Frida

-Werbung-

Frida Kahlo war die mit Abstand bekannteste Malerin Mexikos, wenn nicht sogar Lateinamerikas. Und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass die großartige Pamela alias enemenemeins sich ihrer angenommen und diese wundervolle Kollektion namens Frida für Lillestoff entworfen hat.

Ich habe mich so gefreut, dass ich einige Stoffe aus dieser Kollektion vernähen durfte. Flor del Sol hatte ich ja bereits zu Mein Kleid Nr. 1 vernäht. Diese großen floralen Muster mit den kräftigen Farben finde ich ganz besonders hübsch.

Den Modal Frida und Frida Flora in Türkis hingegen habe ich zu Mein Kleid Nr. 2 vernäht. Der schöne Fall des Modals passt perfekt zu den Kellerfalten, welche sich im Vorder- und Rückenteil befinden. Das Kleid ist ein Raglanschnitt und die Ärmel können als Kurz-, 3/4- oder als Langarm genäht werden.

Der Rock verläuft in leichter A-Linie und die Taille wird entweder mit einem Gummi oder nur mit einem Gürtel in Form gebracht. Ich habe mich für das Gummiband entschieden und der besseren Optik wegen trage ich zusätzlich noch einen schwarzen Gürtel. Der passt ganz toll zu den schwarzen Sandalen.

Gesäumt habe ich das Kleid nur mit einem Rollsaum. Das sieht toll aus und geht super schnell. Das Panel passte jedenfalls ganz wunderbar auf die Vorderseite des Rockteils.

Wann bzw. ob ich überhaupt dieses Kleid als mein 2. Schnittmuster herausbringen werde, steht noch in den Sternen. Da dieses Kleid aber auch mit langen Ärmeln genäht werden kann, wäre der kommende Herbst denkbar. Ebenso denkbar sind noch Varianten als Shirt und Tunika.

Zum Frida-Panel passt perfekt Frida Flora in Türkis dazu. Aber dieser Stoff macht nicht nur als Kombistoff viel her, sondern ist auch als Hauptstoff mit seinen kleinen Blumendesign besonders hübsch. Frida Flora gibt es noch in 3 weiteren Farben, nämlich in Rot, Pink/Orange und Gelb.

“Ich bin hier. Und ich bin genauso seltsam wie du.” Frida Kahlo

Diese Worte bedürfen keinen weiteren Kommentar. In diesem Sinne verabschiede ich mich für heute von euch. Habt noch einen schönen Tag, ihr Lieben, bis bald!

Kurz zusammengefasst:

Stoff: Modal Frida und Frida Flora in Türkis – wurde mir von Lillestoff zum Designnähen gratis zur Verfügung gestellt und ist seit 27.07.2019 im Shop erhältlich

Schnittmuster: Jafi Mein Kleid Nr. 2

Fotos von:

Logo Gerl
Fotos: Fotogeschichten Gerl

Verlinkt bei:

cia_blogheader_940-schatten

Glück im Teich

-Werbung-

Einen ganz besonderen Stoff, der sich auch gerade bei Lillestoff in der Vorbestellung befindet, möchte ich euch heute vorstellen. Das Design heißt “Glück im Teich” und wurde von der großartigen Tante Gisi entworfen. Gedruckt wurde dieses wundervolle Design mit diesen hübschen Goldfischen auf bester Modalqualität. Dass ich ihn zum Vernähen bekommen habe, hat mich ganz besonders gefreut und zwar aus folgendem Grund.

Ich habe im Garten einen kleinen Teich, in dem wir ursprünglich auch Goldfische hatten. Leider wurde unser Bestand an Fischen immer kleiner und teilweise waren auch die Pflanzen immer wieder herausgerissen. Zuerst hatte ich unsere Katze in Verdacht, aber die ist eigentlich enorm wasserscheu und außer zum Trinken sah ich sie nie am Teich. Irgendwann beobachtete ich jedoch, dass Elstern und Raben immer wieder zum Teich kamen und diesen tatsächlich plünderten. Natürlich hätten wir ein Gitter oder Ähnliches über den Teich geben können, aber schon aus optischen Gründen wollte ich das nicht.

Stattdessen haben wir unseren Teich nach Drinnen verlegt und uns ein Aquarium angeschafft. Das ist mittlerweile schon über 5 Jahre her und ich habe es nie bereut. Allerdings haben wir uns keine Goldfische ins Aquarium gesetzt, sondern Orandas, auch Schleierschwänze genannt.

Sie sind eigentlich recht pflegeleicht und können bis zu 10 Jahre alt werden. Jeder unserer mittlerweile schon 10 – 12 cm goßen Fische hat seinen eigenen Charakter und demnach auch seinen eigenen Namen. Sie sind besonders zahm, und es ist immer wieder eine Freude sie zu beobachten. Hier habe ich noch ein paar Bilder von einigen meiner Lieblinge.


Der Große Weiße
Blacky
Blume

Aber nun zurück zu meinen Kleid aus diesem wundervollen Modal. Ich steh total auf diese Farben! Ganz stark angefixt von der großartigen Julia Scriba alias Stofftraum habe ich mich an ein bzw. zwei Schnittmuster von Tinalisa gewagt, und zwar Kelly und Sally.

Kelly und Sally sind fesche Kleider mit einem tollem Wickelausschnitt, wobei Kelly eine Maxi- und Vokuhilalänge im Schnittmuster beinhaltet. Ich habe mir einen Mix genäht – das Oberteil ist Kelly und das Rockteil ist Sally.

Ich muss aber gestehen, dass ich den Ausschnitt für mich schon etwas gewagt finde. Dennoch mag ich dieses Kleid sehr. Kelly und Sally bestechen durch besondere Weiblichkeit und machen bestimmt viele Frauen glücklich. Es sind auf jeden Fall ganz tolle Schnittmuster, die ich nur wärmstens empfehlen kann.

Ich wünsche euch noch einen schönen Donnerstag, ihr Lieben. Habt es fein und bis bald, eure Janine.

Kurz zusammengefasst:

Stoff: Modal Glück im Teich (Design Tante Gisi) – wurde mir von Lillestoff zum Designnähen gratis zur Verfügung gestellt und befindet sich gerade in der Vorbestellung.

Schnittmuster: Kelly und Sally von Tinalisa

Fotos von:

Logo Gerl
Fotos: Fotogeschichten Gerl

Verlinkt bei:

cia_blogheader_940-schatten

Ligado meets Große Frauen

Kennt ihr das? Ihr seht ein Schnittmuster und denkt: “Sehr lässig, aber wohl eher nichts für mich!” So erging es mir bei Ligado aus dem Lille-Magazin No. 3. Fand ich vom ersten Moment an sehr cool, aber ich hätte nicht gedacht, es für mich zu nähen.

Doch dann kam dieser tolle Modal von Lillestoff bei mir an. Und als die Großen Frauen und ich so das Lille.Mag durchblätterten, um ein passendes Schnittmuster für sie zu finden, riefen sie mir bei Ligado zu: “Das soll es sein!” Na, damit hatte ich ja nicht gerechnet, aber sag niemals nie!

Ligado ist wirklich recht einfach zu nähen, da es eigentlich nur aus einem Rechteck besteht. Für die Ausschnitte vorne und hinten werden Schlitze in den Stoff geschnitten und die Nähte bei den Arm- und Beinausschnitte werden einfach ein Stück offen gelassen. Und wenn man die äußeren Ecken nach innen steckt, hat man sogar richtig tolle Taschen.

Da ich größentechnisch gesehen ja nicht in die Norm falle, waren die mir zur Verfügung stehenden 1,80 m vom Modal vollkommen ausreichend. Auch in der Breite habe ich etwas weggenommen.

Aufgrund des Musterlaufs des Stoffes musste ich ihn teilen und im Schritt wieder zusammennähen. Auch habe ich alle Ausschnitte gesäumt und zur besseren Stabilität den Halsausschnitt mittels innenliegender Streifenversäuberung verstärkt. Ich glaube, die meiste Arbeit war dann das Nähen und Wenden der Träger. Aber im Großen und Ganzen ist es ein recht flott genähtes Teil.

Das Design der Großen Frauen gab es voriges Jahr schon einmal, und zwar etwas kleiner und auf Kuscheljaquard. Ich habe mir aus diesem wundervollen Stoff einen kuscheligen Zsazsa-Mantel genäht, den ich an kühleren Tagen wirklich total gerne trage.

Dieses Mal wurden die Gesichter etwas vergrößert und in 3 Farben (senfgelb, blau, braun) auf Modal gedruckt. Dieses großartige Design ist natürlich unverkennbar von der wunderbaren Susalabim entworfen worden.

Ich bin jedenfalls total begeistert von Ligado. Der Jumper ist cool, witzig, anders und darum doch irgendwie meins! Und wer von euch wird beim lilleMAG.sewalong Ligado nähen? Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt, welche “Flughörnchen” ich noch antreffen werde.

Habt noch einen schönen Tag, ihr Lieben! Bis bald, eure Janine.

Kurz zusammengefasst:

Schnittmuster: Ligado aus dem Lille-Magazin No. 3
Stoff: Modal Große Frauen in Blau (Design: Susalabim) – wurde mir von Lillestoff zur Verfügung gestellt und ist seit letzten Samstag im Shop erhältlich

Fotos:

Logo Gerl
Fotos: Fotogeschichten Gerl

Verlinkt bei:

cia_blogheader_940-schatten