Camoucat und Strickliesl

Überraschend anders

Manchmal sehe ich zwei Stoffe, die eigentlich auf den erste Blick nicht viel gemeinsam haben, und dennoch in irgendeiner Weise hervorragend zusammenpassen. So erging es mir mit Camoucat und Strickliesl. Obwohl Strickliesl eigentlich der Kombistoff zu Karneval der Tiere (Design: Gisela Dürr/Tante Gisi) ist, lässt er sich auch ganz prima zu diesem absolut gelungenen Katzendesign von enemenemeins kombinieren.

Schwarz-weiß ist bei mir immer hoch im Kurs. Das ist zeitlos und auf Katzen stehe ich sowieso. Ja, auch wenn dieses Outfit heute überraschend anders ist, so ist es dennoch ein absolutes Wohlfühl-Outfit. Der Summersweat Camoucat sowie der Baumwolljersey Strickliesl (beide natürlich von Lillestoff) bestechen durch ihre hohe Qualität und ihren enorm angenehmen Tragekomfort.

Was hab ich genäht?

Da ich von beiden Stoffen Andrucke bekam, die zumeist nicht sonderlich groß sind, musste ich mir gut überlegen, was ich daraus mache.

Bei Camoucat war relativ schnell klar, dass es ein einfacher A-Linie-Rock mit hübschen Ösen im Bund und Bindebändern wird. Hierfür habe ich den A-Linien-Rock von Rosa P. aus dem Buch “Näh dir dein Kleid” genommen, um Taschen und Bündchen erweitert und fertig.

Etwas komplizierter war da schon die Sache mit der Strickliesl. Ich wusste nur von Anfang an, dass ich unbedingt aus diesem Stoff Socken haben wollte. Das passende Schnittmuster dazu namens Ringelprinz(essin) von Hilli Hiltrud schlummerte schon seit Längerem auf meiner Festplatte.

Das Nähen von diesen Socken war total unkompliziert, wobei ich festhalten muss, dass ich einen Socken mit der Nähmaschine und einen mit der Overlock genäht habe. Letztendlich bekommt die Variante mit der Nähmaschine meinen Vorzug, da man die Nahtzugabe besser kürzen kann und sich dadurch der Tragekomfort erhöht. Kleine Schleifchen in den Bündchen runden das herzige Aussehe meiner Strickliesl-Socken ab. Dazu habe ich einfach zwei keine Löcher mit der Schere in das Bündchen geschnitten und eine Jerseynudel durchgezogen und zu einer Schleife gebunden.

Nach meinen Socken blieb nicht mehr allzu viel Stoff übrig. Also musste irgendetwas mit schmalen Schnittmusterteilen her. Da ich an heißen Sommertagen sehr gerne Trägershirts trage, bastelte ich mir einfach eines. Für die Träger habe ich sogar extra die Streifen vorher mit einem Schrägbandformer gebügelt. Anschließend ordentlich mit Stecknadeln abgesteckt und sorgfältig und klappkantig mit der Nähmaschine angenäht.

Für die Rüschenrose benötigt man nur einen längeren schmalen Streifen, der mittig gekräuselt wird. Eine passende Anleitung dazu findet ihr hier! So ein hübsches Detail ist schnell gemacht und wertet das Kleidungsstück enorm auf.

Jetzt bin ich aber schon sehr gespannt auf eure Meinungen zu meinem heutigen Outfit. Ich wünsche euch noch einen wunderbaren Donnerstag, ihr Lieben, ein langes Wochenende ist schon in greifbarer Nähe. Also habt es fein und bis bald, Janine.

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster Rock: A-Linien-Rock aus dem Buch “Näh dir dein Kleid” von Rosa P.
Stoff: Summersweat Camoucat (Design von enemenemeins) – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt und ist ab 19.05.2018 im Lillestoff-Shop verfügbar!

Schnittmuster Socken: Ringelprinz(essin) von Hilli Hiltrud
Schnittmuster Trägershirt: eigenes
Stoff: Karneval der Tiere Kombistoff (Strickliesl) – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt!

Fotos: Logo Gerl Fotogeschichten Gerl

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 18.05.2018)

Flotte Susalotte

Bin wieder da

Ja, ich bin wieder zurück – zurück vom Lillestoff-Festival mit ganz vielen schönen Erinnerungen, netten, neuen Bekanntschaften, tollen Erlebnissen und vielen Eindrücken im Gepäck! Na gut, ein bisschen Stoff war natürlich auch dabei! Aber bei all meinem Vorbereitungsstress in der vergangenen Woche hatte ich ganz und gar verschwitzt, dass genau am Lillestoff-Festival-Samstag ein neues Schnittmuster von Lillestoff an den Start ging, nämlich die …

flotte Susalotte!

Bei der flotten Susalotte handelt es sich um ein Hosenschnittmuster. Nein, eigentlich handelt es sich um zwei Hosenschnittmuster! Die eine ist eine lässig sitzende Hose im Culotte-Stil, die andere Hose ist eine gerade geschnittene, lange Hose.

 

Das Schnittmuster beinhaltet die Gr. 32 bis 54 und wurde von der lieben Susa von Susalabim so konstruiert, dass die Hose ohne Seitennähte auskommt. So können großflächige Muster noch besser zur Geltung gebracht werden. Der Hosenbund kann in drei Varianten genäht werden, mit Krempelbund, mit normalem Bund oder mit einem Bund mit Bindebändern.

 

Bei der hier von mir gezeigten Hose handelt es sich um die gerade geschnittene Hose mit normalem Bund und Bindebändern. Genäht habe ich sie aus dem wunderschönen …

Modal Anicara

Das Design des Modal Anicara ist von der lieben Susn alias raxn. Ursprünglich wollte ich mir aus diesem Stoff einen Maxirock nähen, zumal ich mir den dazupassenden Kombistoff Modal Coffee Rose bei meiner allerliebsten Monika von Tommy & Lilly für ein Oberteil ebenso mitgenommen hatte.

Besonders mag ich dieses zarte Coffee Rose auf diesem hellanthrazitfarbenem Hintergrund. Mag schon sein, dass diese doch eher gediegenen Farben vielleicht nicht so perfekt zu mir passen. Dennoch finde ich diese Farbkombination extrem edel und dieses Outfit durfte mich schon einige Male mit ins Büro begleiten.

Das Shirt besteht eigentlich aus dem Carmen-Kleid-Oberteil aus dem Buch “Näh dir dein Kleid” von Rosa P. Allerdings habe ich es mir zum Shirt verlängert. Im vergangenen Sommer war das wohl eines der von mir am meisten genähten Shirts!

So, ich wünsche euch noch einen sehr entspannten Donnerstag. Habt es fein, ihr Lieben!

Alles Liebe und bis bald! Eure Janine

Kurz zusammengefasst

Stoff Hose: Modal Anicara von Lillestoff, Design: Raxn
Soff Shirt: Modal Coffee Rose von Lillestoff

Beide Stoffe habe ich aus meinem Lieblingsladen Tommy & Lilly

Schnittmuster Hose: Susalotte von Susalabim – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt und ist seit 16.09.2017 im Lillestoff-Shop erhältlich!
Schnittmuster Shirt: Carmenoberteil aus dem Buch “Näh dir dein Kleid” von Rosa P. zum Shirt verlängert

Fotos: Logo Gerl„Fotogeschichten Gerl“ powered by T&L Stoffgeschichten

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 22.09.2017)

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

Maximale Begeisterung für Modal Volar

Maximale Begeisterung für Modal Volar

Ziemlich genau vor einem Jahr habe ich euch ein Maxikleid gezeigt, das genau dasselbe Design aufwies, wie mein heute gezeigtes Maxikleid. Lediglich die Stoffart hat sich im Laufe des vergangenen Jahres geändert. Statt Sommerjesey wurde dieses bezaubernde Design namens Volar (Milchmonster) auf Modal gedruckt. Dafür gibt es von mir maximale Begeisterung für Modal Volar!

Ich hatte mich so gefreut, dass dieses Design nochmals eine Neuauflage bekam und Modal ist für sommerliche Tage ohnehin der perfekte Begleiter. Ein wahrlich cleverer Schachzug von Lillestoff, denn dieser Modal erfreute sich abermals großer Beliebtheit und war innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Wie schön, das ich die allerliebste Monika von Tommy & Lilly habe. Dort nahm ich mir dann auch gleich 2 m mit. Nun aber zum …

Schnittmuster

„Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah!“, sagte bereits schon Goethe. Was ich damit meine? Also, warum sollte man immer ständig neuen Schnittmjustern hinterherjagen, wenn man eigentlich schon eines oder mehrere Schnittmuster hat, die sehr gut passen und auch richtig schick aussehen? Ach, ihr seht schon, was ich damit zum Ausdruck bringen möchte.

In meinem Fall entschied ich mich abermals für ein Kleid aus dem Buch “Näh dir dein Kleid” von Rosa P. Ich habe dafür die Schnittmusterteile für das Carmenoberteil mit breiter Passe und den A-Linien-Rock verwendet, wobei ich den Rock ganz einfach in der weiterlaufenden A-Linie zum Maxirock verlängert habe.

Im Rückenbereich musste ich eine Teilungsnaht einbauen, da ich sonst nicht die Optik mit den kleinen Federn im oberen Bereich beibehalten konnte. Aber ich finde das überhaupt nicht störend und es fällt eigentlich auch kaum auf.

Das Kleid war der perfekte Begleiter auf einem herrlichen Sommerfest bei ganz lieben Freunden am Wörthersee. Ich liebe dieses Kleid! Es schwingt so fröhlich mit und sieht einfach toll aus. Noch dazu ist es  recht rasch genäht. Sewing-Herz was willst du mehr!

So, ihr Lieben! Ich hoffe sehr, dass ich demnächst etwas mehr zum Schreiben komme, denn es gäbe noch so unendlich viele Sachen, die dringend darauf warten, endlich gezeigt zu werden. Habt noch einen wunderbar herrlichen Donnerstag! Alles Liebe! Eure Janine

Kurz zusammengefasst

Stoff: Modal Volar von Lillestoff, Design: Milchmonster – gabe es kurze Zeit in meinem Lieblingsladen Tommy & Lilly

Schnittmuster: Buch „Näh dir dein Kleid“ von  Rosa P.

Fotos: Logo Gerl„Fotogeschichten Gerl“ powered by T&L Stoffgeschichten

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 01.09.2017)

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***