Carmen und Lace Lines

-Werbung-

Zu Carmen und Lace Lines gibt es eine ganz besondere Geschichte:

Es trug sich zu, dass einmal eine ganz liebe Freundin ihrer Freundin eine besonders nette Überraschung bereiten wollte. Die Freundin wusste, dass ihre Freundin es überhaupt nicht gerne mochte, A4-Seiten zu einem Schnittmuster zusammenzukleben. Daraufhin klebte sie es zusammen und gab es anschließend der Freundin, die sich darüber mächtig freute.

Diese Freundin nahm das zusammengeklebte Schnittmuster und scannte es ein, denn so konnte sie es sich auf A0-Papier ausdrucken, wann immer sie wollte und gab das geklebte Schnittmuster wieder ihrer Freundin zurück. Natürlich hatte sich die Freundin das E-Book auch gekauft, und da es dafür keine A0-Datei gab, war sie so glücklich, es nicht selbst kleben zu müssen.

Bei der Rückgabe wies die liebe Freundin allerdings noch darauf hin, dass es beim Ausdruck des E-Books zu einem kleinen Fehler kam. Statt 10 mm hätten die kleine Kästchen nur 9 mm, worauf die andere Freundin lapidar meinte, dass das gar kein Problem sei, denn sie könne es ja beim Ausdrucken der A0-Datei wieder auf die richtige Größe korrigieren.

Es verging ein wenig Zeit und die eine Freundin druckte sich das Schnittmuster Carmen aus, wobei sie aber auf die 10 %ige Korrektur vergaß. Voller Eifer machte sie sich ans Werk und bemerkte diesen Fehler nicht. Erst als schon fast alle Teile zugeschnitten waren, fiel ihr diese Tatsache auf. Oh nein, was für ein Schreck! Aber nun war es zu spät!

Mit Schweißtropfen auf der Stirn wurde jedes Teil akribisch nachgemessen in der Hoffnung, dass es trotz der 10 %igen Verkleinerung passen würde. Und sie wusste, es wird knapp! Stoff für eine neuen Zuschnitt war nicht mehr genug da, also hasardierte die Freundin und nähte munter drauf los.

Ja, die Freundin hatte unendliches Glück. Dank des großzügigen Schnittmusters, das unter anderem auch für Webware ausgelegt ist, und des Modalstoffes passte alles perfekt! Diesen wundervollen Modalstoff, der von Nestgezwitscher entworfen wurde, hatte die Freundin von Lillestoff zum Vernähen bekommen. Eine wahrhaft zart besaitete Seele hat dieser Modal, ganz wundervoll.

Unendlich glücklich und zufrieden konnte die Freundin nun wunderschöne Bilder von ihrer Carmenbluse machen.

-Ende-

Ich hoffe, ihr hattet Spaß mit meiner kleinen, wahren Geschichte. Bis bald, ihr Lieben, eure Janine.

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster: Carmen Shirt/Bluse von Pattydoo (um 10 % unfreiwillig verkleinert)

Stoff: Modal Lace Lines, Design Nestgezwitscher – erscheint am 07.07.2018 und wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt!

Fotos: Logo Gerl Fotogeschichten Gerl

Verlinkt bei

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 06.07.2018)

Dreamteam Hylsa und Modal Aphrodite

Lille-Magazin

Aus dem Lille-Mag (01/2018) hatte ich mir schon einige hübsche Sachen genäht, aber das Shirt Hylsa ließ auf sich warten. Ich war mir nämlich nicht ganz sicher, ob das was für mich ist. Ich bin ja nicht so die typische Hosen-Shirt-Trägerin. Röcke und Kleider sind da eher meine ständigen Begleiter. Aber mich hat das Dreamteam Hylsa und Modal Aphrodite total überzeugt!

Hylsa ist ein schlichtes Shirt mit 3/4-Ärmeln und Bindebändern, bei denen ich mir anfangs auch nicht sicher war, ob mich die Knoten nicht stören würden. Aber, nein! Trotz oder gerade wegen seiner Schlichtheit sitzt das Shirt einfach perfekt und die Ärmel-Knoten sind in einer angenehmen Höhe angebracht.

Die Belege meiner Hylsa steppte ich mit der Coverlock ab, wobei man für die Rundungen schon etwas Übung braucht. Mit dem Ergebnis bin ich jedenfalls sehr zufrieden.

 

Aphrodite

Dieser Modal mit dem klangvollen Namen Aphrodite von Lillestoff, welcher von der grandiosen enemenemeins entworfen wurde, überzeugte mich auf Anhieb. So ein schöner Stoff, der selbstverständlich auch besonders gut für weit schwingende Maxikleider und -röcke geeignet ist. Einfach herrlich!

Mein Hylsa-Shirt habe ich mit passend rotem Baumwolljersey kombiniert, wobei der dazu passende Aphrodite Kombistoff in hellem Rosa mindestens genauso schön zum Kombinieren gewesen wäre. Durch das Rot bekommt mein Shirt jedoch eine farblich sehr kräftige Note, was ich besonders mag.

Habe ich eigentlich schon erwähnt, dass ich Modal für den Sommer einfach perfekt finde? Ja, das habe ich bestimmt schon mal gesagt! Aber es trägt sich halt wirklich so klasse und macht heiße Tage einfach erträglicher.

Puh, ich kann es selbst kaum glauben! Ich habe es geschafft, meinen Beitrag mal früher als in den letzten Wochen fertigzustellen. So soll es sein, so kann es bleiben! Habt noch einen schönen Donnerstag, auch wenn es heute wettertechnisch gerade nicht berauschend ist. Der nächste heiße Sommertag steht schon in den Starlöchern. Bis bald, eure Janine.

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster: Shirt Hylsa aus dem Lille-Magazin 01/2018

Stoff: Modal Aphrodite, Design enemenemeins – erschien am 23.06.2018 und wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt!

Fotos: Logo Gerl Fotogeschichten Gerl

Verlinkt bei

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 29.06.2018)

Isabelle meets Unikko und Saman

Frech, frisch und fröhlich

Genau diese drei Adjektive treffen perfekt auf mein heutiges Outfit namens Isabelle meets Unikko und Saman. Denn frech, frisch und fröhlich haben sich hier der wundervolle Modal Isabelle und die dazu passenden Kombistoffe in Petrol und Zimtorange eingefunden.

Isabelle ist ein ganz herrliches Design von der wunderbaren Katrin Riedl/et voilà. Hier fließen Formen und Farben richtig toll ineinander und versprühen wahre Lebensfreude. Um den Stoffen auch gerecht zu werden, habe ich lange überlegt, was ich denn nun daraus nähen könnte.

Die Hose war vorerst schnell genäht. Anfangs war sie sogar noch lang, aber mittlerweile sind wir temperaturtechnisch ja schon fast im Sommer angelangt, und daher habe ich die Hose kurzer Hand auf Knielänge gekürzt. Länger überlegt habe ich da schon bei den beiden Kombistoffen in Petrol bzw. Zimtorange. Ich hatte schon einige Ideen und sogar auch schon ein paar Schnittmuster vor mir liegen, aber irgendetwas hielt mit zurück – diese innere Stimme!

Unikko und Saman

Gut, dass ich auf sie gehört habe! Denn da kam etwas ganz unerwartet ins Haus geflattert. Und zwar das erste Lillestoff-Magazin! Ich weiß gar nicht, wie oft ich es hin und her geblättert, gestreichelt und ja sogar daran geschnuppert habe. Es ist so toll geworden und mit so viel Liebe und Hingabe geschrieben, gezeichnet und zusammengestellt. Ich bin total begeistert und war mir sicher, dass ich hier etwas Passendes zu meiner Isabelle-Hose finden werde.

Wie ihr seht, sind es das freche Bindeshirt Unikko und die lässige Kimonojacke Saman geworden.  Beide Teile komplettieren mein Outfit perfekt und ich fühle mich einfach großartig darin. Außerdem sind diese beiden Teile unglaublich schnell genäht, da ich keine Nähmaschine benötigte, sondern alles zur Gänze mit der Overlock genäht habe.

Rollsaum vs. 4-Faden-Overlocknaht

Unikko habe ich mit dem Rollsaum komplett versäubert. Funktioniert bei diesem Modal absolut problemlos. Natürlich könnte man die Kanten auch vollkommen unversäubert lassen. Aber einerseits gefällt mir das nicht so gut, und andererseits befürchtete ich, der Stoff, insbesondere bei der Kimonojacke, würde ausleiern. Und so habe ich die Kanten von Saman einfach mit der ganz normalen 4-Faden-Overlocknaht in passender Farbe versehen. Dadurch bleiben die Kanten in Form und dekorativ ist es alle mal.

Übrigens habt ihr schon gesehen, Lillestoff veranstaltet vom 25.04. bis 06.06.2018 einen “lille-MAG-sewalong”. Was das genau ist und wie ihr daran teilnehmen könnt, erfahrt ihr auf dem Lillestoff-Blog. Eine passende Facebook-Gruppe dazu wurde ebenfalls schon ins Leben gerufen und findet ihr hier.

Ich hoffe, mein Outfit konnte euch ein wenig inspirieren beim Lille-MAG-sewalong mitzumachen. Ich werde euch bestimmt noch ein paar Schnittmuster aus diesem tollen Magazin zeigen.

So, meine Liebe, ich muss gestehen, dieser Beitrag hätte eigentlich schon letzte Woche online gehen sollen. Allerdings war ich vorige Woche ein wenig außer der Spur, denn ich hatte einiges für die SEW!2018 in Pliening vorzubereiten.

Ich wünsche euch noch einen ganz wunderbaren Feiertag! Genießt ihn und habt es fein. Alles Liebe und bis bald, eure Janine.

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster Kimonojacke: Saman aus dem Lillestoff-Magazin 01/2018

Stoff: Modal uni petrol – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt

Schnittmuster Bindeshirt: Unikko aus dem Lillestoff-Magazin 01/2018
Stoff: Modal uni zimtorange – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt

Schnittmuster Haremshose: eigenes
Stoff: Modal Isabelle, Design: Katrin Riedl/et voilà: – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt

Fotos: Logo Gerl Fotogeschichten Gerl

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 11.05.2018)