelungenen Katzendesign von enemenemeins kombinieren.

Schwarz-weiß ist bei mir immer hoch im Kurs. Das ist zeitlos und auf Katzen stehe ich sowieso. Ja, auch wenn dieses Outfit heute überraschend anders ist, so ist es dennoch ein absolutes Wohlfühl-Outfit. Der Summersweat Camoucat sowie der Baumwolljersey Strickliesl (beide natürlich von Lillestoff) bestechen durch ihre hohe Qualität und ihren enorm angenehmen Tragekomfort.

Was hab ich genäht?

Da ich von beiden Stoffen Andrucke bekam, die zumeist nicht sonderlich groß sind, musste ich mir gut überlegen, was ich daraus mache.

Bei Camoucat war relativ schnell klar, dass es ein einfacher A-Linie-Rock mit hübschen Ösen im Bund und Bindebändern wird. Hierfür habe ich den A-Linien-Rock von Rosa P. aus dem Buch “Näh dir dein Kleid” genommen, um Taschen und Bündchen erweitert und fertig.

Etwas komplizierter war da schon die Sache mit der Strickliesl. Ich wusste nur von Anfang an, dass ich unbedingt aus diesem Stoff Socken haben wollte. Das passende Schnittmuster dazu namens Ringelprinz(essin) von Hilli Hiltrud schlummerte schon seit Längerem auf meiner Festplatte.

Das Nähen von diesen Socken war total unkompliziert, wobei ich festhalten muss, dass ich einen Socken mit der Nähmaschine und einen mit der Overlock genäht habe. Letztendlich bekommt die Variante mit der Nähmaschine meinen Vorzug, da man die Nahtzugabe besser kürzen kann und sich dadurch der Tragekomfort erhöht. Kleine Schleifchen in den Bündchen runden das herzige Aussehe meiner Strickliesl-Socken ab. Dazu habe ich einfach zwei keine Löcher mit der Schere in das Bündchen geschnitten und eine Jerseynudel durchgezogen und zu einer Schleife gebunden.

Nach meinen Socken blieb nicht mehr allzu viel Stoff übrig. Also musste irgendetwas mit schmalen Schnittmusterteilen her. Da ich an heißen Sommertagen sehr gerne Trägershirts trage, bastelte ich mir einfach eines. Für die Träger habe ich sogar extra die Streifen vorher mit einem Schrägbandformer gebügelt. Anschließend ordentlich mit Stecknadeln abgesteckt und sorgfältig und klappkantig mit der Nähmaschine angenäht.

Für die Rüschenrose benötigt man nur einen längeren schmalen Streifen, der mittig gekräuselt wird. Eine passende Anleitung dazu findet ihr hier! So ein hübsches Detail ist schnell gemacht und wertet das Kleidungsstück enorm auf.

Jetzt bin ich aber schon sehr gespannt auf eure Meinungen zu meinem heutigen Outfit. Ich wünsche euch noch einen wunderbaren Donnerstag, ihr Lieben, ein langes Wochenende ist schon in greifbarer Nähe. Also habt es fein und bis bald, Janine.

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster Rock: A-Linien-Rock aus dem Buch “Näh dir dein Kleid” von Rosa P.
Stoff: Summersweat Camoucat (Design von enemenemeins) – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt und ist ab 19.05.2018 im Lillestoff-Shop verfügbar!

Schnittmuster Socken: Ringelprinz(essin) von Hilli Hiltrud
Schnittmuster Trägershirt: eigenes
Stoff: Karneval der Tiere Kombistoff (Strickliesl) – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt!

Fotos: Logo Gerl Fotogeschichten Gerl

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 18.05.2018)

Kleid Nr. 3 – Wenn die Welt nach Blumen duftet

Wenn die Welt nach Blumen duftet

Wenn die Welt nach Blumen duftet
und die Liebe singt, ist jemand da,
der dir den Frühling bringt. (Monika Minder)

Blumenwald

Viel hatte ich von diesem Stoff nicht mehr übrig und schon gar nicht in einem Stück. Aber nach langem Hin- und Herschieben, konnte ich mir aus den Resten noch dieses traumhafte Kleid nähen. Dieser wundervolle Biobaumwolljersey von Lillestoff wurde von der großartigen Susanne Bochem alias Susalabim kreiert und eigentlich ist bzw. war dieser Stoff der Kombistoff zu Blumenwald. Tatsache ist aber, dass Blumenwald Kombi dermaßen hübsch ist, dass er ohne Weiteres auch als Hauptstoff herhalten kann.

Komplettiert habe ich mein Kleid mit einem Bündchen in kräftigem Rot. Das passt auch ganz wundbar zu meinen roten Lieblingspumps.

Kleid Nr. 3

Kleid Nr. 3 ist das neueste Schnittmuster von Rosa P.  Ich lasse euch einfach mal die Originalbeschreibung von ihrem Shop da!

“Kleid Nr. 3 ist ein feminines Kleid mit figurschmeichelnden Falten im Vorderteil.

Es ist körpernah geschnitten und wird aus weichfallenden, elastischen Strickstoffen, wie Viskosejersey, Modal oder Bambusjersey genäht.

Kleid Nr. 3 kann in völlig verschiedene Stilrichtungen genäht werden und sieht immer wieder anders aus: Romantisch wirkt es aus einem Jersey mit kleinem Blümchenmuster, lässig aus einem modernen Digitalprint und elegant aus einem seidig fließenden Modal in Dunkelblau, Tannengrün oder Schwarz.

Es eignet sich auch hervorragend für die Verwendung verschiedener Stoffdesigns: Mixe z.B. einen gemusterten Jersey im Oberteil mit einem unifarbenen im Rockteil oder umgekehrt.

Mit Kleid Nr. 3 bist du immer stilsicher und zu jeder Gelegenheit passend gekleidet!”

Dem habe ich ganz und gar nichts mehr hinzufügen! Kleid Nr. 3 ist einfach so schön, aber seht selbst!

Ich wünsche euch noch eine schönen Dienstagnachmittag, ihr Lieben! Wir lesen bald wieder voneinander! Alles Liebe, eure Janine.

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster: Kleid Nr. 3 von Rosa P. – ab heute erhältlich!

Stoff: Biobaumwolljersey Blumemwald Kombi von Lillestoff, Design von Susalabim – schon voriges Jahr in meinem Lieblingsladen Tommy & Lilly gekauft.

Fotos: Logo Gerl Fotogeschichten Gerl

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

Verlinkt bei

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 16.03.2018)

 

Joya-Liva

Warum so spät?!

Heute, nun endlich, zeige ich euch ein paar schöne Bilder von meiner Joya-Liva, die bereits schon im Januar entstanden sind. Warum so spät? Aus “unerklärlichen” Gründen fanden diese Bilder bis heute nicht den Weg auf meinen Blog. Quatsch, natürlich sind diese Gründe erklärbar und vielleicht kommen sie euch ja auch bekannt vor.

Grund Nr. 1

Genäht hatte ich mir diese Joya-Liva im Zuge des Designnähens für das lässige Kleiderschnittmuster Liva von Rosa P. und eigentlich wollte ich auch dieses Kleid rasch zeigen. Nun ist es aber so, dass ich es schon seit Längerem höchstens einmal pro Woche schaffe einen Blogbeitrag zu veröffentlichen. Auch, wenn ich es mir jede Woche vornehme, wenigstens noch einen Blogpost zusätzlich zu schreiben, so schaffe ich das aufgrund meines Arbeitspensums, meines sportlichen Engagements und natürlich meiner Leidenschaft zum Nähen einfach nicht.

Grund Nr. 2

Die Zeit verging und es wurde Frühling. Viele tolle, neue Stoffe von Lillestoff erschienen und wollten natürlich auch zeitnah vorgestellt werden. Und irgendwann entsprach meine Joya-Liva nicht mehr der Jahreszeit. Also wartete ich den Sommer ab – ganz nach dem Motto: Der nächste Winter/Herbst kommt bestimmt!

Aber jetzt … Jammern auf hohem Niveau

Jetzt endlich finde ich die Fotos passend zu den Temperaturen. Obwohl wir hier in Graz im Oktober einen wunderbaren Herbsommer hatten, ist es vor allem morgens mit ca. 4 Grad schon recht frisch. Ich muss mir allerdings eingestehen, dass mir die Fotos heute gar nicht mehr so gut gefallen.

Es ist schon unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht und wie man sich verändert. Im letzten Winter war ich gesundheitlich nicht ganz auf der Höhe und irgendwie bin ich der Meinung, dass man mir das auf den Bildern im Vergleich zu aktuellen Fotos auch ansieht.

Summerjeans Joya

Bei diesem traumhaften Stoff handelt es sich um einen meiner absoluten Lieblinge – nämlich um Summerjeans. Bedruckt wurde er mit dem riesem Diamantendesign Joya von Antonia Montaño Milchmonster. Dieser Summerjeans ist so schön und ich hatte Glück, so unglaublich großes Glück, denn ich habe ihn von meiner allerliebsten Monika von Tommy & Lilly zu Weihnachten geschenkt bekommen. Wohl eines meiner schönsten Weihnachtsgeschenke!

Mir ist sogar noch etwas Stoff übrig geblieben. Daraus hab ich mir dann noch einen tollen Rock genäht, aber das ist wieder eine andere Geschichte …

Ich wünsche euch einen herrlichen Donnerstag! Bei uns ist ja Nationalfeiertag und wir wollen den Tag im Freien genießen.

Alles Liebe und bis bald, eure Janine!

Kurz zusammengefasst:

Schnittmuster: Kleid Liva – Design von Rosa P. für Lillestoff – hier erhältlich

Stoff:  Summerjeans Joya – hat es bei Lillestoff gegeben und war ein wunderbares Weihnachtsgeschenk von meiner allerliebsten Monika von Tommy & Lilly!

Fotos: Logo GerlFotogeschichten Gerl“ powered by T&L Stoffgeschichten

Verlinkt bei:

Rums

CIA_Blogheader_940-Schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 27.10.2017)

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***