Blousons meets Stepper in Knit Optik

Das doppelte Lottchen

Ja, ihr seht richtig! Heute bin ich nicht allein! Ganz nach dem Motto, gemeinsam statt einsam, hat mir dieses Mal meine allerliebste Monika von Tommy & Lilly beim Fotoshooting Gesellschaft geleistet. Man könnte fast meinen, wir sind das doppelte Lottchen. Wenn auch nicht optisch, so sind wir in gewisser Weise im Geiste Zwillinge.

Beinahe zwillingshaft sind aber unsere Blousons – das gleiche Schnittmuster, der gleiche Stoff – nur eine andere Farbe. Wir haben uns beide für den Lillestoff-Stepper in Knit Optik entschieden. Monika nahm den naturweißen und ich den weinroten Stepper.

Die Stoffe sind einfach perfekt für dieses Blouson, denn sie verfügen über die richtige Haptik, sind wunderbar warm und absolut angenehm zu tragen. Unsere Blousons meets Stepper in Knit Optik haben auch noch einen weiteren Vorteil. Die Innenseite des Steppstoffes ist komplett in Schwarz gehalten, was ich sehr edel finde. Aber ganz abgesehen davon, konnten wir somit auf die Belege verzichten, da das Innenleben der Jacke auch ohne Belege perfekt aussieht.

Doppelt hält besser

Wenn ich mal von einem Schnittmuster überzeugt bin, dann nähe ich meistens gleich mehrere Exemplare davon. So ist es jedenfalls auch beim Blouson von Lenipepunkt. Letzte Woche habe ich euch schon mein Blouson aus dem Kleeblatt-Jersey gezeigt. Den Beitrag dazu findet ihr hier. Gut möglich, dass meine beiden Blousons nochmal Zuwachs bekommen.

Von meiner Begeisterung angesteckt, hat Monika mit mir gemeinsam ihr tolles Blouson genäht. Dabei haben wir wieder einmal festgestellt, wieviel Spaß es uns macht gemeinsam zu nähen. Und genau diese Begeisterung werden wir demnächst auch wieder in einem unserer Workshops weitergeben. In diesem Workshop können sich Nähbegeisterte gemeinsam mit unserer tatkräftigen Unterstützung auch so ein Blouson oder eine Sweatjacke an einem Tag nähen. Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt darauf. Nähere Infos dazu gibt es auf der Workshop-Seite von Tommy & Lilly.

Ich hoffe sehr, dass Monika und ich so ein Double-Shooting ganz bald wiederholen können. Spaß hatten wir jedenfalls eine Menge – beim Nähen ebenso wie beim Fotografieren. 

So, ihr Lieben, für heute bin ich schon am Ende meines Beitrages angelangt. Vielleicht habt ihr ja auch jemanden mit dem ihr gerne gemeinsam näht. Dann wünsche ich euch eine schöne gemeinsame Zeit, denn es heißt ja nicht umsonst: Nähen verbindet!

Alles Liebe, eure Janine.

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster: Blouson/Jacke  – von Lenipepunkt

Stoffe: Stepper in Knit Optik in weinrot und naturweiß von Lillestoff –  aus meinem Lieblingsladen Tommy & Lilly

Fotos: Logo Gerl Fotogeschichten Gerl

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 06.04.2018)

Friesenliebe in Pink

Pink ist eine Lebenseinstellung

Meine Friesenliebe in Pink hatte ich euch ja schon in einem Instagram-Post zum #flatlayfridiy gezeigt und hier kommen nun die Tragefotos und ein paar Infos dazu. Ach, ich bin so begeistert von diesem Teil! Pink macht fröhlich und überstrahlt auch an grauen Tagen alles!

Obwohl ich zugeben muss, dass dieser Softshell in der Verarbeitung nicht ganz einfach ist und meine Nähmaschine und mich vor einigen Herausforderungen stellte. Softshell ist nicht gleich Softshell. Dieser pinke Softshell ist ziemlich dick und darum auch deutlich wärmer als andere. Obwohl sich bei uns die Temperaturen vor allem am Morgen hartnäckig im Minusbereich halten, habe ich meine pinke Friesenliebe schon einige Male getragen und nicht gefroren.

Beim Verarbeiten hatte ich eigentlich nur Probleme, wenn sich die Stofflagen mehrfach übereinander befanden. Insbesondere das Einnähen des Reißverschlusses und der Druckknopfleiste ließen meine Maschine ganz schön schnaufen.

Auch dieser Softshell besitzt, so wie die meisten, an der Innenseite ein wärmendes Fleece. Wobei ich aber gestehen muss, dass ich das gar nicht so sehr mag. Das hängt damit zusammen, dass ich beim Anziehen des Mantels, vor allem, wenn ich etwas Langärmliges trage, am Fleece quasi hängen bleibe und nicht locker in die Ärmel des Mantels rutsche. Und da mich so etwas nervt, habe ich mich entschlossen, meine Friesenliebe innen mit einem schwarzen, halbelastischen, glatten Futterstoff auszustatten. So flutsche ich bequem in meinen Mantel und es sieht auch noch richtig schick aus.

Erinnerungen an die Kindheit

Als ich das Schnittmuster von Lenipepunkt das erste Mal sah, fühlte ich mich sofort in meine Kindheit zurückversetzt. In den 70iger und 80iger Jahren waren diese gelben Regenmäntel mit dunkelblauem Innenfutter total angesagt. Ich erinnere mich, dass ich als Kind auch kurz so eine Jacke besaß, allerdings wuchs ich schnell aus ihr heraus und eine weitere war nicht in Aussicht.

Habt ihr auch solche Erinnerungen an Kleidungsstücke, die jetzt wieder total angesagt sind? Vieles, das ich sehe, kenne ich schon aus der Vergangenheit. Manches wird einfach wieder neu entdeckt und neu interpretiert. Das finde ich wirklich toll!

Null Problemo

Das Schnittmuster samt Anleitung von Lenipepunkt hat in allen Bereichen meinen Erwartungen entsprochen. Perfekte Passform, viel Detailliebe, mehrere Optionen und eine hervorragende Anleitung samt A0-Datei machten das Nähen zu einem Vergnügen. Allerdings muss ich gestehen, dass die Friesenliebe kein schnelles Nähprojekt für zwischendurch ist. Sich Zeit zu nehmen, ist hier ein wesentlicher Faktor zum Erfolg.

Ich musste absolut nichts ändern. Lediglich im Rückteil in der hinteren Taillenhöhe habe ich noch zusätzlich einen Riegel mit Druckknöpfen zum Verstellen der Weite angebracht, der mir den Mantel im hinteren Bereich ein wenig in Form bringt. So wirkt das Ganze noch ein bisschen eleganter.

Ein Hoch auf euch

Im Zuge eines Workshops, den ich mit der allerliebsten Monika von Tommy & Lilly gemeinsam veranstaltete, haben sich 5 mutige Teilnehmerinnen der Herausforderung gestellt und sich eine/n Softshelljacke/-mantel genäht. Es sind 3 Friesen.Liebe4Us, 1 Friesenliebe4Men und 1 JErika von Prülla entstanden.

Ach, was bin ich von eurer Ausdauer und eurem Ehrgeiz begeistert gewesen! Ihr lieben Teilnehmerinnen, jede Einzelne von euch hat an diesem Tag wirklich Großartiges geleistet und sogar die Nacht zum Tag gemacht. Ihr habt alle Hürden bravourös gemeistert und wurdet letztendlich mit einem so tollen Stück belohnt, welche ich hier kurz vorstellen darf.

Genäht wurde diese klassische Schönheit von Kathrin.

Eine weitere, wundervolle Friesenliebe in Pink hat sich die liebe Liane genäht.

Dieser schicke Mantel in grauer Eleganz wurde von Roberta genäht.

Diese tolle Friesenliebe4men hat Christine für ihren Mann genäht.

Ein Hoch auf euch und ich freue mich schon auf die nächsten Workshops. Termine und Themen findet ihr hier! (Kleiner Spoiler: Beim nächsten Workshop werden wir wieder nach einem Schnittmuster von Lenipepunkt nähen! Ganz nach dem Motto – Der Frühling kann kommen!)

Ihr Lieben, das war’s für heute! Habt noch einen entspannten Donnerstag, das Wochenende naht! Alles Liebe und bis bald, eure Janine.

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster: Friesen.Liebe4Us von Lenipepunkt

Stoff: Softshell in Pink – aus meinem Lieblingsladen Tommy & Lilly

Fotos: Logo Gerl Fotogeschichten Gerl

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

 

 

Spezial-Workshop Overlock

Spezial-Workshop Overlock

Du bist mit deiner Overlock vertraut, kannst sie problemlos einfädeln und hast schon einige Nähstunden mit ihr verbracht. Dann hast du die besten Voraussetzungen, um bei diesem Spezial-Workshop Overlock mitzumachen.

Außerdem möchtest du mehr aus deinen genähten Teilen machen und ihnen einen besonderen Touch verleihen. Einzigartig und individuell – so wie du! Vielleicht hast du dir schon oft folgende Fragen zu deiner Overlock gestellt:

  • Wie kann ich schöne Fake-Covernähte mit der Overlock fertigen?
  • Was sind eigentlich Flatlocknähte und wann kann ich diese verwenden?
  • Wie mache ich eigentlich einen Rollsaum und wo kann ich ihn sinnvoll einsetzen?
  • Wie funktioniert eigentlich das Kräuseln mit der Overlock?
  • Wozu brauche ich den Differentialtransport?
  • Warum sollte ich den Füßchendruck verstellen und wenn ja, wann und warum?
_erl1986a-neu

Flatlocknähte: beiderseitige Ansicht

_erl1990a-neu

Ansicht Rollsaum u. Fake-Coverlocknaht

 

So viele Fragen! Wenn du dazu Antworten haben möchtest, dann komm zu uns in den Workshop! Wir werden alle Antworten gemeinsam mit dir und deiner Overlock erarbeiten.

Termine

Aktuelle Termine findest du hier!

Wo

Tommy & Lilly, Leonhardstraße 36, 8010 Graz

Wer

Janine Fink und Monika Gerl

Mitzubringen

eigene Overlock samt Bedienungsanleitung, Zubehör, wie z.B. kleinen Schraubendreher, Pinzette etc., eventuell zugeschnittene Musterteile (T-Shirt, Rock usw.) zum Versäubern oder Ähnliches

Kosten

€ 45,00 (inkl. verschiedenen Probestoffreste, Getränke und Knabbereien)
Achtung:  Begrenzte Teilnehmeranzahl!

Anmeldung

ausschließlich per E-Mail unter workshops@tommyundlilly.at

Hotlines: +43 316 904027 oder +43 650 977 2 977

Bitte teile uns bei der Anmeldung vorab mit, mit welcher Ovi du nähst (Marke, Name) und bring sie zum Workshop samt Bedienungsanleitung und Zubehör (Werkzeug) mit!

Wir freuen uns auf dich!!

Monika und Janine