Molon meets Nachtwiese

-Werbung-

Kennt ihr das? Ihr habt euch schon vor längerer Zeit einen Stoff besorgt, weil ihr ihn unbedingt haben wolltet und dann liegt er ewig und drei Tage und wartet, und wartet. Mmh, ja worauf eigentlich?

Also in meinem Fall war da dieser Summersweat von Lillestoff, der von der großartigen Susalabim entworfen wurde. Dieses Design nennt sich Nachtwiese, das ich einfach großartig finde. So großartig, dass ich diesen Stoff ewig nicht anschneiden wollte.



Bis ich eines Tages im Lillestoff-Magazin No. 2 diesen schicken Blazer namens Molon sah. Und endlich konnte dieser Stoffschatz seiner Bestimmung zugeführt werden. Im Zuge des lilleMAGsewalong No. 2 hatte ich mir dann endlich diesen Blazer genäht.

Ich hatte zwar nur ca. 1,5 m von diesem Stoff, aber ich hoffte sehr, dass ich damit mein Auslangen finden würde. Und ich hatte Glück, denn die Schnittteile von Molon sind recht schmal. Nachdem ich ein wenig Stofftetris gespielt hatte, hatte ich alle Schnittteile zusammen.

Molon ist ein richtig schicker Blazer und absolut schnell fertig. Bislang hatte ich noch keine Blazer, bei dem ich alle Schnittteile so flott zusammengenäht hatte. Ich bin jedenfalls total begeistert. Besonders die Taschenlösung finde richtig klasse.

So, ihr lieben, ich habe ein richtig schickes Teil in meinem Schrank und endlich meinen Stoffschatz vernäht. Erzählt doch mal, was so eure Stoffschätze sind und was ihr noch vorhabt daraus zu nähen!

Ich freue mich auf euch! Bis bald, Janine.

Kurz zusammengefasst

Stoff: Biosummersweat Nachtwiese, Design Susalabim, von Lillestoff

Schnittmuster: Molon aus dem Lillestoff-Magazin No. 2 – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt

Logo Gerl
Fotos: Fotogeschichten Gerl
biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage

ab 08.02.2019

Wie Erdbeere und Vanille

Sehr lecker

Wie Erdbeere und Vanille sieht mein heutiges Outfit, das ich mir aus diesen herrlichen Jacquards Dotties von Lillestoff in Bamboo/White und Pink/Orange genäht habe, aus. Die Jacquards Dotties gibt es in 9 verschiedenen Farbrichtungen, die von der großartigen Susanne Bochem/SUSAlabim entworfen wurden.

Natürlich bestehen diese Jacquards aus 100 % Biobaumwolle und tragen sich dementsprechend fantastisch. Der Stoff ist angenehm weich und der hohe Tragekomfort schrie förmlich nach einem Kleid und einer kurzen Jacke nach mir.

Sehr verspielt

Das Kleid ist prinzipiell ein Schnittmuster für Webware von Sara & Julez namens Tunika Grace, das ich mir ein kleines Stück zum Kleid verlängert habe. Es lässt sich aber auch problemlos aus dehnbaren Stoffen nähen. Allerdings habe ich den Beleg des Halsausschnittes mit Vliseline verstärkt, was ich wohl auch mit Webware so gemacht hätte.

Den verspielten Look meines Kleides erreichte ich einerseits durch Anbringen einer Rüschenborte am Rocksaum und andererseits durch eine kleine Rüsche in der Mitte des Kleides. Diese beiden Teile sind jedoch nicht im Schnittmuster enthalten.

Für die Rüschenborte habe ich einfach einen langen, ca. 5 cm breiten Streifen zugeschnitten und diesen mit der Overlock auf einer Seite gekräuselt und auf der anderen Seite mit einem Rollsaum versehen. Anschließend schloss ich die Rüschenborte zu einem auf den Umfang des Rockes abgestimmten Kreis und nähte diesen an den Rocksaum.

Um die Taille mehr zu betonen, habe ich in der von mir ermittelten Höhe von innen einfach ein schmales Gummiband angebracht. Natürlich hätte der Gürtel allein wohl auch gereicht, aber mir gefällt der Look mit dem Gummiband in Taillenhöhe außerordentlich gut und so kann ich das Kleid auch ohne Gürtel tragen.

Sehr schick

Für die Jacke habe ich mir mein bereits im Herbst 2017 erstelltes Schnittmuster für eine Strickjacke genommen. Grundsätzlich ist der Jacquard mit diesem Schnittmuster kompatibel, wobei ich den Eindruck habe, dass die Jacke aus diesem Stoff etwas größer ausfällt als aus Strickstoff.

Bei der Knopfleiste probierte ich dieses Mal statt großer Knöpfe zierliche Kamsnaps in zartem hellgrau aus. Ich muss sagen, dass ich vom Ergebnis positiv überrascht bin. Die Kamsnaps gefallen mir richtig gut und sind naturgemäß auch wesentlich schneller angebracht als die Knopflöcher mit Knöpfen.

So, ihr Lieben, ich werde dann mal mein Erdbeere-Vanille-Outfit heute ins Büro ausführen. Ich wünsche euch noch einen schönen Donnerstag. Bis bald, Janine.

 

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster Kleid: Tunika Grace von Sara & Julez
Stoff: Jacquard Dotties pink/orange, Design Susalabim – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt und ist Lillestoff-Shop verfügbar!

Schnittmuster Jacke: eigenes
Stoff: Jacquard Dotties bamboo/white, Design Susalabim – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt und ist Lillestoff-Shop verfügbar!

Fotos: Logo Gerl Fotogeschichten Gerl

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 25.05.2018)

Blousons meets Stepper in Knit Optik

Das doppelte Lottchen

Ja, ihr seht richtig! Heute bin ich nicht allein! Ganz nach dem Motto, gemeinsam statt einsam, hat mir dieses Mal meine allerliebste Monika von Tommy & Lilly beim Fotoshooting Gesellschaft geleistet. Man könnte fast meinen, wir sind das doppelte Lottchen. Wenn auch nicht optisch, so sind wir in gewisser Weise im Geiste Zwillinge.

Beinahe zwillingshaft sind aber unsere Blousons – das gleiche Schnittmuster, der gleiche Stoff – nur eine andere Farbe. Wir haben uns beide für den Lillestoff-Stepper in Knit Optik entschieden. Monika nahm den naturweißen und ich den weinroten Stepper.

Die Stoffe sind einfach perfekt für dieses Blouson, denn sie verfügen über die richtige Haptik, sind wunderbar warm und absolut angenehm zu tragen. Unsere Blousons meets Stepper in Knit Optik haben auch noch einen weiteren Vorteil. Die Innenseite des Steppstoffes ist komplett in Schwarz gehalten, was ich sehr edel finde. Aber ganz abgesehen davon, konnten wir somit auf die Belege verzichten, da das Innenleben der Jacke auch ohne Belege perfekt aussieht.

Doppelt hält besser

Wenn ich mal von einem Schnittmuster überzeugt bin, dann nähe ich meistens gleich mehrere Exemplare davon. So ist es jedenfalls auch beim Blouson von Lenipepunkt. Letzte Woche habe ich euch schon mein Blouson aus dem Kleeblatt-Jersey gezeigt. Den Beitrag dazu findet ihr hier. Gut möglich, dass meine beiden Blousons nochmal Zuwachs bekommen.

Von meiner Begeisterung angesteckt, hat Monika mit mir gemeinsam ihr tolles Blouson genäht. Dabei haben wir wieder einmal festgestellt, wieviel Spaß es uns macht gemeinsam zu nähen. Und genau diese Begeisterung werden wir demnächst auch wieder in einem unserer Workshops weitergeben. In diesem Workshop können sich Nähbegeisterte gemeinsam mit unserer tatkräftigen Unterstützung auch so ein Blouson oder eine Sweatjacke an einem Tag nähen. Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt darauf. Nähere Infos dazu gibt es auf der Workshop-Seite von Tommy & Lilly.

Ich hoffe sehr, dass Monika und ich so ein Double-Shooting ganz bald wiederholen können. Spaß hatten wir jedenfalls eine Menge – beim Nähen ebenso wie beim Fotografieren. 

So, ihr Lieben, für heute bin ich schon am Ende meines Beitrages angelangt. Vielleicht habt ihr ja auch jemanden mit dem ihr gerne gemeinsam näht. Dann wünsche ich euch eine schöne gemeinsame Zeit, denn es heißt ja nicht umsonst: Nähen verbindet!

Alles Liebe, eure Janine.

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster: Blouson/Jacke  – von Lenipepunkt

Stoffe: Stepper in Knit Optik in weinrot und naturweiß von Lillestoff –  aus meinem Lieblingsladen Tommy & Lilly

Fotos: Logo Gerl Fotogeschichten Gerl

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 06.04.2018)