Molon meets Nachtwiese

-Werbung-

Kennt ihr das? Ihr habt euch schon vor längerer Zeit einen Stoff besorgt, weil ihr ihn unbedingt haben wolltet und dann liegt er ewig und drei Tage und wartet, und wartet. Mmh, ja worauf eigentlich?

Also in meinem Fall war da dieser Summersweat von Lillestoff, der von der großartigen Susalabim entworfen wurde. Dieses Design nennt sich Nachtwiese, das ich einfach großartig finde. So großartig, dass ich diesen Stoff ewig nicht anschneiden wollte.



Bis ich eines Tages im Lillestoff-Magazin No. 2 diesen schicken Blazer namens Molon sah. Und endlich konnte dieser Stoffschatz seiner Bestimmung zugeführt werden. Im Zuge des lilleMAGsewalong No. 2 hatte ich mir dann endlich diesen Blazer genäht.

Ich hatte zwar nur ca. 1,5 m von diesem Stoff, aber ich hoffte sehr, dass ich damit mein Auslangen finden würde. Und ich hatte Glück, denn die Schnittteile von Molon sind recht schmal. Nachdem ich ein wenig Stofftetris gespielt hatte, hatte ich alle Schnittteile zusammen.

Molon ist ein richtig schicker Blazer und absolut schnell fertig. Bislang hatte ich noch keine Blazer, bei dem ich alle Schnittteile so flott zusammengenäht hatte. Ich bin jedenfalls total begeistert. Besonders die Taschenlösung finde richtig klasse.

So, ihr lieben, ich habe ein richtig schickes Teil in meinem Schrank und endlich meinen Stoffschatz vernäht. Erzählt doch mal, was so eure Stoffschätze sind und was ihr noch vorhabt daraus zu nähen!

Ich freue mich auf euch! Bis bald, Janine.

Kurz zusammengefasst

Stoff: Biosummersweat Nachtwiese, Design Susalabim, von Lillestoff

Schnittmuster: Molon aus dem Lillestoff-Magazin No. 2 – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt

Logo Gerl
Fotos: Fotogeschichten Gerl
biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage

ab 08.02.2019

Wenn alles passt

-Werbung-

Ja, wenn alles passt, dann sind wir zufrieden und glücklich. So ist es auch mit diesem Outfit. Hier passt einfach alles zusammen – Stoffe und Schnittmuster.

Ich habe aber nicht vor, mit diesem Beitrag in jedes kleinste Detail zu gehen. Denn dann ist zu befürchten, dass dieser Blogpost unendlich lang wird. Also beschränke ich mich darauf, euch die Schnittmuster und die jeweiligen Stoffe kurz vorzustellen, welche natürlich alle samt von Lillestoff stammen.

Das Schnittmuster dieser kurzen Jacke nennt sich Holly und ist von Schnittchen. Sie kann wahlweise mit spitzem Kragen oder als Collegejacke genäht werden. Ich entschied mich für den spitzen Kragen, da ich diesen Flair der 70-iger Jahre total mag.

Genäht habe ich dieses Jäckchen aus Jacquard Luiaard Waves black -Design: Deborah van de Leijgraaf/bora. Komplettiert habe ich mein Jäckchen mit diesen wunderbaren schwarz-weißen Bündchen von Wunderpop. Da der Stoff sehr leicht ist, genügten mir zum Schließen der Jacke ein paar Jerseydruckknöpfe von Prym.

Darunter trage ich ein Shirt aus dem traumhaften Modal Pfingstrose, Design: Nestgezwitscher. Das Schnittmuster ist eine Abwandlung vom Carmen-Oberteil aus dem Buch Näh dir dein Kleid von Rosa P.

Die Hose ist ein recht aufwendiges Projekt, aber ich mag sie total. Sie ist super bequem. Das Schnittmuster nennt sich Lander Pants und ist von True Bias. Diese Hose kann wahlweise als Short oder lange Hose genäht werden.

Perfekt zu diesem Schnittmuster passt der Zebra Jeans, Design: Natalie Zart. Dieser Summerjeans lässt sich hervorragend verarbeiten und trägt sich genial. Besonders auffällig sind die aufgesetzten Taschen vorne als auch hinten. Finde ich klasse! Die dekorativen Knöpfe sind Druckknöpfe. Leider weiß ich nicht mehr so genau, wo ich sie gekauft habe.

Bitte wundert euch nicht, dass ich offene Schuhe trage, aber als diese Bilder entstanden sind, war es noch Sommer und dementsprechend warm. Es hat leider ein wenig gedauert, bis die Bilder endlich auf den Blog gefunden haben.

So, ihr Lieben! Das war es für heute – kurz und schmerzlos! Solltet ihr Fragen haben, dann nur her damit.
Habt noch einen schönen Donnerstag. Bis bald, eure Janine.

Logo Gerl
Fotos: Fotogeschichten Gerl
biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage

Lady Ophelia meets Luisan

-Werbung-

Die erste Arbeitswoche in diesem Jahr hat gerade erst begonnen und nach kaum 3 Tagen bin ich schon wieder urlaubsreif. Nun ja, ich denke mal, dass es nicht nur mir so geht.

An solchen stressigen Tagen trage ich dann am liebsten bequeme Kleidung, was aber nicht heißt, dass es nicht schick sein darf. Und da kommt eines meiner liebsten Schnittmuster, die Lady Ophelia, ins Spiel.

Lady Ophelia ist ein Schnittmuster von Mialuna, das einerseits als Kleid und andererseits als Shirt genäht werden kann. Dieses Mal wurde es ein Shirt. Der Amerikanische Ausschnitt ist absolut zeitlos und wirkt immer elegant. Demnach verwende ich dieses Schnittmuster ruhigen Gewissens auch nach beinahe 3 Jahren nach Veröffentlichung noch immer sehr, sehr gern.

Perfekt zu diesem Schnittmuster passt natürlich dieser traumhaft schöne Modal namens Luisan. Er trägt sich einfach herrlich und wurde von Sandra Paradiek/Miss Patty entworfen. Kombiniert habe ich diesen Modal von Lillestoff mit Schwarz. Ein paar Eyecatcher in passendem Türkis habe ich dann noch mit Covernähten und Kamp Snaps gesetzt.

Ich bin jedenfalls mega happy mit meinem Shirt. Es ist hübsch und super bequem zugleich. Außerdem lässt sich es hervorragend zu einer schwarzen Hose oder einem Rock tragen.

Habt ihr es auch gerne bequem ohne auf schicke Eleganz verzichten zu müssen? Bei mir ist das immer hoch im Kurs. Und genau aus diesem Grund nähe ich so gern!

Habt noch einen schönen Donnerstag, ihr Lieben. Bis bald, eure Janine.

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster: Lady Ophelia von Mialuna

Stoff: Modal Luisan von Lillestoff, Design: Sandra Paradiek/Miss Patty –wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt

Logo Gerl
Fotos: Fotogeschichten Gerl
biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage