Streifen für den Herbst?

Streifen für den Herbst? Na klar, warum nicht! Denn mit diesem tollen Streifenmuster, entworfen von der großartigen Susalabim, in den Farben Taupe und Orange liege ich gewiss auch im Herbst voll im Trend. Und dass sich dieser tolle Biobaumwolljersey natürlich von Lillestoff auch angenehm trägt, versteht sich von selbst.

Genäht habe ich mir das Langarmshirt Marika aus dem zweiten Lillestoff-Magazin. Es hat eine fantastische Passform und der V-Ausschnitt ist ohnehin ein lässiges Highlight. Allerdings habe ich keine Manschetten genäht, sondern ein Bündchen im passenden Farbverlauf an die Ärmelenden angebracht.

Eine Anleitung zum Nähen inklusive Manschetten und V-Ausschnitt findet ihr bei Selbermachen macht glücklich. Im Zuge des zweiten LilleMagSewalong entstand diese tolle Nähanleitung. Damit sollten auch Nähbeginner gut zurechtkommen. Außerdem beinhaltet sie noch jede Menge wunderhübscher Nähbeispiele.

Als ich vor ein paar Tagen nun das vierte Lille-Mag durchblätterte, sah ich das Rollkragenshirt Jako aus diesem Jersey. Ähnlich wie bei meiner Marika wurde auch bei Jako mit den Streifen gespielt. Mit solchen schönen Blockstreifen geht das ziemlich gut and macht einfach Spaß.

Ich habe das Vorderteil von Marika an der Bruchlinie in einem 45-Grad-Winkel zum Streifenmuster zugeschnitten, anschließend mit der Overlock versäubert und der Genauigkeit wegen zuerst alles mit Stecknadeln Streifen für Streifen abgesteckt und dann erst mit der Nähmaschine zusammengenäht. So verrutscht fast nichts und die Streifen treffen recht präzise aufeinander.

Die Ärmel habe ich dann im normalen Verlauf zugeschnitten, wobei ich hier von der unteren Achselkante ausging. Da für das Rückenteil im waagerechten Streifenverlauf nicht mehr genug Stoff übrig war, habe ich es kurzer Hand im senkrechten Verlauf zugeschnitten. Das ist ja aufgrund der bielastischen Qualität des Jerseys auch gar kein Problem.

Zugegebenermaßen nimmt diese Methode etwas mehr Zeit in Anspruch, aber das Ergebnis gefällt mir richtig gut. Mein Outfit habe ich noch mit meiner Haremshose aus Modal Zartesso und einer Beanie aus Bündchenstoff komplettiert.

So, ich habe mir mal vom 4. Lille-Mag schon einige Schnitte herausgesucht, die ich gerne nähen möchte. Natürlich bin ich auch wieder als Teamleader beim LilleMagSewalong dabei. Macht ihr wieder mit? Ich freu mich schon darauf.

Bis bald, ihr Lieben, Eure Janine

Kurz zusammengefasst:

Stoff: Biobaumwolljersey Streifenmuster in Taupe/Orange von Lillestoff, Design von Susalabim, wurde mir zum Designnähen von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt!

Tipp: Für alle aus Österreich – dieser Biobaumwolljersey ist auch bei Biostoffe.at erhältlich!

Schnittmuster: Langarmshirt Marika aus dem Lillestoff-Magazin Nr. 2

-Dieser Beitrag enthält Werbung-

Fotos von:

Logo Gerl
Fotos: Fotogeschichten Gerl

Verlinkt bei:

cia_blogheader_940-schatten

Flor Del Sol

-Werbung-

Zuerst einmal möchte ich mich bei euch für die lieben Glückwünsche und Kommentare ganz herzlich bedanken. Ich war wirklich überwältigt von einer derart großen Resonanz. Es freut mich wirklich sehr, dass euch Mein Kleid Nr. 1 so gut gefällt. Viele von euch haben das Kleid auch schon genäht und mir Bilder zukommen lassen. Das finde ich besonders großartig. Bitte macht weiter so und verlinkt mir eure Kreation mit dem Hashtag #jafimeinkleidnr1.

Und weil die Temperaturen in den letzten Tagen so wunderbar warm waren, habe ich mir auch noch ein ganz besonders sommerliches Kleid genäht. Dieses Mal habe ich aber bei den Tascheneingriffen das Paspelband weggelassen, dafür aber die Tascheneingriffe mit der Coverlock abgesteppt. Ebenso habe ich auch den Säum des Rockteiles gecovert. Das gefällt mir richtig gut und bedarf einer dringenden Wiederholung. Natürlich habe ich Mein Kleid Nr. 1 auch wieder unterfüttert.

Aber was wäre ein Sommerkleid ohne den richtigen Stoff. Lillestoff hat mir diesen traumhaft schönen Modal namens Flor Del Sol aus der Frida-Kollektion zum Vernähen überlassen. Ich war sofort verliebt in diese farbenprächtige Kollektion, welche von enememeins entworfen wurde. So bezaubernde Designs, einfach großartig. Hier seht ihr einen Überblick aller neun Stoffe.

Ich durfte auch noch ein weiteres Design aus dieser Kollektion vernähen. Die Bilder dazu zeige ich euch dann demnächst. Die Frida-Kollektion befindet sich noch ganz kurz in der Vorbestellung. Ein absolutes Must-Have für diesen Sommer! Denn ganz abgesehen davon, dass sich dieser Modal einfach traumhaft trägt, lässt sich dieses Messehighlight auch besonders toll verarbeiten.

Das Schnittmuster findet ihr hier in meinem Shop. Der dazugehörige Menüpunkt auf meiner Seite war bis vor Kurzem leider nicht freigeschaltet. Das wurde von mir aber schon korrigiert, auch dank der lieben Julia von Stofftraum. Offensichtlich hatte ich eine Aktualisierung übersehen. Nun ja, beim ersten Mal klappt nicht immer alles perfekt, aber hey, von solchen Dingen lass ich mich nicht aus der Ruhe bringen. Beim nächsten Mal läuft dann alles schon viel besser.

Viele Anfragen haben mich von euch erreicht, ob und wenn, wie es denn hier weitergeht. Besonders oft wurde ich nach einer Variante von Jafi Mein Kleid Nr. 1 für Mädchen gefragt. Ja, es geht weiter und ja, es wird auch das Schnittmuster für Mädchen geben. Darauf freuen sich besonders die Mädelsmamas unter euch. Auch ist bereits schon ein weiteres Schnittmuster, also Mein Kleid Nr. 2 in der Pipeline.

Alles Weitere dazu erfahrt ihr demnächst. Ich wünsche euch noch einen guten Start in die Woche, bis bald, ihr Lieben!

Kurz zusammengefasst:

Schnittmuster: Jafi Mein Kleid Nr. 1 – mit optionaler Teilung, mit Taschen
Stoff: Modal Flor Del Sol aus der Frida-Kollektion, Design: enemenemeins – derzeit in der Vorbestellung von Lillestoff

Fotos:

Logo Gerl
Fotos: Fotogeschichten Gerl

Verlinkt bei:

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Flora und Fauna

-Werbung-

Wie ich euch im letzten Beitrag schon erzählt habe, gibt es derzeit eine neue Vorbestellungsrunde bei Lillestoff. Im dazugehörigen Lille.Look findet ihr beim Durchblättern noch einen ganz speziellen Stoff. Er heißt Flora und Fauna und wurde von Gisela Dürr alias Tante Gisi kreiert.

Schon beim ersten Anblick war ich ganz hin und weg, denn die Motive sind mit so viel Liebe zum Detail gezeichnet. Dazu mag ich die Farbzusammenstellung mit dieser sanften Harmonie grundiert in Hellblau. Einfach ganz wundervoll!

Allerdings hatte der Andruckstoff einen Rapportfehler. So standen mir zwar eine Menge Stoff zur Verfügung, aber aufgrund des Fehlers konnte ich nur Quadrate in der Größe von ca. 48 x 48 cm verwenden. Was sollte ich denn nun daraus nähen?

Ich wusste, dass sich zumindest ein Kurzarmshirt mit einer Unterteilung ausgehen wird. Das hat auch ganz wunderbar geklappt. Zum Kombinieren und Einfassen des Halsausschnittes und der Armausschnitte habe ich das Randstück des weißen Modalstoffes genommen. Zu guter Letzt coverte ich noch die Nähte mit beigefarbenen Stickgarn nach.

Dieses Shirt trägt sich einfach wundervoll, und weil dieser Modal so schön weich und angenehm ist, lag es irgendwie auf der Hand, die Maße mit ca. 48 x 48 cm für ein Kissen zu nutzen. Da Modal auch sehr gut elastisch ist, war es gar kein Problem, dass mein Inlay mit den Maßen von 50 x 50 cm eigentlich etwas zu groß ist. Mein Kissenbezug hat sich jedenfalls bestens angepasst

Unterwäsche, Socken oder Kniestrümpfe sind eine perfekte Sache, um Stoffreste noch sinnvoll zu verwerten. Ich nähe mir ja sehr gerne das eine oder andere Paar Kniestrümpfe aus noch übrig gebliebenen Lieblingsstoffen. Also wurde auch hier nichts verschwendet und es entstand noch dieses wundervolle Paar Kniestrümpfe. Genäht habe ich mir abermals die Ringelprinzessin von Hillihiltrud.

Alles in allem bin ich im Nachhinein betrachtet total happy mit all meinen Nähergebnissen aus diesem traumhaft schönen Modal. Was auch unter Beweis stellt, wie vielseitig einsetzbar dieser Stoff ist. Bekleidung und Deko – alles ist damit möglich!

So, ihr Lieben, da ich mich auf dem Weg der Besserung befinde, freue ich mich schon sehr, mich am kommenden Wochenende auf den Weg zu einem kleinen, feinen Nähevent namens Nahtlos in Carnuntum zu machen. Dort werde ich meinen Overlock-Workshop abhalten. Darauf freue ich mich schon sehr und auch auf all die nähverrückten Mädels. Womit wieder mal bewiesen ist – Nähen verbindet!

Kommt gut durch den Donnerstag, bis bald, eure Janine.

Kurz zusammengefasst:

Stoff: Modal Fauna und Flora, Design Tante Gisi – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt und befindet sich gerade in der Vorbestellung.

Schnittmuster Kniestrümpfe: Ringelprinzessin von Hillihiltrud

Fotos:

Logo Gerl
Fotos: Fotogeschichten Gerl

Verlinkt mit:

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage