Ich bin ein Weihnachtswichtel

Ja, ich bin ein Weihnachtswichtel! Ich nähe hier und bastle dort, tue dies und tue das. Und letztendlich entstehen jede Menge hübsche Dinge, die ich dann natürlich verschenke.

Aber damit das auch jeder weiß, dass ich ein Weihnachtswichtel bin, habe ich mir dieses Jahr ein Weihnachtswichtel-Outfit genäht. Dieses Outfit werde ich definitiv zu Weihnachten tragen, wäre ja auch viel zu schade, um es nur beim Nähen oder Basteln der Geschenke zu tragen.

Weihnachtswichtel-Stoff

Diese hübschen Weihnachtswichtel entstammen aus der Feder von der großartigen Susa alias Susalabim. Sie sind einfach so entzückend! Wie gut, dass ich mir diesen Stoff und auch den passenden Ringel als Kombistoff bereits schon Ende Oktober bei meiner allerliebsten Monika von Tommy & Lilly gesichert hatte.

Leider ist dieser wundervolle Stoff von Lillestoff schon längst vergriffen. Es ist sehr zu hoffen, dass für nächstes Jahr wieder ähnliche Weihnachtsstoffe geplant sind, denn davon kann es nicht genug geben. Aber lange Zeit wusste ich nicht so recht, was daraus werden soll. Ein Kleid? Ein Rock? Schwierig, aber letztendlich entschied ich mich für eine Shirt-Rock-Kombi und bin damit äußerst zufrieden!!

Ist das nicht eine Pracht, ihr Kinder!

Dieses Retroshirt ist ein Schnittmuster von Prachtkinder und ist eigentlich ein Kleid mit dem Namen Sommerimmerkleid Anni. Beinhaltet aber auch eine Shirtvariante, welche ich schon einmal probehalber für mich nähte. Passte gut, aber ich wollte dieses Shirt etwas enger haben. Ein Abgleich der Schnittmuster ergab, dass das Oberteil vom Kleid etwas enger geschnitten ist. Also nahm ich das für mein Weihnachtswichtel-Shirt, was auch perfekt funktionierte.

Ich muss gestehen, dass mein Retroshirt mit roter Paspel noch ein bisschen mehr nach Retro ausgesehen hätte. Aber einerseits hatte ich keine rote Paspel zur Hand und andererseits konnte meine Nähmaschine mal zeigen, welche tollen Stiche sie so drauf hat.

Der Rock ist ein simpler A-Linien-Rock mit Eingriffstaschen, den ich mir selbst zusammenbastelte. Als Kordelband schnitt ich mir Streifen vom Ringeljersey mit ca. 3 cm Breite zu und fädelte sie durch den Bündchentunnel. Der Abschluss meines Rockes ist wieder ein simpler Rollsaum. Geht super schnell und ist sehr dekorativ.

So, ihr Lieben! Das war’s von mir. Heute ist ja Heilig Abend und da ich ja ein Weihnachtswichtel bin, habe ich demnach noch vieles zu erledigen, im Besonderen Geschenke verpacken und so. Hi, hi!

Also genießt die Feiertage und habt es fein! Alles Liebe und bis bald, eure Janine!

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster Shirt: Sommerimmerkleid Anni von Prachtkinder
Stoff: Biojersey Weihnachtswichtel (Design: Susalabim ) von Lillestoff  – habe ich bei Tommy & Lilly gekauft!

Schnittmuster Rock: eigenes Schnittmuster
Stoff: Baumwolljersey von Tommy & Lilly

Fotos: Logo Gerl„Fotogeschichten Gerl“ powered by T&L Stoffgeschichten

Verlinkt bei

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

 

 

Lieblinks-Collage (ab 29.12.2017)

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

 

Blitzschnelles Bürooutfit

Gibt es ein blitzschnelles Bürooutfit zum Selbernähen?

Ja, das gibt es! Für dieses hier habe ich definitiv nur ca. 2 h gebraucht. Ein schnelles Shirt, ein flotter Rock und fertig! Wobei ich natürlich sagen muss, dass ich auf aufwendige Covernähte etc. verzichtet habe. Wohl auch deshalb, da diese tollen Modalstoffe für sich selbst sprechen. Aber darauf komme ich noch später zurück.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage nach dem bzw. den Schnittmuster(n). Es handelt sich hier um Teile aus dem Buch “Näh dir dein Kleid” von Rosa P. Schon etliche Male habe ich mir ja dieses Kleid (siehe hier) genäht und genau aus Teilen davon besteht mein Bürooutfit.

Für das Shirt nahm ich das vordere Carmenobereil und verlängerte es nach unten hin. Diesen Vorgang wiederholte ich auch beim Rückenteil, wobei ich darauf achtete, dass die beiden Teile im Ärmelbereich genau aufeinander trafen. Anfangs war ich etwas skeptisch, ob die Taillierung nicht zu eng ist, aber es passte einfach alles ganz wunderbar. Und ich war sehr froh, das endlich ausprobiert zu haben.

Zugegeben, das Shirt dauerte wegen der Säume und des Tunnelausschnittes etwas länger, aber der rasante Nähteil war jedenfalls der Rock. Für den Rock schnitt ich mir den A-Linienrock einmal aus dem dunkelblauen Modal und einmal aus dehnbarem Futterstoff zu. Jetzt musste ich nur noch beide Rockteile seitlich zusammennähen und mit dem Bauchbündchen verbinden. Fertig!

Naja, fast fertig! Ich musste noch säumen. Den Futterrock säumte ich gleich mit einer normalen Overlocknaht, den Oberrock hingegen mit einem Rollsaum, natürlich auch mit meiner Overlock. Dass ich den kompletten Rock mit der Overlock genäht hatte, ersparte mir viel Zeit und so saß der Rock in rekordverdächtigen 30 Minuten fix und fertig auf meinen Hüften!

Modal-Liebe

Aber wie so oft ist das beste Schnittmuster nichts wert, wenn nicht der richtige Stoff griffbereit ist. In meinem Fall hatte ich wieder großes Glück, denn Lillestoff überließ mir den herrlichen Modal Crespira in Rosé. Das Design ist von der lieben Susanne Ida Schiegl, besser bekannt unter dem Namen Raxn. Schaut doch mal auf ihrer Seite vorbei, ein Besuch ist allemal lohnenswert. Übrigens gibt es das Crespira-Design noch in der Farbe Mint, was ich auch sehr schön finde.

Der dunkelblaue Modal hingegen dient Crespira als Kombistoff. Mein Rock ist daher nicht ganz zufällig der perfekte Begleiter zu meinem Crespira-Carmenshirt. Diesen dunkelblauen Modal hatte ich mir schon vor einiger Zeit aus meinem Lieblingsladen Tommy & Lilly mitgenommen und schon bald werden diese tollen Stoffe dort auch erhältlich sein.

Das nächste blitzschnelle Bürooutfit steht schon in den Startlöchern, aber das ist wieder eine andere Geschichte!

Ich wünsche euch noch einen wunderbar sommerlichen Donnerstag! Habt es fein, ihr Lieben!
Alles Liebe! Janine

Kurz zusammengefasst

Stoffe:
Modal Crespira rosé designt by raxn –  wurde mir zum Designnähen von Lillestoff  gratis zur Verfügung gestellt und ist seit 01.07.2017 im Lillestoff-Shop erhältlich!
Modal in Dunkelblau – habe ich vor ein paar Wochen aus meinem Lieblingsladen Tommy & Lilly mitgenommen!

Beide wundervollen Stoffe sind demnächst auch bei Tommy & Lilly erhältlich!

Schnittmuster: Teile aus dem Buch “Näh dir dein Kleid” von Rosa P.

Fotos: Logo Gerl„Fotogeschichten Gerl“ powered by T&L Stoffgeschichten

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

Lieblinks-Collage (ab 07.07.2017)

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

Rosa P. meets Her Roses

Näh dir dein Kleid

Eines meiner absoluten Lieblingsschnittmuster für Kleider stammt aus dem Buch “Näh dir dein Kleid” von Rosa P. Für dieses Kleid verwendete ich dieses Mal wieder das Wickeloberteil, die breite Passe und den A-Linien-Rock. In dieser Form hatte ich mir schon einmal ein Kleid genäht und zwar aus dem dunkelblauen Ginkgo aus Viskosejersey und Elastan.

Allerdings mussten es dieses Mal kurze Ärmel sein, denn als ich dieses Kleid nähte, war der Frühling schon zu erahnen. Dennoch habe ich den Rockteil wieder mit dehnbarem Futter unterfüttert. Das mag ich auch an wärmeren Tagen total. Und was soll ich sagen, dieses Schnittmuster passt mir einfach immer perfekt und das Kleid trägt sich klasse. Also Rosa P. meets Her Roses, wobei ich schon beim nächsten Thema bin, dem perfekten Stoff zum Kleid.

Her Roses

Dieses coole schwarz-weiße Design mit Katzentrittmuster in Verbindung mit den herrlich pinkfarbenen, riesengroßen Rosen stammt von enemenemeins. Sehr feminin, sehr elegant – mit anderen Worten – genau meins! Der Biobaumwolljersey stammt natürlich wie immer von Lillestoff, wobei ich feststellen musste, dass Her Roses leider im Lillestoff-Shop nicht mehr erhältlich ist. Aber vielleicht findet ihr noch irgendeinen Stoffdealer im Netz, der diesen wundervollen Stoff noch im Sortiment hat.

Mein Her-Roses-Kleid hatte mich schon auf die H+H nach Köln begleitet und auch am gestrigen Tag tug ich es den ganzen Tag. Momentan zwar noch mit einer schwarzen Leggings und passendem Bolerojäcken, da die Temperturen ja noch nicht vollkommen sommerlich sind.

Ich muss gestehen, es ist definitiv eines meiner neuen Lieblingskleider! Denn irgenwie ist es klassisch in Schwarz-Weiß, aber durch diese schönen Rosen wirkt es dennoch sehr apart.

Heute werde ich meinen Beitrag wieder auf Rums verlinken. Ich bin schon gespannt, welche interessanten Beiträge dort sonst noch so verlinkt sind. Viele tolle und für mich hochmotivierende Beiträge habe ich dort schon gefunden.

Also habt noch einen schönen “Rumstag”, ihr Lieben! Außerdem wünsche ich euch noch schöne Osterfeiertage! Alles Liebe! Janine

Kurz zusammengefasst

Stoff: Her Roses (Design enemenemeins) – wurde mir zum Designnähen von Lillestoff  gratis zur Verfügung gestellt!

Schnittmuster: Buch “Näh dir dein Kleid” von  Rosa P.

Verlinkt bei

Rums

CIA_Blogheader_940-Schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 13.04.2017)

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***