Sukha, die Zweite

Eigentlich wollte ich euch heute ein Winterkleid aus dem wunderbar kuscheligem Jacquard Stracciatella zeigen. Aber da fiel mir ein, dass der lilleMaAGsewalong für Sukha und Luz noch bis Ende der Woche läuft. Darum möchte ich euch unbedingt noch dieses Sukha-Luz-Set zeigen.

Die Anleitung für Sukha findet ihr hier und für Luz hier bei der lieben Simone Von Mäusen und Nähten.

Bei diesem Set habe ich ein paar Kleinigkeiten geändert. Da ich dieses Sportoutfit nicht nur für Yoga oder Pilates verwenden möchte, sondern auch für meine Cardioeinheiten, habe ich bei den Stulpen die Füßlinge weggelassen.

Dazu habe ich einfach das Schnittteil 10.4 doppelt zugeschnitten und die Schnittteile 10.3 und 10.5 durch das Schnittteil 10.4 ersetzt. So kann ich ganz bequem Socken und Sportschuhe dazu tragen.

Außerdem habe ich mir Luz erheblich gekürzt und anschließend ein Bauchbündchen am unteren Ende angebracht. Diese Cropped-Luz finde ich super praktisch, denn für schweißtreibende Dance-Stunden kann es auch im Winter gar nicht luftig genug für mich sein.

Bei der Stoffsuche hatte ich ganz besonders viel Glück. Im vergangenen Herbst gab es hier einen kleinen aber feinen Stoffflohmarkt. Dort fand ich für Sukha dieses Stoffschätzchen aus Sommerjersey von Lillestoff namens Cherry Blossem.

Aus diesem wunderhübschen Stoff hatte ich mir schon im Jahr 2016 eine Lieblings-Lupita genäht. Das ist ja nun doch schon eine ganze Weile her. Daher war die Freude um so größer, als ich diesen Stoff bei der lieben Christine alias Krispi’s Katz am Stoffflohmarkt fand. Kombiniert habe ich die Hose mit Sommerjersey in Schwarz.

Für meine Cropped-Luz hatte ich noch einen passenden rosa Baumwolljersey auf Lager. Die Ausschnitte habe ich dieses Mal mit schwarzem Einfassgummi versäubert. Die kleinen Zacken finde ich besonders hübsch.

Wie auf den Bildern zu sehen, habe ich dieses Set schon oft auf Herz und Nieren getestet. Von der Bequemlichkeit bin ich jedenfalls total begeistert. Ein weiteres Sukha-Luz-Set habe ich hier noch liegen. Das war eigentlich das erste Set, das entstanden ist. Auch das werde ich euch bald zeigen.

In diesem Sinne schicke ich euch sportliche Grüße und wünsche euch noch einen schönen Abend. Bis bald!

-Dieser Beitrag enthält Werbung-

Kurz zusammengefasst:

Schnittmuster Hose: Sukha 
Stoffe: Sommerjersey Cherry Blossom von Lillestoff, Design: Verena Münstermann, schwarzer Biobaumwolljeresey von Lillestoff, bei Biostoffe.at geshoppt

Schnittmuster Top: Luz
Stoff: rosa Baumwolljersey

Beide Schnittmuster findet ihr im Lillestoff-Magazin 04/2019 – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt und ist auch bei Biostoffe.at erhältlich

Fotos von:

Logo Gerl
Fotos: Fotogeschichten Gerl

Verlinkt bei:

cia_blogheader_940-schatten

Minon

Ach herje, mein letzter Blogpost ist mittlerweile schon einen Monat her! Aber ich konnte mich zwischen den Feiertagen einfach nicht aufraffen zu schreiben. Genäht habe ich allerdings so einiges. Unter anderem habe ich mir auch das Shirt Minon genäht.

Ich bin total verliebt in dieses Shirt. Es hat eine tolle Passform und sitzt richtig klasse. Das Schnittmuster ist aus dem letzten Lillestoff-Magazin 04/2019. Genauer gesagt handelt es sich um das Titelmodell, und das ist Minon vollkommen zu Recht.

Zugegebenermaßen ist Minon ein etwas aufwendigeres Projekt, das aber alle Zeit der Welt wert ist. Hat man aber erst mal den Ausschnitt und die Biesen an den Ärmeln fertig, ist der Rest eigentlich schnell erledigt. Für Minon beginnt ab 01. Februar 2020 der lille.Mag.sewalong. Die Gruppe dazu findet ihr hier. Die Teamleiter werden dann mit euch Schritt für Schritt dieses hübsche Shirt nähen

Den Modal Feentraum hatte ich mir schon vor einiger Zeit bei einen meiner Besuche bei Biostoffe.at mitgenommen. Dieser wunderbare Stoff von Lillestoff wurde von der großartigen enemenemeins entworfen. Ursprünglich war der Modal Feentraum für ein anderes Projekt gedacht. Jetzt bin ich aber total froh darüber, dass ich meine Pläne verworfen habe. Diese entzückenden Feen machen sich doch ganz wunderbar auf meiner Minon.

Passend zum Stoff mussten noch zwei Hipster-Beanies her. Allerdings konnte ich mich nicht entscheiden, welche Farbe besser dazu passt. Also gab es beide. Oder doch noch Olivgrün? Verwendet habe ich dafür Grobstrickbündchen, da es besonders gut dehnbar ist.

Das kostenlose Schnittmuster samt amüsantem Anleitungsvideo findet ihr bei Delari. Diese Hipster-Beanies sind super flott genäht. Zum Aufpimpen habe ich noch Pin und Patches von Wunderpop verwendet. Dort findet ihr eine Riesenauswahl und vieles mehr – ein wahrer Wunderladen – nomen est omen.

Jedenfalls habe ich mir schon weitere Stoffe zurecht gelegt, um mir noch eine weitere Minon nähen zu können. Ich wünsche euch noch einen schönen Tag, ihr Lieben. Bis hoffentlich bald!

-Dieser Beitrag enthält Werbung-

Kurz zusammengefasst:

Schnittmuster: Shirt Minon aus dem Lillestoff-Magazin 04/2019 – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt – auch bei Biostoffe.at erhältlich

Stoff: Modal Feentraum von Lillestoff – bei Biostoffe.at geshoppt

kostenloses Schnittmuster Hipster-Beanie von Delari

Pins und Patches von Wunderpop

Logo Gerl
Fotos: Fotogeschichten Gerl
cia_blogheader_940-schatten