Wahre Nähliebe

-Werbung-

Gibt es wahre Näheliebe? Und wenn ja, was ist das genau? In meinem Fall dreht es sich gleich zweimal um dieses Thema, nämlich stoff- und nähtechnisch.

Nähliebe ist einerseits der Name dieses wunderbaren Biobaumwolljerseys von Lillestoff. Andererseits erforderte das von mir verwendete Schnittmuster ebenso wahre Näheliebe. Aber darauf komme ich noch später zurück.

Ich habe mich so sehr gefreut, diesen Stoff, welcher von der großartigen Susalabim entworfen wurde, vernähen zu können. Das Design spricht mir wieder voll und ganz aus der Seele. Nichts wurde zum Thema Nähliebe vergessen. Vom Maßband über Schnittmuster bis hin zur Nähmaschine sowie hübsche Mädchen mit ihren Kleidern, ist alles dabei. Aber seht selbst!

Zum Kombinieren habe ich mich für Schwarz entschieden. Allerdings hatte ich auch schon passendes Senfgelb in der Hand, das sicherlich auch super dazu gepasst hätte. Dennoch blieb es beim senfgelben Dreieckstuch, das ich mir schon vor einiger Zeit aus Wolljersey genäht hatte. Finde ich als Kontrast genau richtig.

Beim Schnittmuster handelt es sich um Uma-B von B-Patterns. Dieses Schnittmuster ist sicherlich etwas aufwendiger zu nähen. Auch das Bügeln kommt hier nicht zu kurz. Knopfleiste und Kragen werden mit Vliesline verstärkt, was das präzise Nähen wesentlich erleichtert.

Beim den Ärmelabschlüssen habe ich mir Manschetten dazu gebastelt, was ich sehr fein finde. Aber auch einfach gesäumt oder mit einem Bündchen sehen die Ärmel sehr schön aus. Besonders gut gefallen mir an der Uma-B die runden Saumabschlüsse mit den seitlichen Schlitzen. Auch hier heißt es – bügeln, stecken und genau nähen. Eine guttransportierende Nähmaschine für Jerseystoffe ist hier sicherlich besonders hilfreich. Ich hatte mir schon überlegt, meinen Obertransporterfuß bei meiner Nähmaschine anzubringen, aber es klappte auch ohne ganz wunderbar.

Alles in allem bin ich richtig glücklich mit diesem Kleid, das viele von euch auch schon auf dem letzten Lillestoff-Festival sahen. Es hat mich durch den ersten Festivaltag bis spät abends begleitet. Also auch ein Hoch auf die Bequemlichkeit!

Ich wünsche euch noch einen schönen Donnerstag. Ich genieße weiterhin diese herrlich warmen Herbsttage. Bis bald, ihr Lieben!

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster: Kleid Uma-B – wurde mir gratis von B-Patterns zur Verfügung gestellt

Stoff: Biobaumwolljersey Nähliebe, Design: Susalabim – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt und ist bereits seit 06.10.2018 im Shop erhältlich

Fotos: Logo Gerl Fotogeschichten Gerl

Verlinkt bei

cia_blogheader_940-schatten

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 12.10.2018)

lille.MAGsewalong no. 02 – Team Kjole

-Werbung-

Ich bin ja ein totaler Fan des neuen Lillestoff-Magazins No. 2, das vor ca. 1 Monat erschien. Bereits 3 Schnittmuster wurden von mir schon auf Herz und Nieren getestet. Der lässige Latzrock Smekke, der schicke Blazer Molon und das stilvolle Kleid Kjole machten mich schon besonders glücklich. Alle samt wirklich toll!

Und da auch viele von euch so begeistert vom LilleMAG No. 2 sind wie ich, hat Lillestoff zum zweiten Mal den lille.MAGsewalong ausgerufen. Bei diesem Sewalong werde ich das Team Kjole unterstützen und mit euch gemeinsam dieses wunderbare Kleid nähen. Ein Kleid habe ich euch ja schon in meinem Beitrag Poppies meets Kjole gezeigt. Ich freue mich jedenfalls schon riesig auf diesen Sewalong und wünsche mir natürlich viele, viele Teilnehmer im Team Kjole.

Hier nun noch ein paar Facts zum Ablauf des Sewalongs:

  • Step 1 (10. – 23.10.) Schnittfindung und Materialbeschaffung

  • Step 2 (24.10. – 06.11.) Zuschnitt und Nähen

  • Step 3 (07.11. – 14.11.) Fotografieren und Posten der fertigen Nähwerke

Konkrete Details zu den einzelnen Schritten findet ihr hier auf dem Lillestoff-Blog. Solltet ihr Fragen, welcher Art auch immer haben, dann schreibt mir einfach in den Kommentaren. Ich werde schnellstmöglich antworten.

So, und jetzt bin ich schon mega gespannt, wen ich alles im Team Kjole begrüßen kann.

Bis bald, ihr Lieben.

 

Poppies meets Kjole

-Werbung-

Poppies, die Leuchtenden

Bereits vor ein paar Tagen hatte ich euch in meinen Instagram-Stories ein paar Bilder gezeigt, auf denen bereits dieses Kleid zu sehen war. Selten habe ich mich so schwer getan Bilder herauszusuchen, denn mir gefielen leider viel zu viele.

Aber der Modal Poppies von Lillestoff hatte es mir dieses Mal ganz besonders angetan. Dieses leuchtende Rot der Mohnblumen und der Hintergrund aus Petrol sind einfach nur schön. Ich konnte gar nicht aufhören, den Stoff anzuschauen, zu streicheln und zu bewundern.

Dieses mega schöne Design ist von Deborah von de Leijgraaf, besser bekannt auch unter dem Label Bora. Deborah entwirft schon seit vielen Jahren Stoffe für Lillestoff. Sie ist also eine Designerin der ersten Stunde. Unglaublich viele schöne Designs von Deborah wurden bereits auf Lillestoffen verewigt, so auch die Poppies.

Manchmal sitze ich vor einem Stoff und ich weiß nicht sofort, was ich daraus nähen möchte. Oder ich hatte schon Pläne, die ich bei näherem Betrachten des Schnittmuster wieder verwerfen musste. Nicht jeder Stoff bzw. nicht jedes Design ist kompatibel mit jedem Schnittmuster. Aber bei den Poppies wusste ich gleich, was es werden sollte. Ein Kleid, was sonst! Allerdings nicht irgendein Kleid, sondern Kjole.

Kjole, die Besondere

Bei Kjole handelt es sich um ein Schnittmuster aus dem neuen Lillestoff-Magazin Nr. 2/2018, das gewiss etwas Näherfahrung voraussetzt. Auch, wenn man für dieses Kleid etwas mehr Zeit aufbringen muss, so hält man am Ende ein Kleid in seinen Händen, das schon etwas Besonderes ist.

Im Speziellen gefallen mir die Bindebänder sehr gut. Durch diese Bänder lässt sich das Kleid besonders gut an die jeweilige Figur anpassen. Grundsätzlich habe ich am Schnittmuster nichts verändert. Lediglich die Ärmel habe ich noch etwas verlängert. Eigentlich ist beim Ärmelsaum vorgesehen, einen Tunnel zu nähen, um ein Gummiband einzuziehen. Darauf habe ich allerdings verzichtet, und die Ärmel einfach so gelassen. Sie haben nämlich von Haus aus diese Trompetenform, und genau das ist es, was mir so gut gefällt.

Den Rockteil habe ich wieder mit einem glatten, dehnbaren Futterstoff unterfüttert. Leider ist es bei uns quasi über Nacht richtig kalt geworden, und da braucht frau unbedingt eine Strumpfhose. Dank des Futterstoffes bleibt der Modal nicht auf der Strumpfhose kleben. Ganz abgesehen davon hält so ein Futter angenehm warm und lässt keine unerwünschten (Durch-)Blicke zu.

Übrigens erscheinen die Poppies auch noch in der Farbe Coral. Auch diese Farbmischung finde ich ganz toll, aber seht selbst. Am Samstag werden die Poppies in den Lillestoff-Shop Einzug halten, und ich glaube, dass man echt schnell sein muss, um ihn nicht zu verpassen.

Ich wünsche euch jedenfalls noch einen schönen Donnerstag, ihr Lieben. Ich hole jetzt mal meine Kuscheldecke raus. Mir ist nämlich kalt.

Bis bald, ihr Lieben.

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster: Kleid Kjole aus dem Lillestoff-Magazin Nr. 2/2018

Stoff: Modal Poppies in Petrol, Design by Bora – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt und erscheint am 29.09.2018

Fotos: Logo Gerl Fotogeschichten Gerl

Verlinkt bei

cia_blogheader_940-schatten

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 28.09.2018)