Weihnachten kann kommen

Metallicjersey meets Kjole

Dieses Jahr war mein Feiertagskleid wirklich sehr, sehr früh fertig, was natürlich am lille.MAGsewalong No. 2 lag. Im Zuge des Sewalongs hatte ich für euch eine komplette Anleitung auf meinem Blog verfasst – lille.MAGsewalong no. 02 – Team Kjole #Step 2 – Wir nähen. Hier könnt ihr gerne nochmal alles nachlesen. Und genau für diese Anleitung hatte ich dieses Kleid genäht. Aber die Bilder vom Shooting haben die meisten von euch noch nicht gesehen.

Den von mir verwendeten Metallicjersey von Lillestoff hatte ich mir schon voriges Jahr  bei Tommy & Lilly gekauft. Leider ist er nicht mehr erhältlich, was ich sehr schade finde, denn er sieht nicht nur grandios aus, sondern lässt sich auch hervorragend verarbeiten. Ich hoffe sehr, dass es nochmals eine Neuauflage geben wird. 

Nachdem ich nur noch eine kleine Menge von diesem Metallicjersey hatte, musste ich die Ärmel dementsprechend abändern. Daher hat diese Kjole nur 3/4 lange Ärmel, was mich aber nicht stört. Im Winter brauche ich ohnehin noch eine Jacke bzw. Cardigan dazu.

Zsazsa und die großen Mädchen

Und da wären wir auch schon beim nächsten Thema, denn als ich diesen tollen Kuscheljacquard beim Lillestoff-Festival sah, wusste ich sofort, was ich mir daraus nähe. Natürlich musste es ein Zsazsa-Mantel sein!

Ich mag dieses Schnittmuster sehr, denn Zsazsa ist flott genäht und so vielseitig einsetzbar. Das Schnittmuster und das Design des Jacquards sind beide von der grandiosen Susalabim. Mein Zsaza-Mantel sieht nicht nur zu meinem Glitzerkleid schön aus, sondern passt auch perfekt zur Hose/Jeans. 

Taschen und Druckknöpfe komplettieren dieses kuschelige Teil. Bei den Taschen habe ich wieder ganz simple Bullaugentaschen genäht, wobei ich auf Rücksicht des Designs ein wenig nach unten gerutscht bin. 

Ich bin jedenfalls total zufrieden mit meinem diesjährigen Feiertagsoutfit. Es ist elegant und schick, aber dennoch bleibt der Wohlfühlfaktor nicht auf der Strecke. So mag ich das!

So, ihr Lieben, ich wünsche euch auf diesem Weg ein wundervolles Weihnachtsfest im Kreise eurer Lieben. Ich bin auch schon ganz gespannt, was ihr euch so für die Feiertage gezaubert habt. Habt es fein und genießt die ruhigen Tage! Bis bald, Janine.


Kurz zusammengefasst

Schnittmuster Kleid: Kjole mit geänderten Ärmeln aus dem Lillestoffmagazin No. 2/2018
Stoff: Metallicjersey in Silber von Lillestoff – leider nicht mehr erhältlich

Schnittmuster Cardigan: Mantel Zsazsa von Susalabim – Lillestoff
Stoff: Kuscheljacquard Große Mädchen von Lillestoff, Design Susalabim


Logo Gerl

Fotos:  Fotogeschichten Gerl

Verlinkt bei

cia_blogheader_940-schatten
biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich
Lieblinks-Collage

 (ab 21.12.2018)

Wahre Nähliebe

-Werbung-

Gibt es wahre Näheliebe? Und wenn ja, was ist das genau? In meinem Fall dreht es sich gleich zweimal um dieses Thema, nämlich stoff- und nähtechnisch.

Nähliebe ist einerseits der Name dieses wunderbaren Biobaumwolljerseys von Lillestoff. Andererseits erforderte das von mir verwendete Schnittmuster ebenso wahre Näheliebe. Aber darauf komme ich noch später zurück.

Ich habe mich so sehr gefreut, diesen Stoff, welcher von der großartigen Susalabim entworfen wurde, vernähen zu können. Das Design spricht mir wieder voll und ganz aus der Seele. Nichts wurde zum Thema Nähliebe vergessen. Vom Maßband über Schnittmuster bis hin zur Nähmaschine sowie hübsche Mädchen mit ihren Kleidern, ist alles dabei. Aber seht selbst!

Zum Kombinieren habe ich mich für Schwarz entschieden. Allerdings hatte ich auch schon passendes Senfgelb in der Hand, das sicherlich auch super dazu gepasst hätte. Dennoch blieb es beim senfgelben Dreieckstuch, das ich mir schon vor einiger Zeit aus Wolljersey genäht hatte. Finde ich als Kontrast genau richtig.

Beim Schnittmuster handelt es sich um Uma-B von B-Patterns. Dieses Schnittmuster ist sicherlich etwas aufwendiger zu nähen. Auch das Bügeln kommt hier nicht zu kurz. Knopfleiste und Kragen werden mit Vliesline verstärkt, was das präzise Nähen wesentlich erleichtert.

Beim den Ärmelabschlüssen habe ich mir Manschetten dazu gebastelt, was ich sehr fein finde. Aber auch einfach gesäumt oder mit einem Bündchen sehen die Ärmel sehr schön aus. Besonders gut gefallen mir an der Uma-B die runden Saumabschlüsse mit den seitlichen Schlitzen. Auch hier heißt es – bügeln, stecken und genau nähen. Eine guttransportierende Nähmaschine für Jerseystoffe ist hier sicherlich besonders hilfreich. Ich hatte mir schon überlegt, meinen Obertransporterfuß bei meiner Nähmaschine anzubringen, aber es klappte auch ohne ganz wunderbar.

Alles in allem bin ich richtig glücklich mit diesem Kleid, das viele von euch auch schon auf dem letzten Lillestoff-Festival sahen. Es hat mich durch den ersten Festivaltag bis spät abends begleitet. Also auch ein Hoch auf die Bequemlichkeit!

Ich wünsche euch noch einen schönen Donnerstag. Ich genieße weiterhin diese herrlich warmen Herbsttage. Bis bald, ihr Lieben!

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster: Kleid Uma-B – wurde mir gratis von B-Patterns zur Verfügung gestellt

Stoff: Biobaumwolljersey Nähliebe, Design: Susalabim – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt und ist bereits seit 06.10.2018 im Shop erhältlich

Fotos: Logo Gerl Fotogeschichten Gerl

Verlinkt bei

cia_blogheader_940-schatten

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 12.10.2018)

Faraway Lands Kombi makes me happy

-Werbung-

Noch immer Sommer

Da es diese Woche hier in Graz trotz Mitte September noch immer beinahe hochsommerliche Temperaturen hat, muss ich euch unbedingt noch eines meiner liebsten Sommershirts zeigen. Warum macht mich dieses Shirt so happy?

Der Biobaumwolljersey Faraway Lands Kombi natürlich von Lillestoff, aus dem ich mir mein Shirt genäht habe, trägt sich einerseits einfach fantastisch. Andererseits lädt das absolut schlichte Chevron-Design von Natalie Zart in Weiß-Grau dazu ein, sich kreativ auszutoben. Einfach toll! Und zugegebenermaßen bin ich zwar ein großer Freund von bunten, schrillen Designs, aber ich mag es zum Kombinieren auch sehr gerne mal etwas schlichter.

Mal so, mal so

Diese hübsche Wendepailletten-Applikation hatte ich mir bei der Sew!2018 in Pliening gekauft. Dort hatte die liebe Doris von Ruckn VanBerch einen kleinen Stand aufgebaut. Viele solcher tollen Applikationen hatte sie im Gepäck. Puh, ihr könnt euch sicherlich vorstellen, dass ich da nicht standhaft bleiben konnte. Einige von diesen tollen Applikationen wanderten jedenfalls mit mir mit.

Da meine “Happy-Applikation” Silber -Pink ist, lag es für mich auf der Hand, mein Shirt mit Pink zu kombinieren. Also packte ich mal wieder meine Coverlock aus, um die Säume in auffälligem Pink zu versäumen. Außerdem versah ich die Säume noch mit so genannten Rolled Edges ebenfalls aus pinkem Jersey.

Von mir aus könnte der Sommer noch länger andauern, aber auch hier soll es ab dem kommenden Wochenende regnerisch und herbstlich kühl werden. Na ja, ein paar Sommersachen hätte ich jedenfalls noch auf Lager, die ich euch unbedingt noch zeigen möchte.

Ich hoffe, dass ich das noch schaffe, bevor der erste Schnee fällt! 😛 Ich wünsche euch noch einen schönen Donnerstag, bis bald, Janine.

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster: Shirt Holly(day) von Konfetti Patterns

Stoff: Biobaumwolljersey Faraway Lands Kombi – Design: Natalie Zart – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt

Wendepailletten-Applikation “Happy” – bei Ruckn VanBerch gekauft

Fotos: Logo Gerl Fotogeschichten Gerl

Verlinkt bei

cia_blogheader_940-schatten

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 21.09.2018)