Cropped Hoodie

In meinem letzten Beitrag hatte ich euch bereits einen Cropped Hoodie, allerdings ohne Kapuze, von nude-collective gezeigt. Natürlich hatte dieser schwarze Kurzpulli einen Vorgänger, da ich ja für mein Skyd-Projekt sicher gehen musste, dass alles gut passt.

Vernäht habe ich für diesen Cropped Hoodie den unglaublich kuscheligen Sherpa lime von Lillestoff. Auch den Sherpa hatte ich bereits schon vernäht und zwar in Jeansschwarz zum Kurzmantel Lara. Ich bin total begeistert von der Qualität. Dieser Stoff ist super warm, aber lässt sich dennoch ganz einfach verarbeiten.

Kombiniert habe ich diese Knallerfarbe mit schlichtem Schwarz. Für die Bündchen nahm ich schwarze Grobstrickbündchen. Die finde ich besonders passend für meinen sportlichen Winterlook. Die Meterware Grobstrickbündchen habe ich bei Stoffkids geshoppt.

Optisch mag ich diese Art Bündchen, aber die Verarbeitung finde ich etwas anstrengend. Der Stoff bröckelt ziemlich aus und überall hinterlässt er vom Anschnitt weg bis zum Vernähen seine Spuren. Außerdem ist er auch noch ziemlich dick. In Verbindung mit dem Sherpa hatte ich Sorge, dass das Vernähen schwierig werden könnte, vor allem in den Kreuzungsbereichen. Aber es hat alles gut geklappt.

Die schwarze Breitkordel hatte ich noch vorrätig. Da ich keine passenden Kordelenden hatte, habe ich mir welche aus grauem Snap-Pap gebastelt. Auf Ösen bei der Kapuze habe ich verzichtet und stattdessen einfach schwarze Knopflöcher genäht. Der Aufnäher/Patch ist ebenfalls ein Fundus aus meinem Vorrat. Den hatte ich mir vergangenen Sommer aus Italien mitgebracht. Dort bekommt man so tolle Dinge in vielen Boutiquen. Ähnliches findet ihr aber sicherlich auch bei Wunderpop.

Ich muss ehrlich gestehen, obwohl ich recht gerne Ski fahre, bin ich dennoch kein Freund vom kalten Winter. Aber mit diesem Teil freue ich mich jetzt schon auf Schnee & Co.

Habt ihr euch auch schon solche Kuschelteile genäht? Ich habe da noch so einiges in Planung, aber das ist eine andere Geschichte. Ich wünsche euch noch einen schönen Tag, bis bald, eure Janine.

Kurz zusammengefasst:

Stoff: Sherpa Sweat lime von Lillestoff – wurde mich von Lillestoff gratis zur Verfügung – auch bei Biostoffe.at erhältlich!

Bündchen: Grobstrickbündchen in Schwarz – bei Stoffkids.at geshoppt

Schnittmuster: Copped Hoodie von nude-collective

-Dieser Beitrag enthält Werbung-

Fotos von:

Logo Gerl
Fotos: Fotogeschichten Gerl

Verlinkt bei:

cia_blogheader_940-schatten

Cloe meets Black Noblesse

Romanitjersey

Cloe meets Black Noblesse – ein schöner Titel – wie ich finde. Aber nicht nur der Titel meines Beitrages ist schön, sondern auch dieser Romanitjersey. Nun, was ist eigentlich Romanitjersey?

Hier ein kleiner Auszug aus der Stoffbeschreibung von Lillestoff:
“Romanitjersey besteht aus Viskose, Polyester und Elasthan. Der hohe Viskosegehalt sorgt für ein tolles Tragegefühl, der Polyester- und Elasthananteil macht den Stoff formstabil. Romanitjersey ist ein festerer, dickerer Jersey, weich und anschmiegsam. Er eignet sich trotz des weichen Falles besonders für Kleider, Shirts, Leggins und Röcke.”

Und das stimmt! Mein Kleid trägt sich einfach toll und hat mich schon mehrmals ganztägig ins Büro begleitet. Aber dieser Romanitjersey besticht auch noch durch sein besonders edles Design namens Black Noblesse und Black Noblesse Kombi von Susanne Ida Schiegl alias raxn. Bei dem von mir gezeigten Stoff handelt es sich um Black Noblesse Kombi.

Da Romanitjersey auf beiden Stoffseiten die gleiche Struktur besitzt, konnte ich ganz bequem die linke Seite des Soffes für die Bündchen verwenden. Finde ich äußerst praktisch, denn dass ich einen identen Nudeton ergattern könnte, hielt ich für relativ unwahrscheinlich.

Cloe

Das Schnittmuster zu diesem Tulpenrockkleid ist von Pattydoo. Ich hätte eigentlich nicht erwartet, dass mir der Rockteil des Kleides so gut passt, denn grundsätzlich bin ich eher ein Freund von A-Linienröcken. Um so erstaunter war ich über die erste Anprobe. Es passte alles ganz wunderbar.

Cloe ist sehr leicht umzusetzen. Hat man die Faltenhürde vom vorderen Rockteil gut überstanden, steht einem großartigen Finale nichts mehr im Wege. Und für alle, die nähtechnisch noch nicht ganz sattelfest sind, gibt es von Pattydoo ein Video. In diesem Video erklärt die liebe Ina jeden Arbeitsschritt ganz genau. So sollte es auch einem Nähbeginner möglich sein, dieses Kleid in die Tat umzusetzen.

Das Kleid wurde von mir vollkommen ohne Änderungen genäht. Ich habe es lediglich durch das Anbringen eines Bündchens am Rockteil etwas verlängert. Ein schlichter schwarzer Gürtel und schwarze Stiefel komplettieren mein wunderschönes Kleid.

Ich wünsche euch noch einen angenehmen Donnerstag, ihr Lieben! Wir starten morgen in die dringend benötigten Semesterferien. Alles Liebe und bis bald, eure Janine

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster: Sweatkleid Cloe von Pattydoo

Stoff: Romanit Jersey Black Noblesse Kombi, Design: Susanne Ida Schiegl/raxn – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt!

Fotos: Logo Gerl„Fotogeschichten Gerl“ powered by T&L Stoffgeschichten

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben. ***

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 16.02.2018)

 

Letizia

Florale Fröhlichkeit

Oh ja, Letizia – ein Design von der wunderbaren Pamela Frank alias enemenemeins – ist pure florale Fröhlichkeit. Hinreißend schöne Blumen mit kräftigen Farben, die durch den schwarzen Hintergrund noch mehr zur Geltung kommen, machen diesen traumhaften Lillestoff aus.

Letizia strahlt so viel Freude aus und aufgrund der vielfältigen Farben lädt dieser Traumstoff zu vielen Kombinationsmöglichkeiten ein. Für mein Oberteil habe ich mich für Sonnengelb entschieden. Den Rock hingegen kombinierte ich mit Hellgrün. Mit dieser Kombi rufe ich mal ganz kräftig nach dem hoffentlich bald kommenden Frühling.

Dieser wundervolle Biobaumwolljersey sieht nicht nur traumhaft aus, sondern bietet auch noch einen hohen Tragekomfort. Und ganz gleich, was auch immer Schönes aus diesem Stoff genäht wird, es wird immer einmalig schön sein.

Gute, alte Bekannte

Für mein Oberteil habe ich mich wieder für die Lady Ophelia von Mialuna entschieden, aber dieses Mal nähte ich mir das Shirt. Passt einfach immer perfekt.

Ein passendes Schnittmuster für einen Rock musste ich auch nicht lange suchen. Besonders sexy finde ich Meine Liv von Meine Herzenswelt. Obendrein ist dieser Rock auch noch ruck-zuck genäht. Da mir der Stoff für den kompletten Rock nicht ausreichte, ergänzte ich die fehlende Länge mit diesem hellgrünen Baumwolljersey.

Eine Kleinigkeit noch

Aus den Resten bastelte ich mir noch einen passenden Anhänger für eine Kette und zusätzlich noch ein Armband. Letizia eignet sich für solche Projekte ganz hervorragend und so kann man auch die kleinsten Stoffreste noch sinnvoll verwenden.

Ganz abgesehen davon ist man mit dieser Balstelei relativ schnell fertig und man kann sich zu jedem Outfit quasi den passenden Schmuck ganz einfach selbst herstellen.

Ihr Lieben, das war es heute auch schon wieder von mir! Ich wünsche euch noch einen schönen Donnerstag und bleibt schön gesund. Hier ist leider schon wieder Krankenlager angesagt …

Alles Liebe und bis bald, eure Janine

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster Oberteil: Lady Ophelia als Shirt von Mialuna
Schnittmuster Rock: Meine Liv von Meine Herzenswelt

Stoff: Biobaumwolljersey Letizia, Design von enemenemeins – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt!

Fotos: Logo Gerl„Fotogeschichten Gerl“ powered by T&L Stoffgeschichten

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 02.02.2018)

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben. ***