Wie Erdbeere und Vanille

Sehr lecker

Wie Erdbeere und Vanille sieht mein heutiges Outfit, das ich mir aus diesen herrlichen Jacquards Dotties von Lillestoff in Bamboo/White und Pink/Orange genäht habe, aus. Die Jacquards Dotties gibt es in 9 verschiedenen Farbrichtungen, die von der großartigen Susanne Bochem/SUSAlabim entworfen wurden.

Natürlich bestehen diese Jacquards aus 100 % Biobaumwolle und tragen sich dementsprechend fantastisch. Der Stoff ist angenehm weich und der hohe Tragekomfort schrie förmlich nach einem Kleid und einer kurzen Jacke nach mir.

Sehr verspielt

Das Kleid ist prinzipiell ein Schnittmuster für Webware von Sara & Julez namens Tunika Grace, das ich mir ein kleines Stück zum Kleid verlängert habe. Es lässt sich aber auch problemlos aus dehnbaren Stoffen nähen. Allerdings habe ich den Beleg des Halsausschnittes mit Vliseline verstärkt, was ich wohl auch mit Webware so gemacht hätte.

Den verspielten Look meines Kleides erreichte ich einerseits durch Anbringen einer Rüschenborte am Rocksaum und andererseits durch eine kleine Rüsche in der Mitte des Kleides. Diese beiden Teile sind jedoch nicht im Schnittmuster enthalten.

Für die Rüschenborte habe ich einfach einen langen, ca. 5 cm breiten Streifen zugeschnitten und diesen mit der Overlock auf einer Seite gekräuselt und auf der anderen Seite mit einem Rollsaum versehen. Anschließend schloss ich die Rüschenborte zu einem auf den Umfang des Rockes abgestimmten Kreis und nähte diesen an den Rocksaum.

Um die Taille mehr zu betonen, habe ich in der von mir ermittelten Höhe von innen einfach ein schmales Gummiband angebracht. Natürlich hätte der Gürtel allein wohl auch gereicht, aber mir gefällt der Look mit dem Gummiband in Taillenhöhe außerordentlich gut und so kann ich das Kleid auch ohne Gürtel tragen.

Sehr schick

Für die Jacke habe ich mir mein bereits im Herbst 2017 erstelltes Schnittmuster für eine Strickjacke genommen. Grundsätzlich ist der Jacquard mit diesem Schnittmuster kompatibel, wobei ich den Eindruck habe, dass die Jacke aus diesem Stoff etwas größer ausfällt als aus Strickstoff.

Bei der Knopfleiste probierte ich dieses Mal statt großer Knöpfe zierliche Kamsnaps in zartem hellgrau aus. Ich muss sagen, dass ich vom Ergebnis positiv überrascht bin. Die Kamsnaps gefallen mir richtig gut und sind naturgemäß auch wesentlich schneller angebracht als die Knopflöcher mit Knöpfen.

So, ihr Lieben, ich werde dann mal mein Erdbeere-Vanille-Outfit heute ins Büro ausführen. Ich wünsche euch noch einen schönen Donnerstag. Bis bald, Janine.

 

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster Kleid:
Stoff: Jacquard Dotties pink/orange, Design Susalabim – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt und ist Lillestoff-Shop verfügbar!

Schnittmuster Jacke: eigenes
Stoff: Jacquard Dotties bamboo/white, Design Susalabim – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt und ist Lillestoff-Shop verfügbar!

Fotos: Logo Gerl Fotogeschichten Gerl

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 25.05.2018)

Camoucat und Strickliesl

Überraschend anders

Manchmal sehe ich zwei Stoffe, die eigentlich auf den erste Blick nicht viel gemeinsam haben, und dennoch in irgendeiner Weise hervorragend zusammenpassen. So erging es mir mit Camoucat und Strickliesl. Obwohl Strickliesl eigentlich der Kombistoff zu Karneval der Tiere (Design: Gisela Dürr/Tante Gisi) ist, lässt er sich auch ganz prima zu diesem absolut gelungenen Katzendesign von enemenemeins kombinieren.

Schwarz-weiß ist bei mir immer hoch im Kurs. Das ist zeitlos und auf Katzen stehe ich sowieso. Ja, auch wenn dieses Outfit heute überraschend anders ist, so ist es dennoch ein absolutes Wohlfühl-Outfit. Der Summersweat Camoucat sowie der Baumwolljersey Strickliesl (beide natürlich von Lillestoff) bestechen durch ihre hohe Qualität und ihren enorm angenehmen Tragekomfort.

Was hab ich genäht?

Da ich von beiden Stoffen Andrucke bekam, die zumeist nicht sonderlich groß sind, musste ich mir gut überlegen, was ich daraus mache.

Bei Camoucat war relativ schnell klar, dass es ein einfacher A-Linie-Rock mit hübschen Ösen im Bund und Bindebändern wird. Hierfür habe ich den A-Linien-Rock von Rosa P. aus dem Buch “Näh dir dein Kleid” genommen, um Taschen und Bündchen erweitert und fertig.

Etwas komplizierter war da schon die Sache mit der Strickliesl. Ich wusste nur von Anfang an, dass ich unbedingt aus diesem Stoff Socken haben wollte. Das passende Schnittmuster dazu namens Ringelprinz(essin) von Hilli Hiltrud schlummerte schon seit Längerem auf meiner Festplatte.

Das Nähen von diesen Socken war total unkompliziert, wobei ich festhalten muss, dass ich einen Socken mit der Nähmaschine und einen mit der Overlock genäht habe. Letztendlich bekommt die Variante mit der Nähmaschine meinen Vorzug, da man die Nahtzugabe besser kürzen kann und sich dadurch der Tragekomfort erhöht. Kleine Schleifchen in den Bündchen runden das herzige Aussehe meiner Strickliesl-Socken ab. Dazu habe ich einfach zwei keine Löcher mit der Schere in das Bündchen geschnitten und eine Jerseynudel durchgezogen und zu einer Schleife gebunden.

Nach meinen Socken blieb nicht mehr allzu viel Stoff übrig. Also musste irgendetwas mit schmalen Schnittmusterteilen her. Da ich an heißen Sommertagen sehr gerne Trägershirts trage, bastelte ich mir einfach eines. Für die Träger habe ich sogar extra die Streifen vorher mit einem Schrägbandformer gebügelt. Anschließend ordentlich mit Stecknadeln abgesteckt und sorgfältig und klappkantig mit der Nähmaschine angenäht.

Für die Rüschenrose benötigt man nur einen längeren schmalen Streifen, der mittig gekräuselt wird. Eine passende Anleitung dazu findet ihr hier! So ein hübsches Detail ist schnell gemacht und wertet das Kleidungsstück enorm auf.

Jetzt bin ich aber schon sehr gespannt auf eure Meinungen zu meinem heutigen Outfit. Ich wünsche euch noch einen wunderbaren Donnerstag, ihr Lieben, ein langes Wochenende ist schon in greifbarer Nähe. Also habt es fein und bis bald, Janine.

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster Rock: A-Linien-Rock aus dem Buch “Näh dir dein Kleid” von Rosa P.
Stoff: Summersweat Camoucat (Design von enemenemeins) – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt und ist ab 19.05.2018 im Lillestoff-Shop verfügbar!

Schnittmuster Socken: Ringelprinz(essin) von Hilli Hiltrud
Schnittmuster Trägershirt: eigenes
Stoff: Karneval der Tiere Kombistoff (Strickliesl) – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt!

Fotos: Logo Gerl Fotogeschichten Gerl

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 18.05.2018)

Isabelle meets Unikko und Saman

Frech, frisch und fröhlich

Genau diese drei Adjektive treffen perfekt auf mein heutiges Outfit namens Isabelle meets Unikko und Saman. Denn frech, frisch und fröhlich haben sich hier der wundervolle Modal Isabelle und die dazu passenden Kombistoffe in Petrol und Zimtorange eingefunden.

Isabelle ist ein ganz herrliches Design von der wunderbaren Katrin Riedl/et voilà. Hier fließen Formen und Farben richtig toll ineinander und versprühen wahre Lebensfreude. Um den Stoffen auch gerecht zu werden, habe ich lange überlegt, was ich denn nun daraus nähen könnte.

Die Hose war vorerst schnell genäht. Anfangs war sie sogar noch lang, aber mittlerweile sind wir temperaturtechnisch ja schon fast im Sommer angelangt, und daher habe ich die Hose kurzer Hand auf Knielänge gekürzt. Länger überlegt habe ich da schon bei den beiden Kombistoffen in Petrol bzw. Zimtorange. Ich hatte schon einige Ideen und sogar auch schon ein paar Schnittmuster vor mir liegen, aber irgendetwas hielt mit zurück – diese innere Stimme!

Unikko und Saman

Gut, dass ich auf sie gehört habe! Denn da kam etwas ganz unerwartet ins Haus geflattert. Und zwar das erste Lillestoff-Magazin! Ich weiß gar nicht, wie oft ich es hin und her geblättert, gestreichelt und ja sogar daran geschnuppert habe. Es ist so toll geworden und mit so viel Liebe und Hingabe geschrieben, gezeichnet und zusammengestellt. Ich bin total begeistert und war mir sicher, dass ich hier etwas Passendes zu meiner Isabelle-Hose finden werde.

Wie ihr seht, sind es das freche Bindeshirt Unikko und die lässige Kimonojacke Saman geworden.  Beide Teile komplettieren mein Outfit perfekt und ich fühle mich einfach großartig darin. Außerdem sind diese beiden Teile unglaublich schnell genäht, da ich keine Nähmaschine benötigte, sondern alles zur Gänze mit der Overlock genäht habe.

Rollsaum vs. 4-Faden-Overlocknaht

Unikko habe ich mit dem Rollsaum komplett versäubert. Funktioniert bei diesem Modal absolut problemlos. Natürlich könnte man die Kanten auch vollkommen unversäubert lassen. Aber einerseits gefällt mir das nicht so gut, und andererseits befürchtete ich, der Stoff, insbesondere bei der Kimonojacke, würde ausleiern. Und so habe ich die Kanten von Saman einfach mit der ganz normalen 4-Faden-Overlocknaht in passender Farbe versehen. Dadurch bleiben die Kanten in Form und dekorativ ist es alle mal.

Übrigens habt ihr schon gesehen, Lillestoff veranstaltet vom 25.04. bis 06.06.2018 einen “lille-MAG-sewalong”. Was das genau ist und wie ihr daran teilnehmen könnt, erfahrt ihr auf dem Lillestoff-Blog. Eine passende Facebook-Gruppe dazu wurde ebenfalls schon ins Leben gerufen und findet ihr hier.

Ich hoffe, mein Outfit konnte euch ein wenig inspirieren beim Lille-MAG-sewalong mitzumachen. Ich werde euch bestimmt noch ein paar Schnittmuster aus diesem tollen Magazin zeigen.

So, meine Liebe, ich muss gestehen, dieser Beitrag hätte eigentlich schon letzte Woche online gehen sollen. Allerdings war ich vorige Woche ein wenig außer der Spur, denn ich hatte einiges für die SEW!2018 in Pliening vorzubereiten.

Ich wünsche euch noch einen ganz wunderbaren Feiertag! Genießt ihn und habt es fein. Alles Liebe und bis bald, eure Janine.

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster Kimonojacke: Saman aus dem Lillestoff-Magazin 01/2018

Stoff: Modal uni petrol – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt

Schnittmuster Bindeshirt: Unikko aus dem Lillestoff-Magazin 01/2018
Stoff: Modal uni zimtorange – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt

Schnittmuster Haremshose: eigenes
Stoff: Modal Isabelle, Design: Katrin Riedl/et voilà: – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt

Fotos: Logo Gerl Fotogeschichten Gerl

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 11.05.2018)