Zartesso ist perfekt für Madrid

Madrid

Ich erzähle euch heute nicht von meinem letzten Urlaub, wenn ich von Madrid spreche. Nein, vielmehr handelt es sich bei Madrid um ein Schnittmuster, das mir schon den ganzen Sommer im Kopf herumschwirrte. Aber irgendwie war die Zeit noch nicht gekommen, irgendwie sollte es noch nicht sein! Bis ich diesen herrlichen Stoff in meinen Händen hielt und jetzt war es klar, Zartesso ist perfekt für Madrid. Also los!

Madrid ist ein wundervolles Schnittmuster von der Die wilde Matrossel. Es handelt sich um eine Bluse bzw. um ein Shirt, welches in unterschiedlichen Versionen und Längen genäht werden kann. Ich entschied mich für die dritte Variante, welche in der vorderen Mitte diese hübsche Rüsche beinhaltet. Die Flügelärmel wollte ich unbedingt im Lagenlook haben. So habe ich die Schnittmuster für den längsten und zweitlängsten Ärmel verwendet. Die Optik mit den längeren Ärmel finde ich sehr passend für den Herbst.

Hat man erst mal alle zugeschnittenen Teile mit dem Rollsaum versehen, geht das Nähen recht schnell von der Hand. Das E-Book ist in gewohnter Matrossel-Manier umfangreich bebildert und bestens erklärt. Ebenso behinhaltet es auch eine A0-Datei zum Ausdrucken, aber auch die A4-Dateien sind übersichtlich nach Schnittmusterteilen sortiert. Alles in allem ein gelungenes Teil, bei dem ich nur eine einzige Sache vermisse – eine Schnittmustererweiterung für lange Ärmel. Ich könnte mir gut Trompetenärmel dazu vorstellen. Aber auch eng anliegende Ärmel mit einem weiten Rüschenbündchen ausgestattet, sehe ich vor meinem geistigen Auge.

Auch, wenn es auf den ersten Blick so aussieht, es handelt sich bei meinem Outfit um keinen Jumper. Hose und Bluse sind Einzelteile, die aber zusammengetragen in Verbindung mit dem Gürtel einen recht lässigen Overall-Effekt erziehlen. Die Hose ist ein Schnittmuster, das ich schon vor vielen Jahren für mich als Freizeithose kreiert hatte. Aber bislang hatte dieses Schnittmuster keine Seitennähte und demnach natürlich auch keine Taschen, was ich jetzt aber für eine bessere Optik nachholte.

Modal Zartesso

Ja, was habe ich mich gefreut, als ich diesen traumhaft schönen Modal von Lillestoff bekam. Und so vernäht sieht Zartesso nochmal so toll aus. Ein wirklich gelungenes Design von der wunderbaren Susanne Ida Schiegl alias raxn.

Ich weiß gar nicht, was mir mehr gefällt! Dieser herrlich dunkle Hintergrund oder diese zarten Blätter in Taupe. Passend zum Zartesso wird es auch noch Modal Uni Schwarz und Uni Taupe geben. Aber ein bisschen müsst ihr euch noch gedulden bis all diese wundervollen Modalstoffe im Lillestoff-Shop erhältlich sein werden.

So, lieber Herbst! Jetzt kannst du mal zeigen, was du kannst! Ich bin bereit! Nun ja, zumindest outfitmäßig, denn leider plagen mich Halsschmerzen …

Habt noch einen schönen, herbstlichen Donnertag, ihr Lieben! Alles Liebe und bis bald! Eure Janine

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster Bluse/Shirt: Madrid von Die wilde Matrossel
Schnittmuster Hose: eigenes Schnittmuster

Stoff: Modal Zartesso von Lillestoff, Design: Raxn – wurde mir zum Designnähen von Lillestoff  gratis zur Verfügung gestellt und ist demnächst im Lillestoff-Shop erhältlich!

Fotos: Logo Gerl„Fotogeschichten Gerl“ powered by T&L Stoffgeschichten

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 06.10.2017)

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

Clara von Lilly by Lillestoff

Das Schnittmuster

Bei Clara von Lilly by Lillestoff handelt es sich um ein zauberhaftes, kurzgeschnittenes Retrojäckchen mit Bubikragen. Im Besonderen stechen die breiten Bündchen bei den Ärmeln und am Saum hervor. Abnäher im Rückenbereich garantieren eine perfekte Passform.

Clara kann offen getragen oder wie in meinem Fall mit Haken und Ösen geschlossen werden. Diese wunderschönen Haken und Ösen können übrigens entweder in Schwarz oder Braun direkt bei Lillestoff geordert werden. Das finde ich richtig klasse, denn so hat man mit dem Stoff auch gleich das passende Zubehör.

Das Schnittmuster wird, wie bei Lillestoff üblich, wieder als Papierschnittmuster erhältlich sein. Es beinhaltet die Größen 32-54 und ist für dehnbare Stoffe, wie z.B. Sweat, Jersey, Wolljersey, Interlock usw. ausgelegt.

Passend zum Schnittmuster wird es auf dem Lillestoff-Kanal ein neues Youtube Video geben, in dem die wichtigsten Schritte, wie das Nähen der Belege oder des Wendesaums, detailliert erklärt werden. So gelingt es garantiert!

Der Stoff

Für meine Clara habe ich mich für roten Sweat entschieden, der natürlich auch aus dem Hause Lillestoff kommt. Der Sweat trägt sich ganz hervorranged und ist für dieses Schnittmuster perfekt geeignet.

Um ein schönes Ergebnis bei den vorderen Kanten der Vorderteile zu erhalten, ist die Verwendung von Vliesline erforderlich. Es stabilisiert den Sweat und nimmt ihm die Elastizität, wobei ich Vliesline H 200 verwendet habe.

Das Look-Book

So, wie schon bei allen anderen Lillestoff-Schnittmustern, gibt es auch für Clara ein traumhaft schönes Look-Book. Es zeigt ganz beeindruckend die vielen wunderbaren Modelle der einzelnen Designnäherinnen. Es ist wirklich eine Jacke schöner als die andere!

So, heute heißt es für mich Koffer packen und früh schlafen gehen, denn ich werde das kommende Wochenende auf der H+H Cologne verbringen. Wobei ich gestehen muss, dass mit dem Früh-Schlafen-Gehen klappt bei mir zumeist nicht.

Jedenfalls freue ich mich schon sehr darauf und wünsche euch noch ein angenehmes Wochenende. Alles Liebe! Janine

Kurz zusammengefasst:

Schnittmuster: Clara von Lilly by Lillestoff – ab 01.04.2017 als Papierschnittmuster bei Lillestoff-Schnittmuster erhältlich!

Stoff: Sweat rot – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt!

Fotos: Logo GerlFotogeschichten Gerl“ powered by T&L Stoffgeschichten

Verlinkt bei:

Rums

CIA_Blogheader_940-Schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 31.03.2017)

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

MAtordis und Modal Anemone

MAtordis

Schon seit dem Tage, an dem MAtordis von Kibadoo voriges Jahr online ging, war ich mir sicher, dass ich dieses Teil unbedingt in meinem Kleiderschrank haben möchte. Warum das so lange gedauert hat, weiß ich selbst nicht genau. Aber ich glaube, ich habe es aufgrund der vielen Projekte irgendwie aus den Augen verloren und vielleicht kennt ihr das ja: Aus den Augen, aus dem Sinn!

Doch vor Kurzem sah ich es wieder! In voller Pracht und so zauberhaft vernäht von Mimi näht, dass ich dieses Mal auch gar nicht lange zögerte und schon war MAtordis mein. Mir war sofort klar Matordis und Modal Anemone passen perfekt zueinander! Besonders mag ich die Vielfalt des Schnittmusters. Schon die Titelseite des E-Books beschreibt es haargenau: Shirt & Kleid mit Schulter-Cut-Out, Turtleneck- und U-Bootausschnitt und 3 Ärmelvarianten (genauer gesagt 3 Ärmellängen).  Nach kurzem Abmessen des Schnittmusters war klar, es wird Gr. 32.

Was heißt denn nun „leicht gedehnt“?

Für den Anfang entschied ich mich für das Shirt, später sollte ein Kleid noch folgen. Das Nähen war grundsätzlich problemlos und ging rasch von der Hand. Lediglich das Versäubern der Schulterausschnitte brachte den Flow zum Stoppen. Warum? Das lag an folgenden Zeilen der Anleitung: „Stecke den Streifen ganz leicht gedehnt … Je nach Elastizität kann dies variieren.“ Und bei genau solchen Phrasen, stellt sich mir auch heute noch die Frage, was heißt denn eigentlich „leicht gedehnt“? Das ist doch sehr vage formuliert. Denn was für den einen leicht gedehnt ist, kann schon zu viel des Guten sein und genauso auch umgekehrt.

Natürlich ist es klar, dass das vom jeweils verwendeten Material abhängig ist. Ziemliche Unterschiede zum Thema „Dehnbarkeit“ liegen da zwischen Baumwolljersey, Sommerjersey, Bündchenstoff, Wolljersey, Strick, Viskosejersey oder wie in meinem Fall Modal. Ich überlege mir immer eine Strategie, wie ich so etwas am besten angehe. In diesem Fall kann ich zwar auf meine Erfahrungswerte zu den einzelnen Stoffen bei Halsbündchen zurückgreifen, aber wie verhalten sich diese Schulterausschnitte? Denn, wenn diese Ausschnitte zu viel gedehnt werden, ziehen sie sich womöglich unschön zusammen. Oder aber, wenn die Dehnung nicht ausreichend ist, würden diese Ausschnitte auch nicht gut aussehen.

 

Diese Erkenntnis ließ nur einen Schluss zu: Es muss ähnlich wie bei Halsbündchen eine passende Formel her, um das Problem von Anfang an in den Griff zu bekommen. Nach längerem Überlegen entschied ich mich bei meinem Modal für den Faktor 0,85, was Folgendes bedeutet: Der Einfassstreifen für den Schulterausschnitt ist exakt um 15 % kürzer als der Schulterausschnitt selber. Es wird wie beim Halsbündchen die Weite des Ausschnittes gemessen und dieses Maß mit 0,85 multipliziert. Hat hier bei Modal auf Anhieb bestens funktioniert.

Jedoch für Baumwolljersey entschied ich mich für den Faktor 0,90, da dieser nicht die gleiche Elastizität wie Modal aufweist. Das dazu passende Kleid werde ich euch demnächst noch zeigen.

Modal Anemone und Anemone Kombi

Diese wundervollen Stoffe kommen natürlich wieder aus dem Hause Lillestoff und das traumhafte Design ist von enemenemeins. Diese leuchtend blauen Farbtöne mit Schwarz und Weiß sind ganz und gar meins und lassen sich perfekt kombinieren. Auch wenn Modal aufgrund seiner doch rutschigen Haptik, ähnlich wie Viskosejersey etwas mehr Geduld beim Vernähen erfordert, so ist er jede Minute Aufmerksamkeit wert. Er ist ein absoluter Schmeichler, ein Stoff zum Träumen!

Den Kombistoff mit seinen Längsstreifen habe ich passend zu meinem Outfit zu einer Leggings verarbeitet. Als Schnittmuster diente mir die Biker-Leggings Tara von Pattydoo, jedoch ohne Bieseneinsätze. Das Tragefühl an den Beinen ist grandios. Ich könnte fast meinen, ich hätte eine superbequeme Strumpfhose an.

Zu guter Letzt

Den Rock habe ich mir aus schwarzem, wattiertem Lillestoff-Steppstoff, der auch zu 100 % aus Biobaumwolle besteht, genäht. Perfekt für kalte Tage! Als Schnittmuster diente mir wieder das Rock-Schnittmuster-Freebie von Kluntjebunt, das ich euch schon im meinem Beitrag „Pretty me“ vorgestellt habe. Diesen Rock werde ich euch demnächst noch in einem weiteren Beitrag etwas näher zeigen.

Diese Kombi werde ich bestimmt noch öfters anziehen. Ich finde sie für die Übergangszeit einfach ideal. ❤️ Heute bin ich natürlich wieder bei Rums dabei und freue mich schon über all die vielen anderen Beiträge. Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern und Schmökern. Habt noch einen schönen Tag! Alles Liebe! Janine

Kurz zusammengefasst:

Schnittmuster Shirt: MAtordis von Kibadoo
Stoff:  Modal Anemone (Design enemenemeins für Lillestoff)

Schnittmuster Leggings: Tara von Pattydoo (ohne Biesen)
Stoff: Modal Anemone Kombi (Design enemenemeins für Lillestoff)

Beide Stoffe wurde mir von Lillestoff gratis zum Vernähen zur Verfügung gestellt und ist seit 04.03.2017 im Lillestoff-Shop erhältlich!

Stoff Rock: Stepper schwarz, wattiert – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt!

Schnittmuster: Rock-Schnittmuster-Freebie von Kluntjebunt

Fotos: Logo GerlFotogeschichten Gerl“ powered by T&L Stoffgeschichten

Verlinkt bei:

Rums

CIA_Blogheader_940-Schatten

Lieblinks-Collage (ab 10.03.2017)

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***