Wenn der lila Flieder wieder blüht

Nun ja, eigentlich müsste es ja heißen: “Wenn der weiße Flieder …”, aber bei Flieder denke ich eher an diesen schönen leicht pastelligen Violett-Ton als an Weiß. Als dieser wunderbar weiche Sommersweat in Flieder-Meliert von Lillestoff bei mir ankam, hatte ich auch gleich eine Idee, was ich mir daraus machen könnte. Geworden ist es noch einmal ein Pullover nach dem Burda-Schnitt, welchen ich bereits für den Sweat Sketch verwendete. Dieses Mal wurden lediglich die Ärmel auf Fledermausweite getrimmt und das Unterteil zum Rock verlängert und fertig ist mein neues Kleid! <3

IMG_9109 IMG_9108 IMG_9107IMG_9112

Allerdings schrie dieses Flieder gerade zu danach, noch mit etwas aufgepeppt zu werden, Ja, und weil mir diese dekorativen Covernähte von Joma-Style’s Beitrag über ihr 20-Minuten-Shirt so unglaublich gut gefallen haben, musste ich das auch mal ausprobieren. Bei mir sind sie allerdings wesentlich wilder und unregelmäßiger geworden, da fehlt mir als “Gelegenheitscoverin” ein wenig die Übung.  Aber es ist ja so: Imitation ist doch die höchste Form der Anerkennung! Weiterlesen

Natthimmel meets Marlene

Heute präsentiere ich euch einen der ersten Stoffe, die ich für Lillestoff zum Designnähen zugeschickt bekam. Ich war ziemlich aufgeregt, als ich diesen wundervollen dunkelblauen Sweat namens Natthimmel mit diesen hübschen Bäumen und den kleinen funkelnden Sternen in meinen Händen hielt. Dieses Design von Klunjebunt ist einfach etwas ganz, ganz Besonderes! <3 Der Sweat ist unglaublich weich und hat dennoch Körper. Perfekt für mein Vorhaben! Denn irgendwie fiel mir beim Anblick dieses Stoffes Marlene Dietrich und ihr Film Der blaue Engel ein. Fragt mich nicht, warum?! Sind doch fast all ihre Filme noch in Schwarz-Weiß gedreht worden und der Filmtitel steht für ein Hafen-Variété. Aber dennoch sehe ich Marlene Dietrich, obwohl ihre damalige Kleidung unter anderem auch extrem feminin war, immer in diesen Anzügen und den weiten Hosen, die sie modisch so geprägt haben, vor mir. Und genau so eine Marlene-Hose sollte es denn nun werden! <3

IMG_8378 IMG_8372IMG_8373

Beim Schnittmuster musste ich auch nicht lange suchen, da wusste ich, dass ich bei Burda an der richtigen Adresse bin! Mich begleiten die Schnittmuster von Burda bereits schon seit Mitte der 80iger Jahre. Vieles hat sich im Laufe der Zeit zwar geändert, aber manches bleibt bestehen. Hatte ich in der Vergangenheit immer mühevoll die Schnittmuster aus den Burda-Heften ausgeradelt, so bietet Burda heute auch jedes Schnittmuster zum Download an. Was sich allerdings kaum geändert hat, sind die Anleitungen. Ein bisschen Text, eine paar übersichtliche Bilder und das war es auch schon. Möglicherweise nicht für jeden Anfänger das Richtige. Aber mir geht es meistens nur um die Schnittmuster. Bei dieser Marlene-Hose mit der Nr. 130-022013-DL bin ich dann bei der unendlich langen Liste an Auswahl hängen geblieben. Da das Schnittmuster in erster Linie für feste Webware gedacht ist, habe ich beim Zuschnitt auf die Nahtzugabe verzichtet. Dennoch war mir die Hose nach der ersten Anprobe etwas zu weit, was sich aber durch die Abnäher und die hintere Naht schnell korrigieren ließ. Auf den Reißverschluss habe ich trotz der Elastizität des Stoffes dennoch nicht verzichtet, wobei der Reißverschluss hier bereits unter dem Bund endet und der Bund durch ein wenig Überstand mit einem Druckknopf geschlossen wird.

IMG_8369 IMG_8368

Weiterlesen