Zsazsa mit Kapuze – keine graue Maus!

Gestern war hier Nationalfeiertag und da nächste Woche am Dienstag der nächste Feiertag ansteht, wurden kurzerhand schulautonome Herbstferien daraus gemacht. Das ist nicht jedes Jahr so üblich, sondern hängt eben ganz davon ab, auf welche Wochentage diese Feiertage fallen. Außerdem kann jede Schule selbst darüber entscheiden, wie die schulautonomen Tage vergeben werden. Wir genießen diese kurze Auszeit sehr und machen ein bisschen Urlaub, denn bis Weihnachten ist vor allem schultechnisch gesehen eine der stressigsten Zeiten. Apropos Weihnachten: In knapp 2 Monaten ist es schon wieder so weit!! 😛 Aber das ist eine andere Geschichte …

img_0817img_0819img_0813

So, nun aber zurück zum eigentlichen Thema „Zsazsa mit Kapuze – keine graue Maus!“, denn darüber wollte ich eigentlich schreiben. Diese Zsazsa ist bereits vor einiger Zeit entstanden und begleitete mich schon zum Lillestoff-Festival. Dort konnte ich sie gut gebrauchen, denn es regnete am ersten Tag leicht. Und da sie eine Kapuze hat, schützte sie mich gut vor dem Nieselregen. Wobei ich eigentlich erwähnen muss, dass das Schnittmuster grundsätzlich über keine Kapuze verfügt.

img_0815 img_0814img_0807

Kurz nach Veröffentlichung des Schnittmusters wurden gleich Stimmen laut, welche sich unbedingt eine Erweiterung der Zsazsa in Form einer Kapuze wünschten. Ich griff diese Idee auf und bastelte mir einfach eine Kapuze dazu. Allerdings hatte ich es versäumt, Fotos von den einzelnen Arbeitsschritten zu machen. Und so wusste ich nicht ganz genau, wie ich euch das im Nachhinein ohne Bilder erklären könnte.

img_0804img_0805img_0803

Nur gut, dass die liebe Susa von Susalabim sich ebenfalls Gedanken über eine Kapuzen-Erweiterung gemacht hatte. Über diese Erweiterung und, wie man Zsazsa außerdem mit einer schicken Kellerfalte im Rückenbereich versehen kann, gibt es seit Kurzem drei kleine Videos von ihr auf dem Lillestoff-Blog, in denen sie Schritt für Schritt erklärt, wie  Kapuze und Kellerfalte zum Zsazsa-Mantel entstehen. Eine wirklich tolle Erklärung!! <3

img_0818img_0820

Im Rückbereich meiner Zsazsa aus dem Doubleface Interlock schwarz/graumeliert von Lillestoff wollte ich der sportlichen Optik wegen keine Abnäher. Um den Taillenbereich dennoch etwas in Form zu bringen, nähte ich mir stattdessen in Taillenhöhe auf der Innenseite einen kleinen Tunnel, durch den ich dann ein Gummiband zog und so den Stoff etwas raffte.

img_0808 img_0821

Meinen gesamten Zsazsa-Mantel habe ich mit Ausnahme der aufgesetzten Taschen vollständig mit der Overlock und zwar mit der Flatlocknaht genäht. Dadurch, das der Doubleface Interlock an und für sich ein etwas stärkerer Stoff ist, legen sich die Fatlocknähte besonders im Kreuzungsbereich nicht immer ganz flach. Das stört mich aber nicht im Geringsten, denn diese erhabenen Nähte verleihen meinem Mantel das besondere Etwas. Zum Schließen des Mantels brachte ich noch Jerseydruckknöpfe aus Metall an. Die finde ich echt schick, besonders, weil es sie auch in vielen verschiedenen Farben gibt und nicht nur in Silber.

Zsazsa mit Kapuze - keine graue Maus!

Puh, jetzt habe ich doch wieder viel mehr geschrieben, als ich eigentlich vorhatte! 😛

Habt noch einen wunderbar herbstlichen Donnerstag! Ich werde mich demnächst mal wieder mit meiner Kamera auf die Jagd nach viele bunten Bildern machen!

Alle Liebe! Janine <3

Kurz zusammengefasst:

Stoff: Doubleface Interlock schwarz/graumeliert – wurde mir von Lillestoff  gratis zur Verfügung gestellt! <3

Schnittmuster: Zsazsa von Susalabim – hier erhältlich – mit Kapuzenerweiterung

Fotos: Fotos:  Logo Gerl „Fotogeschichten Gerl“ powered by T&L Stoffgeschichten

Verlinkt bei:

Rums

CIA_Blogheader_940-Schatten

Lieblinks-Collage ab 28.10.2016

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

Manon meets Jacquard Triangle red

Nach dem mein Block-Umzug so gut wie fertig ist, freue ich mich so sehr, heute meinen ersten Blogbeitrag mit meiner Domain: jafi.at zu veröffentlichen. Allerdings müsste ich dazu noch einen Beitrag verfassen. Also los!

Manon

Seit einiger Zeit läuft hier im Hintergrund ein Probenähen zu einem ganz besonderen Kleid namens Manon. Manon ist körpernah geschnitten und wird es wird es in den Gr. 34-52 geben. Um die weibliche Silhouette besser zu betonen, hat das Kleid im Rückenbereich 2 Abnäher. Bei der von mir heute gezeigten Manon habe ich allerdings die Ärmel verlängert, da das Schnittmuster grundsätzlich nur über Ärmel in Ellenbogenlänge verfügt. Ein kleiner Stehkragen macht Manon so richtig perfekt und mit passenden Accessoires hat frau sich in kürzester Zeit ein richtig schönes Outfit gezaubert. <3  Das Schnittmuster wird voraussichtlich Anfang November bei Lillestoff erscheinen. Danach zeige ich euch dann noch eine Manon mit den kürzeren Ärmeln.

Manon meets Jacquard Triangel red  img_1325 img_1326

Ach ja, meine dazugenähte Baskenmütze nennt sich Matrossett und stammt von Die wilde Matrossel. Diese Mütze hatte ich mir schon letzten Winter passend zu meiner Eisblume genäht. Sie ist unglaublich schnell erstellt. Ich denke, ich habe für alles nicht länger als 25 Minuten benötigt. In diese Zeit mit inbegriffen ist sogar die Erstellung des selbst überzogenen Knopfes für die obere Mitte der Baskenmütze. <3

img_1328 img_1327 img_1321

Jacquard Triangle red

Dieser wundervolle Jacquard kommt natürlich aus dem Hause Lillestoff und lässt sich einfach fantastisch verarbeiten. Das Design ist wieder von Susalabim und man kann diesen Jacquard drehen und wenden wie man möchte, er sieht einfach immer interessant aus. Je nach dem tanzen einem viele kleine Tannenbäumchen vor den Augen und dann wiederum haben unendlich viele Zelte ihr Quartier aufgeschlagen. Finde ich echt grandios!! <3 Aufgrund ihrer Beschaffenheit und Struktur passen Jacquards unglaublich gut zu Manon. Viele weitere Jacquards werden am kommenden Samstag bei Lillestoff erscheinen, wobei der von mir verarbeitete Jacquard Triangle red leider nicht dabei sein wird. Was ich sehr schade finde, da mir dieses Rot persönlich extrem gut gefällt!

img_1332 img_1333img_1331

Ich lasse euch mal noch ein paar Fotos da. Dieses Mal konnte ich mich nicht so recht entscheiden, und darum sind es wohl ein paar Fotos mehr geworden.

img_1319 img_1324 img_1323

Habt noch einen schönen Donnerstag! Alles Liebe Janine <3

Kurz zusammengefasst:

Stoff: Jacquard Triangle red (Design von SUSAlabim) – wurde mir von Lillestoff  gratis zur Verfügung gestellt! <3

Schnittmuster: Kleid Manon in Gr. 34 genäht – erscheint Anfang November 2016 bei Lillestoff

Schnittmuster: Baskenmütze Matrossett von Die Wilde Matrossel – u.a. hier erhältlich

Fotos: Fotos:  Logo Gerl „Fotogeschichten Gerl“ powered by T&L Stoffgeschichten

Verlinkt bei  Rums

Verlinkt bei CIA_Blogheader_940-Schatten

Verlinkt bei ich näh bio

Verlinkt bei biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Ab 21.10.2016 verlinkt bei Lieblinks-Collage

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

 

Blog-Umzug

Nach langer Zeit ist es nun endlich vollbracht! Still und leise bin ich mit meinem Blog „jafiat.wordpress.com“ umgezogen! Schon seit ewigen Zeiten existiert ja die Domain „jafi.at“ und schlummerte so vor sich hin. Und nun wurde zusammengebracht, was eigentlich schon immer zusammengehört hätte! ❤️

zusammengehorigkeit_2048x2048

Ist irgendetwas anders? Nein, nicht unbedingt. Mir war es wichtig, dass sich die Domain zwar ändert, nicht aber das äußere Erscheinungsbild meines Blogs. Sehr oft viel mir auf, dass der eine oder andere Blog durch einen Umzug auch gleich ein komplett neues Layout bekam. Das irritierte mich zumeist sehr und ich brauchte immer eine Weile, bis ich mich an das neue Design mit all den geänderten Buttons etc. gewöhnt hatte. So wollte ich das jedenfalls nicht. Änderungen im Layout etc. gab es nur aufgrund fehlender Möglichkeiten. Sprich, wenn das neue System sich nicht so anpassen ließ, wie es von mir gewünscht war, dann wurde es adaptiert und und dadurch optisch leicht verändert.

suchbild

Finde die Unterschiede! 😉

So ein Umzug ist eine aufwendige Sache, den ich alleine wohl niemals hätte bewältigen können. All die Beiträge mussten exportiert und wieder importiert werden, dort noch ein Widget, da noch ein neues Plugin, Menü einrichten, hier noch was angepasst usw. Ein paar Kleinigkeiten sind noch zu erledigen, aber im Großen und Ganzen sieht es hier schon so aus wie auf meinem alten WordPress-Blog.

work-in-progress

Auch eine Weiterleitung (Umleitung) zu meiner neuen Domain habe ich auch gleich eingerichtet. WordPress bin ich aber aufgrund der gewohnt einfachen Handhabung dennoch treu geblieben.

umleitungen

An dieser Stelle möchte ich mich bei 1 & 1 bedanken, die unkompliziert und rasch geholfen haben, alle notwendigen Änderungen vorzunehmen, um überhaupt mit dem Umzug starten zu können. Der Service war jedenfalls wirklich ganz große Klasse!

1und1 daumen-hoch

Ein ganz besonderes Dankeschön gilt aber an dieser Stelle Markus, der mir mit seinem Wissen zur Seite stand und die Anpassungen für mein Layout vornahm.

danke-mit-herz

So, ich bin dann mal happy mit meinem gelungenen Umzug und freue mich auf neue Beiträge auf „jafi.at“!!

Alles Liebe Janine <3