Natthimmel meets Marlene

Heute präsentiere ich euch einen der ersten Stoffe, die ich für Lillestoff zum Designnähen zugeschickt bekam. Ich war ziemlich aufgeregt, als ich diesen wundervollen dunkelblauen Sweat namens Natthimmel mit diesen hübschen Bäumen und den kleinen funkelnden Sternen in meinen Händen hielt. Dieses Design von Klunjebunt ist einfach etwas ganz, ganz Besonderes! <3 Der Sweat ist unglaublich weich und hat dennoch Körper. Perfekt für mein Vorhaben! Denn irgendwie fiel mir beim Anblick dieses Stoffes Marlene Dietrich und ihr Film Der blaue Engel ein. Fragt mich nicht, warum?! Sind doch fast all ihre Filme noch in Schwarz-Weiß gedreht worden und der Filmtitel steht für ein Hafen-Variété. Aber dennoch sehe ich Marlene Dietrich, obwohl ihre damalige Kleidung unter anderem auch extrem feminin war, immer in diesen Anzügen und den weiten Hosen, die sie modisch so geprägt haben, vor mir. Und genau so eine Marlene-Hose sollte es denn nun werden! <3

IMG_8378 IMG_8372IMG_8373

Beim Schnittmuster musste ich auch nicht lange suchen, da wusste ich, dass ich bei Burda an der richtigen Adresse bin! Mich begleiten die Schnittmuster von Burda bereits schon seit Mitte der 80iger Jahre. Vieles hat sich im Laufe der Zeit zwar geändert, aber manches bleibt bestehen. Hatte ich in der Vergangenheit immer mühevoll die Schnittmuster aus den Burda-Heften ausgeradelt, so bietet Burda heute auch jedes Schnittmuster zum Download an. Was sich allerdings kaum geändert hat, sind die Anleitungen. Ein bisschen Text, eine paar übersichtliche Bilder und das war es auch schon. Möglicherweise nicht für jeden Anfänger das Richtige. Aber mir geht es meistens nur um die Schnittmuster. Bei dieser Marlene-Hose mit der Nr. 130-022013-DL bin ich dann bei der unendlich langen Liste an Auswahl hängen geblieben. Da das Schnittmuster in erster Linie für feste Webware gedacht ist, habe ich beim Zuschnitt auf die Nahtzugabe verzichtet. Dennoch war mir die Hose nach der ersten Anprobe etwas zu weit, was sich aber durch die Abnäher und die hintere Naht schnell korrigieren ließ. Auf den Reißverschluss habe ich trotz der Elastizität des Stoffes dennoch nicht verzichtet, wobei der Reißverschluss hier bereits unter dem Bund endet und der Bund durch ein wenig Überstand mit einem Druckknopf geschlossen wird.

IMG_8369 IMG_8368

Habt ihr mal genau auf die Tascheneingriffe geachtet? Da blitzt doch noch etwas ganz anderes hervor? Ja, den Stoff für die Tascheneingriffe habe ich mir von einem weiteren Stoff quasi “ausgeborgt”, den mir Lillestoff ebenso zum Vernähen überließ. Er nennt sich Stjärnklar, ist ebenfalls ein dunkelblauer Sweat mit glitzernden Sternen und wurde auch von Kluntjebunt designt. <3 Aber das ist eine andere Geschichte …

IMG_8370 IMG_8375 IMG_8374IMG_8371

Und falls sich manch einer von euch schon überlegt hat, ob er den Stoff des Bubikragen-Shirts bereits auch schon irgendwo bekommt, den muss ich leider noch etwas vertrösten. Dieser hübsche Lillestoff ist noch nicht erschienen. Mit freundlicher Genehmigung von Lillestoff darf ich euch aber schon mal verraten, dass er demnächst erhältlich sein wird. <3 Davon, und um welches Schnittmuster es sich handelt, werde ich, wenn es soweit ist, natürlich berichten!

IMG_8376IMG_8377

Na, heute war es wohl wieder mal nix mit kurz und knackig! Aber Hand aufs Herz – bei so einem wunderbaren Stoff, da kann man ja nur ausschweifend berichten! 😀

Habt noch einen schönen Gründonnerstag! Ich wünsche euch allen ein wundervolles Osterfest!! <3 Eure Jafi

 

Kurz zusammengefasst:

Stoff: Sweat Natthimmel (Design: Kluntjbunt) von Lillestoff – mir zum Designvernähen gratis zur Verfügung gestellt <3

Schnittmuster: Marlene Hose Nr. 130-022013-DL – hier erhältlich

 

Fotos: DIY-Fotostudio Press the Button in Graz

Verlinkt bei  Rums

Verlinkt bei CIA_Blogheader_940-Schatten

Verlinkt bei ich näh bio

 

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

 

 

 

15 Gedanken zu „Natthimmel meets Marlene

  1. Ach Janine! So ein Zufall! 🙂 Deine Hose ist toll, Marlene hätte sie dir wohl aus den Händen gerissen! Du siehst – wie immer – wunderhübsch aus! (und ich verneige mich ehrfürchtig vor dir, dass du mit Burda zurechtkommst…. die hat mich schon zu Schulzeiten verzweifeln lassen ;))

    • Vielen lieben Dank! 😘 Freut mich unglaublich, dass dir meine Hose gefällt. Ich denke auch, dass Marlene Freude damit gehabt hätte! 😁 Die Burda SM sind zumeist nicht viel anders, als die anderer Schnittdesigner, lediglich die Anleitungen sind sehr spartanisch. Aber bei deinem Know-how denke ich, ist das definitiv kein Problem! ☺️ GlG Janine

  2. Was für ein tolles Designbeispiel und dann noch so ein schönes Thema, Deine Assoziation kann ich gut nachvollziehen. Ich habe früher auch so gerne Marlene Hosen getragen, die meine Mutter allerdings noch genäht hat und ich nehme mal an, auch aus Burda Schnitten. Ich komme mit den Schnitten leider auch niechtklar, aber es gibt genügend andere Schnitte an denen ich mich gerne austobe.
    Ich bin erst vor kurzem über deinen Blog gestolpert und bin total begeistert was du zauberst. Wie du deine Ideen in Farbe und Schnitt umsetzt. Da lasse ich mich gerne von dir inspirieren. 😀

    LG Micha

    • Liebe Micha, ich danke dir vielmals für deine so lieben Worte!! Bin ganz gerührt davon und freue mich sehr, dass dir mein Blog als Inspirationsquelle dient. 😘 Somit ist meine Intension wohl vollendst aufgegangen! ☺️ GlG Janine

  3. wow, eine tolle Hose. Ich liebe diese Marlene Schnitte. Ich muss gestehen dass ich mir vor 2 Wochen erst wieder eine “gekauft” habe 🙂
    Das Shirt gefällt mir auch sehr gut 🙂
    Diese Kombi steht dir ausgezeichnet (wie immer ;))
    GLG, Geraldine

    • Ich danke dir vielmals für deine lieben Worte! 😘 Die Marlene-Hose ist wohl ein Klassiker, der immer tragbar ist! ❤️ Ganz abgesehen davon liegt sie momentan auch am Puls der Zeit. LG Janine

  4. Pingback: Laura meets Mod Eight | jafi

  5. Liebe Jeanine, jetzt bin ich gerade erst über Deine Marlene-Hose gestolpert. Mein Stil (über den ich mir eben erst klar geworden bin) geht in eine ganz andere Richtung als die meisten Deiner Stücke (klassisch nämlich), aber diese Hose könnte was sein für mich! Das find ich nämlich das Feine und Inspirierende an Deinem Blog: Du nähst so viel Probe und zeigst so viele verschiedene Schnitte und Stoffe, dass einfach für jede irgendwann mal etwas dabei sein MUSS. 😉
    Mir geht’s gleich wie Dir: Habe mit Burda-Schnitten in den 80er-Jahren nähen gelernt und mag auch das Kurze und Knappe an den Erklärungen bis zu einem gewissen Grad. Aber “Hut ab” (hihi, was ein Wortspiel) vor deinem Output und Deiner Meisterschaft. Liebe Grüße, Gabi

    • Liebe Gabi, vielen herzlichen Dank für deine so lieben Worte! Habe mich sehr darüber gefreut!! <3 Ja, hin und wieder nähe ich auch sehr, sehr gerne ganz klassische Stücke, denn die sind meistens zeitlos und passen überall dazu. Danke nochmals! GlG Janine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.