Mandalatattoo

Mandalatattoo

Dieser Sommerjersey von Lillestoff ist wirklich etwas ganz Besonderes! Ein wunderbares Blau mit feinen, senkrechten Goldlinien zusammen mit diesem herrlichen Mandalatattoo, lässt jedes Sewingherz höher schlagen! Designt wurde Mandalatattoo von Susalabim, was ich auf den ersten Blick gar nicht vermutet hätte.

Anfangs sprach dieser Stoff aber nicht zu mir, um mir zu verraten, was er denn nun werden möchte. Da ich diesen Rapportstoff mit seinem sehr flächenfüllenden Mandalatattoo nur ungern zerschneiden wollte, entschied ich mich, abermals einen Maxirock daraus zu nähen. Wie ich das gemacht habe, könnt ihr gerne hier in meinem Beitrag Schwanensee nachlesen. Zusätzlich habe ich auf einer Seite bis auf Kniehöhe den Rock mit Framilon nach oben gerafft.

Blau ist nicht gleich Blau

Da mein Herz auch sehr für die Fotografie schlägt, habe ich abermals das Studio verlassen, um meinen Mandalatattoo-Maxirock im Freien zu fotografieren. Die Bilder finde ich eigentlich sehr gelungen, lediglich der Blauton in Kombination mit der späten Abendsonne war recht schwierig einzufangen. Auf jedem Bild sieht das Blau etwas anders aus. Mal leicht violett, dann wieder rauchig und auf dem nächsten fast identisch. Puh, das ist schon eine echte Challenge!

Ich fotografiere mit Stativ und Fernauslöser, wobei ich dieses Mal meinen Sunnyboy als Assistenten zum Shooting mitnahm. Zwar kann ich die geschossenen Bilder am Laptop überprüfen, aber alleine dauert es dennoch ziemlich lange bis ich alle Einstellungen soweit habe. Mit Hilfe meines Sunnyboys geht das aber wesentlich schneller und er hat ein wirklich gutes Auge für Fotos.

Ich weiß, dass er mich liebend gerne auch ohne Hilfsmittel fotografieren würde. Mit seinen 11 Jahren fällt es ihm aber doch noch recht schwer, die Kamera zu halten und richtig zu bedienen. Daher ist es besser, wenn die Kamera auf einem Stativ steckt und ich alle Einstellungen vornehme. Im richtigen Moment abzudrücken, beherrscht er jedenfalls perfekt und Spaß hatten wir allemal!

Jedenfalls werde ich den Sommer zum Fotografieren noch öfters nutzen und dann hoffentlich nicht wieder meine Sonnenbrille vergessen. Ich wünsche euch noch einen wunderschönen sommerlichen Donnerstag. Habt es fein, ihr Lieben! Eure Janine.

Kurz zusammengefasst

Stoff: Sommerjersey Mandalatattoo (Design: Susalabim) – wurde mir zum Designnähen von Lillestoff  gratis zur Verfügung gestellt und ist ab 19.08.2017 im Lillestoff-Shop erhältlich!

Schnittmuster: eigenes

Fotos: jafifotografie

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 18.08.2017)

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

 

Blue Atoll

Modal Blue Atoll

Das Schnittmuster Zoe von Rosa P. ist eines meiner absoluten Lieblingsschnittmuster für Kleider, das ich schon wirklich oft in verschiedensten Varianten genäht hatte. Aber eine Zoe aus Modal ohne Ärmel befindet sich bislang noch nicht in meinem Kleiderschrank.

Nun hatte ich eines Tages diesen wundervollen Modal Blue Atoll von Lillestoff zum Designnähen zugeschickt bekommen und sofort war mir klar, dass ich mir daraus eine Zoe nähen möchte. Und ich bin nicht enttäuscht worden. Dieser Modal zeichnet sich durch seinen hohen Tragekomfort aus und in das edle Design von enemenmeins bin ich ohnehin total verliebt. Ganz abgesehen davon passen diese Farbtöne auch noch perfekt zu mir.

Übrigens ist der Modal Atoll auch noch in dem Farbton Rose erhältlich. Mmh, jetzt bin ich schon schwer am Überlegen, was ich mir daraus Hübsches zaubern könnte!vDenn meine allerliebste Monika von Tommy & Lilly wird diese beiden Modal-Stoffe kommende Woche auch in ihrem Laden haben. Shoppingfreude also vorprogrammiert!

Ärmellose Zoe

Meine Zoe-Kleider aus dem lieblichen My Rose, dem fantastischen Retrovival sowie dem Statementjersey I love to sew kennt ihr ja schon und könnt ihr gerne nochmals die Einzelheiten dazu nachlesen.

Grundsätzlich habe ich beim Schnittmuster nichts geändert, lediglich der Ausschnitt wurde von mir etwas angepasst und auf die Ärmel habe ich ja zur Gänze verzichtet. Alle offenen Kanten habe ich mit einer simplen Streifenversäuberung eingefasst. Das sieht wirklich sehr edel aus. Für den unteren Saum nahm ich den Rollsaum meiner Overlock – der schnellste und hübscheste aller Säume, wie ich meine.

Ich hoffe, mein Kleid gefällt euch und wünsche euch noch einen wunderbaren Donnerstag, ihr lieben Herzen! Eure Janine

Kurz zusammengefasst

 

Stoff: Modal Blue Atoll von Lillestoff, Design: enemenemeins – wurde mir zum Designnähen von Lillestoff  gratis zur Verfügung gestellt!

Schnittmuster: Kleid Zoe von Rosa P.

 

Fotos: Logo Gerl„Fotogeschichten Gerl“ powered by T&L Stoffgeschichten

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 11.08.2017)

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

Modal Bubbles meets Leinen

Modal Bubbles meets Leinen oder Grau in Grau könnte dieser Beitrag auch heißen. Aber ich finde, dass Grau auch im Sommer durchaus seine Berechtigung hat. Besonders Leinen finde ich im Sommer großartig.

Leinenrock

Für meinen Rock entschied ich mich für das Schnittmuster Finasrock von Finasideen. Dieser Rock ist für Webware ausgelegt, schnell genäht, absolut anfängertauglich und die großen Taschen sind ohnehin total mein Ding. Da der Leinenstoff etwas fester ist, habe ich an den Seitennähten etwas Weite herausgenommen. So staut sich nicht zu viel Stoff beim Gummibund.

Den oberen Rand der Taschen habe ich mit gelber Paspel gepimpt. Das Snappap-Ösen-Ding und mein Snappap-Label verleihen dem Rock noch das gewisse Extra. Auch, wenn ich für diese Kleinigkeiten eine gewisse Zeit investieren musste, so hat sich der Aufwand dennoch bezahlt gemacht.

Der Rock trägt sich ganz wunderbar und ist mir an heißen Tagen ein luftiger Begleiter. Dass Leinen edel knittert, muss man einfach hinnehmen. Das ist eben so, das soll so sein! Aber der Rock allein macht dieses Outfit noch nicht komplett. Mir fehlte noch ein …

Shirt

Genäht habe ich mir wieder eine Holly(day) von Konfettipatterns. Ist und bleibt einfach mein Lieblingsshirt! Als Stoff diente mir der wunderhübsche Modal Bubbles in Grau von Lillestoff. Das Design dieses herrlichen Stoffes ist von enemenemeins, welches bereits schon voriges Jahr in der Farbe Blau erhältlich war. Damals nähte ich mir ein tolles Kleid daraus.

Die vielen verschieden färbigen Bubbles lassen sehr viel Spielraum für eigene Ideen zu. In meinem Fall habe ich den Gelbton aufgegriffen und dem Shirt somit gelbe Covernähte verpasst. Genau aus diesem Grund nahm ich bei den Rocktaschen auch ein passend gelbes Paspelband.

So, das war es auch schon für heute! Ich bin gespannt, wie euch mein sommerliches Grau-in-Grau-Outfit gefällt. Ich selbst mag es total. Und es ist nicht das Letzte seiner Art, aber das ist schon wieder eine andere Geschichte …

Ich wünsche euch einen schönen, sommerlichen Donnerstag! Alles Liebe! Eure Janine

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster Rock: Finasrock von Finasideen – Bis 06.o8.2017 sind alle E-Books bei Finasideen um 50 % reduziert!
Stoffe: Leinen Damiel in Grau

Schnittmuster Shirt: Holly(day) von Konfettipatterns
Stoff: Modal Bubbles in Grau, designt von enemenemeins für Lillestoff

Sämtliche Stoffe und Zubehör habe ich in meinem Lieblingsladen Tommy & Lilli gekauft. Bis 21.08.2017 läuft noch der SSV und ihr erhaltet auf sämtliche Stoffe und Zubehör 21 %! Also da lohnt es sich schnell zu sein.

Fotos: Logo Gerl„Fotogeschichten Gerl“ powered by T&L Stoffgeschichten

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 04.08.2017)

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***