Lalaleo meets me

-Werbung-

Zu diesem Stoff fällt mir nur eines ein: Surprise, surprise!! Warum? Ganz einfach, weil dieser Modal Lalaleo in Orange von enemenemeins sowie 3 weitere Farbtöne (Grey, Pink, Turquoise) überraschend am letzten Samstag als lille.Suprise bei Lillestoff vorgestellt wurde. Davon war auch ich total überrascht!

Nur einen Tag zuvor hatte ich davon erfahren, aber da gab es noch keine Bilder von meinem orangen Lalaleo. Vernäht hatte ich diesen großartigen Stoff ja schon zu einem neuen Lieblingskleid, und jetzt mussten möglichst rasch Fotos geschossen werden.

Was für ein Glück, dass das Wetter mitspielte! Hier in Graz hat mitten im Februar der Frühling Einzug gehalten. Als diese Bilder entstanden sind, hatten wir knapp 20 Grad. An windgeschützten Stellen war es sogar schon beinahe sommerlich. Einfach herrlich, sag ich euch!


Das Schnittmuster werden einige von euch schon kennen. Ich habe wieder “Mein Kleid” genäht. Viele von euch haben schon so oft danach gefragt. Lange habe ich nach einem kompetenten Partner gesucht und ihn nun endlich gefunden. Mehr werde ich euch dazu demnächst erzählen.

So viel sei aber schon verraten: Das Schnittmuster ist derzeit in Ausarbeitung und ich hoffe, es schon ganz bald veröffentlichen zu können. Drückt mir die Daumen, dass alles klappt!

Bis dahin müsst ihr euch noch ein wenig gedulden. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich schon etwas aufgeregt bin. Bis dahin steht aber noch viel Arbeit auf dem Plan. Aus diesem und auch noch aus anderen Gründen schaffe ich es momentan kaum auf meinen Blog um Beiträge zu schreiben.

Aber dieser tolle Modal namens Lalaleo konnte definitiv nicht warten. Dieses Design im angesagten Leo-Look ist einfach grandios, so herrlich feminin und sportlich zugleich. Bereits schon in weniger als 3 Wochen werden diese Leos in den Shop wandern. Momentan befinden sie sich noch in der Vorbestellung.

Ich hätte jedenfalls noch so einige Ideen, was ich mir daraus nähen könnte. Und was habt ihr für Ideen?
Ich wünsche euch noch einen entspannten Donnerstag, ihr Lieben! Bis bald, eure Janine.

Kurz zusammengefasst

Stoff: Modal Lalaleo in Orange, Design enemenemeins – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt und befindet sich zur Zeit in der Vorbestellung (Auslieferung in ca. 3 Wochen)

Schnittmuster: Mein Kleid – derzeit in Ausarbeitung

Fotos: Sandro Fink (mein Sohn – mega stolze Mama)

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage

ab 22.02.2019

Dreamteam Hylsa und Modal Aphrodite

Lille-Magazin

Aus dem Lille-Mag (01/2018) hatte ich mir schon einige hübsche Sachen genäht, aber das Shirt Hylsa ließ auf sich warten. Ich war mir nämlich nicht ganz sicher, ob das was für mich ist. Ich bin ja nicht so die typische Hosen-Shirt-Trägerin. Röcke und Kleider sind da eher meine ständigen Begleiter. Aber mich hat das Dreamteam Hylsa und Modal Aphrodite total überzeugt!

Hylsa ist ein schlichtes Shirt mit 3/4-Ärmeln und Bindebändern, bei denen ich mir anfangs auch nicht sicher war, ob mich die Knoten nicht stören würden. Aber, nein! Trotz oder gerade wegen seiner Schlichtheit sitzt das Shirt einfach perfekt und die Ärmel-Knoten sind in einer angenehmen Höhe angebracht.

Die Belege meiner Hylsa steppte ich mit der Coverlock ab, wobei man für die Rundungen schon etwas Übung braucht. Mit dem Ergebnis bin ich jedenfalls sehr zufrieden.

 

Aphrodite

Dieser Modal mit dem klangvollen Namen Aphrodite von Lillestoff, welcher von der grandiosen enemenemeins entworfen wurde, überzeugte mich auf Anhieb. So ein schöner Stoff, der selbstverständlich auch besonders gut für weit schwingende Maxikleider und -röcke geeignet ist. Einfach herrlich!

Mein Hylsa-Shirt habe ich mit passend rotem Baumwolljersey kombiniert, wobei der dazu passende Aphrodite Kombistoff in hellem Rosa mindestens genauso schön zum Kombinieren gewesen wäre. Durch das Rot bekommt mein Shirt jedoch eine farblich sehr kräftige Note, was ich besonders mag.

Habe ich eigentlich schon erwähnt, dass ich Modal für den Sommer einfach perfekt finde? Ja, das habe ich bestimmt schon mal gesagt! Aber es trägt sich halt wirklich so klasse und macht heiße Tage einfach erträglicher.

Puh, ich kann es selbst kaum glauben! Ich habe es geschafft, meinen Beitrag mal früher als in den letzten Wochen fertigzustellen. So soll es sein, so kann es bleiben! Habt noch einen schönen Donnerstag, auch wenn es heute wettertechnisch gerade nicht berauschend ist. Der nächste heiße Sommertag steht schon in den Starlöchern. Bis bald, eure Janine.

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster: Shirt Hylsa aus dem Lille-Magazin 01/2018

Stoff: Modal Aphrodite, Design enemenemeins – erschien am 23.06.2018 und wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt!

Fotos: Logo Gerl Fotogeschichten Gerl

Verlinkt bei

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 29.06.2018)

Leandra und Unikko

Wenn alles passt!

Leandra und Unikko, sind zwei Schnittmuster, die wirklich richtig gut zusammenpassen, zumindest kann ich das für mich behaupten. Leandra habe ich vor Kurzem bei Textilsucht entdeckt. Eigentlich ist dieses Schnittmuster eher für Webware gedacht, aber auch für dehnbare Stoffe möglich.

Im E-Book wird allerdings darauf verwiesen, dass man bei der Verwendung von dehnbaren Stoffen auf die Taschen verzichten sollte. Die Taschen sind allerdings genau das, auf das ich in keinem Fall verzichten wollte. Da ich mir meinen Hosenrock aus dem dehnbaren Jeansjersey Free von Lillestoff nähen wollte, musste eine Lösung her.

So stöberte ich meine Schachtel mit Paspelbändern durch und entdeckte dieses Paspelband mit silbernem Glitzer. Fein, das passt super und die Elastizität ist durch die Verwendung des Paspelbandes bei den Tascheneingriffen gestoppt. Um auf Nummer sicher zu gehen, bügelte ich auf der Gegenseite des Tascheneingriffs auch noch einen Streifen Vlieseline auf.

Auf einen Reißverschluss konnte ich verzichten und als oberen Abschluss nähte ich mir einfach ein normales Bündchen an meinen Hosenrock und fertig! Ich bin begeistert und der nächste Hosenrock ist schon in Planung.

Passend für den Sommer

Unikko ist ein Schnittmuster aus dem Lillestoff-Magazin 1/2018, das ich mir mittlerweile schon dreimal genäht habe. Ist ein absolutes Sommerlieblingsteil geworden, weil erstens ist es super schnell genäht, und zweitens sieht es toll aus.

Dieses Unikko-Shirt habe ich mir aus dem Biobaumwolljersey Hasenringel von Lillestoff genäht. Der Ringeljersey wirkt sehr maritim, was ich ganz besonders mag. Ganz abgesehen davon tragen sich beide Stoffe einfach herrlich. Der Jeansjersey Free hat eine ganz spezielle Haptik und der Ringeljersey ist besonders weich und anschmiegsam.

Alles in allem haben hier zwei Schnittmuster und zwei Stoffe zueinander gefunden, die für sich allein schon eine großartige Wirkung haben, aber zusammen bilden sie einfach das perfekte Paar.

So, genug der Schwärmerei! Ab mit meinem Blogbeitrag zu “Du für dich am Donnerstag”, bevor es zu spät ist!

Ich wünsche euch noch einen schönen Donnerstagabend! Alles Liebe und bis bald, Janine.

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster Oberteil: Unikko aus dem Lillestoff-Magazin 1/2018
Stoff: Biobaumwolljersey Hasenringel von Lillestoff – bei Tommy & Lilly gekauft!

Schnittmuster Hosenrock: Leandra von Textilsucht
Stoff: Summerjeans Free, Design von enemenemeins, von Lillestoff – bei Tommy & Lilly gekauft!

Fotos: Logo Gerl Fotogeschichten Gerl

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

Verlinkt bei

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 08.06.2018)