Mein Kleid meets Oxford

Momentan kann man mich zu Recht als Workaholic bezeichnen. Es ist wirklich eine ziemlich arbeitsreiche Zeit. Aber leider muss ich wegen der vielen Arbeit, den täglichen Terminen und Veranstaltungen Abstriche machen. Ich komme einfach nicht zum Schreiben und auch das Nähen geht zur Zeit nur schleppend voran.

Eigentlich wollte ich euch dieses Outfit von meinem ersten Tag auf dem diesjährigen Lillestoff-Festival schon längst zeigen, aber ich bin einfach noch nicht dazugekommen. Doch dieses Kleid kann und will ich euch nicht vorenthalten.

Schon so lange lag dieser mega coole Stoff bei mir und wartete darauf, endlich zu Mein Kleid Nr. 1 vernäht zu werden. Das Schnittmuster passt einfach perfekt zu diesen Karos. Entworfen wurde dieses Schotten-Design von der wunderbaren Michelle von Wunderpop. Dieses Design gibt es auch noch in anderen Farbstellungen. Produziert wurden diese tollen Biobaumwollstoffe natürlich von Lillestoff.

Den Rock des Kleides musste ich etwas kürzen, damit die hübschen Katzengesichter von meiner Strumpfhose gut zu sehen sind. Diese niedliche Strumpfhose gibt es übrigens bei Calzedonia. Dort kaufe ich besonders gerne meine Strumpfis.

Ach, was soll ich sagen, Mein Kleid Nr. 1 ist einfach mein Kleid! Damit fühle ich mich den ganzen Tag pudelwohl, so auch auf dem diesjährigen Lillestoff-Festival. Es war wieder so ein tolles Fest für uns nähverrückte Mädels. So schön, alle wieder zu sehen, mit ihnen zu plaudern, zu lachen und natürlich zu nähen.

Demnächst möchte ich euch noch unbedingt mein Outfit vom zweiten Festivaltag zeigen. Auch dieses Kleid hat mich ganz wunderbar durch diesen erlebnisreichen Tag bzw. durch die Nacht gebracht. Aber davon erzähle ich euch dann beim nächsten Mal mehr.

Wenn es die Zeit zulässt, dann sollte ich noch ein paar Stunden im Freien verbringen. Eine ungewöhnliche Wetterlage beschert uns gerade Temperaturen um die 25 Grad, was für Ende Oktober selbst für unsere Breitengrade zu warm ist.

Solltet ihr auch so einen goldenen Oktober haben, dann genießt ihn und habt einen schönen Tag. Bis bald, eure Janine.

Kurz zusammengefasst:

Stoff: Biobaumwolljersey Oxford in Grün von Lillestoff, Design von Wunderpop

Tipp: Für alle aus Österreich – dieser Biobaumwolljersey ist auch bei Biostoffe.at erhältlich!

Schnittmuster: Mein Kleid Nr. 1 – hier erhältlich

-Dieser Beitrag enthält Werbung-

Fotos von:

Logo Gerl
Fotos: Fotogeschichten Gerl

Verlinkt bei:

cia_blogheader_940-schatten

Wenn alles passt

-Werbung-

Ja, wenn alles passt, dann sind wir zufrieden und glücklich. So ist es auch mit diesem Outfit. Hier passt einfach alles zusammen – Stoffe und Schnittmuster.

Ich habe aber nicht vor, mit diesem Beitrag in jedes kleinste Detail zu gehen. Denn dann ist zu befürchten, dass dieser Blogpost unendlich lang wird. Also beschränke ich mich darauf, euch die Schnittmuster und die jeweiligen Stoffe kurz vorzustellen, welche natürlich alle samt von Lillestoff stammen.

Das Schnittmuster dieser kurzen Jacke nennt sich Holly und ist von Schnittchen. Sie kann wahlweise mit spitzem Kragen oder als Collegejacke genäht werden. Ich entschied mich für den spitzen Kragen, da ich diesen Flair der 70-iger Jahre total mag.

Genäht habe ich dieses Jäckchen aus Jacquard Luiaard Waves black -Design: Deborah van de Leijgraaf/bora. Komplettiert habe ich mein Jäckchen mit diesen wunderbaren schwarz-weißen Bündchen von Wunderpop. Da der Stoff sehr leicht ist, genügten mir zum Schließen der Jacke ein paar Jerseydruckknöpfe von Prym.

Darunter trage ich ein Shirt aus dem traumhaften Modal Pfingstrose, Design: Nestgezwitscher. Das Schnittmuster ist eine Abwandlung vom Carmen-Oberteil aus dem Buch Näh dir dein Kleid von Rosa P.

Die Hose ist ein recht aufwendiges Projekt, aber ich mag sie total. Sie ist super bequem. Das Schnittmuster nennt sich Lander Pants und ist von True Bias. Diese Hose kann wahlweise als Short oder lange Hose genäht werden.

Perfekt zu diesem Schnittmuster passt der Zebra Jeans, Design: Natalie Zart. Dieser Summerjeans lässt sich hervorragend verarbeiten und trägt sich genial. Besonders auffällig sind die aufgesetzten Taschen vorne als auch hinten. Finde ich klasse! Die dekorativen Knöpfe sind Druckknöpfe. Leider weiß ich nicht mehr so genau, wo ich sie gekauft habe.

Bitte wundert euch nicht, dass ich offene Schuhe trage, aber als diese Bilder entstanden sind, war es noch Sommer und dementsprechend warm. Es hat leider ein wenig gedauert, bis die Bilder endlich auf den Blog gefunden haben.

So, ihr Lieben! Das war es für heute – kurz und schmerzlos! Solltet ihr Fragen haben, dann nur her damit.
Habt noch einen schönen Donnerstag. Bis bald, eure Janine.

Logo Gerl
Fotos: Fotogeschichten Gerl
biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage