I made my clothes

Who made your clothes?

I made my clothes. Who made your clothes? Das ist das diesjährige Motto der Fashionrevolutionweek. In Gedenken an die 1.153 Menschen, die vor 5 Jahren beim Einsturz einer illegal aufgestockten Fabrikshalle “Rana Plaza” nahe Dhaka in Bangladesh ihr Leben verloren.

Auch wenn die Rana-Plaza-Tragödie ein Weckruf war, sind bis heute noch nicht alle Fabriken sicher. Es wurden zwar viele Standards ausgearbeitet und einige Fabriken in sichere Gebäude umgesiedelt, aber es ist bis heute nicht gelungen, flächendeckend Sicherheitsstandards bei allen Fabriken einzuführen.

Aber was können wir als Konsumenten beitragen, um diese Situation zu verbessern? Zum einen können wir Informationen zur Herstellung von den Labels einfordern. So können Standards besser eingehalten werden. Außerdem sollte der Konsument sich überlegen, wenn Mode sich ständig verändern muss, entsteht dadurch natürlich Druck. Und genau dieser Druck erhöht den Arbeitsdruck in den Herstellerländern.

Ich lasse das jetzt mal so stehen, denn ich denke, jeder hat dazu seine eigenen Gedanken. Aber eines war für mich nach diesen Geschehnissen klar, dass ich mir meine Kleidung, so weit es mir möglich ist, tatsächlich selber nähen werde. Genau das mache ich nun schon seit genau dieser Zeit, wohl auch weil ich es kann, und bereue diesen Entschluss keine Sekunde. Denn ich werde nicht nur mit jedem fertigen Stück durch Einmaligkeit belohnt, sondern kann eben mit guten Gewissen sagen: I made my clothes!

Glada meets Unikko

Und was habe ich heute Schönes für euch? Heute gibt es etwas ganz Neues – eine Kombi aus einem super schicken Rock mit einem frechen Bindeshirt. Beide Schnittmuster findet ihr im neuen Lillestoff-Magazin 01/2018, das ich wirklich großartig finde.

Bei Glada handelt es sich um einen Rock mit Wickeloptik. Ich habe meine Glada übrigens in Midilänge genäht. Dieser traumhaftschöne Stoff ist natürlich auch von Lillestoff und heißt Flor del Mar und trägt die Handschrift der großartigen Pamela Frank alias enemenemeins.

Das freche Bindeshirt Unikko habe ich aus dem schicken Metallicjersey in Weiß-Gold genäht und ist schon sehr sommerlich. Beides zusammen finde ich jedenfalls super, wenn da bloß nicht dieses Schuhproblem wäre! Tragen konnte ich dieses Kombi dennoch schon, denn dieser April macht mit Temperaturen bis 28 Grad schon total auf Sommer. Was war eigentlich mit dem Frühling?

Und jetzt bin ich schon ganz gespannt, was ihr davon haltet und wünsche euch noch eine tolle Fashionrevolutionweek. Einige Schnittmusterersteller haben aus diesem Anlass Gratis-Schnittmuster erstellt. Bei Schnittchen habe ich für euch einen besonders tollen Rock namens Margo gefunden. Der schreit quasi nach mir!

Bis bald, eure Janine

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster Rock: Glada in Midelänge aus dem Lillestoff-Magazin 01/2018
Stoff: Biobaumwolljersey Flor del Mar, Design: enemenemeins – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt

Schnittmuster Bindeshirt: Unikko aus dem Lillestoff-Magazin 01/2018
Stoff: Metallicjersey in Weiß-Gold von Lillestoff – aus meinem Lieblingsladen Tommy & Lilly

Fotos: Logo Gerl Fotogeschichten Gerl

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 27.04.2018)

 

Bunt, bunt, bunt sind alle meine Farben

Alles wird bunt

Bevor es hier nun endgültig sommerlich wird, möchte ich euch heute noch eines meiner absoluten Langarm-Lieblingsshirts des vergangenen Winters zeigen. Ganz nach dem Motto, bunt, bunt, bunt sind alle meine Farben, ist dieses Shirt im oft grauen Winter ein echtes Highlight für mich gewesen.

Diesen herrlichen Biobaumwolljersey von Lillestoff hatte ich euch ja schon in meinem Beitrag Syys meets Mandala vorgestellt. Und bereits schon beim Nähen meines Kleides kribbelte es mir ja gehörig in den Fingern, die Mandalas richtig schön bunt anzumalen. Aber ich entschied mich das Kleid in Schwarz-Weiß zu lassen, was ich letztendlich auch keinesfalls bereut habe.

Außerdem ist mir ja noch ein kleiner Rest vom Mandela-Stoff übrig geblieben, den ich mir zu diesem Langarmshirt vernäht habe. Vor dem Zusammennähen habe ich mir aber noch ein Mandala am Vorderteil herausgepickt, um ihm ordentlich Farbe zu verpassen. Wie das genau funktioniert hat, welche Stoffmalstifte ich verwendet habe und was es zu beachten gibt, könnt ihr euch auf meinem Instagram-Account unter den archivierten Stories ansehen.

Wiederholungstäter

Genäht habe ich mir nochmals das Geneva Raglan Tee von Named, weil, wie ich finde, es mir ausgesprochen gut passt. Da dieses Langarmshirt zweifarbig besonders gut zur Geltung kommt und ich ohnehin nur mehr für Vorder- und Rückenteil Stoff übrig hatte, habe ich die Ärmel in schlichtem Schwarz gehalten.

Die Covernähte stimmte ich mit dem Mandala in einem kräftigten Royalblau ab. Da ich keine farblich passende Garnrolle zur Hand hatte, stöberte ich meine Stickgarne durch und wurde fündig. Stickgarne kamen bei mir schon öfters beim Covern zum Einsatz. Ich mag sie besonders gern, weil sie so einen schönen Glanz haben. Das wirkt sehr edel.

So, nun bin ich schon wieder am Ende meines Beitrages angelangt. Ich wünsche euch noch eine schöne Zeit mit diesem traumhaften Frühlingswetter. Wir genießen diese herrlich warmen Temperaturen momentan am liebsten draußen im Garten. Habt es fein, ihr Lieben. Bis bald, Janine.

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster: Geneva Raglan Tee von Named – auch im Lillestoffshop erhätlich

Stoff: Biobaumwolljersey Mandala, Design: enemenemeins – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt

Fotos: Logo Gerl Fotogeschichten Gerl

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 20.04.2018)

Syys meets Mandala

Mandala

Schwarz ist vollkommen. Weiß auch. Zusammen sind sie pure Harmonie. (Coco Chanel)

Eine treffendere Aussage über diesen herrlichen schwarz-weißen Stoff gibt es wohl nicht. Mandala von Lillestoff, Design von enemenemeins, lässt unglaublich viel Spielraum für kreative Ideen. In einer Insta-Story hatte ich anhand eines weiteren Projektes kurz gezeigt, wie ich ein Mandala mit Stoffmalstiften ausgemalt habe. Aber auch ein komplettes Einfärben des Stoffes, wie es die großartige Pamela Frank zeigte, funktioniert mit diesem Stoff ganz wunderbar.

Also sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Dennoch entschied ich mich, dieses Kleid in schlichter schwarz-weißer Schönheit zu belassen. Ich muss gestehen, dass mir das nicht gerade leicht gefallen ist. Aber ich mag schwarz-weiße Kleidung sehr, denn sie passt einfach immer, egal ob elegant oder sportlich.

Syys

Syys ist das neueste Schnittmuster der Lillestoffschnittmusterfamilie. Dabei handelt es sich um ein feminines Kleid, bei dem zwei Falten jeweils im Vorder- und Rückenteil besonders hervorstechen. In Taillenhöhe können Bindebänder angebracht werden. Syys gibt es in den Größen 32-54 und macht auch in den größeren Größen eine schöne Silhouette.

Der Ausschnitt kann mit Bündchen oder Beleg gearbeitet werden und es stehen 3 Ärmellängen zur Verfügung. Ich habe mich für das Bündchen und die 3/4 langen Ärmel entschieden, wobei ich die Ärmellänge mittels eines extra langen Bündchens dann doch auf lang komplettierte. Auch die Länge des Kleides habe ich um ca. 10 cm gekürzt. So konnte ich es ganz lässig mit meiner Bikerleggings kombinieren.

Jetzt bin ich schon sehr gespannt, wie euch meine Syys meets Mandala gefällt. Ich mag sie jedenfalls sehr! Blättert doch mal das wundervolle Look-Book durch! Dort findet ihr noch jede Menge andere, ganz bezaubernde Kleider.

Habt noch einen schönen Donnerstag, ihr Lieben! Bis bald, eure Janine.

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster: Kleid Syys von Lillestoff – wurde mir vorab von Lillestoff gratis zum Designnähen zur Verfügung gestellt

Stoff: Biobaumwolljersey Mandala, Design: enemenemeins – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt

Fotos: Logo Gerl Fotogeschichten Gerl

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 16.03.2018)