Nochmal, guten Tag Frau Müller!

Nochmal, guten Tag Frau Müller!

Nach all den vielen Shirts, die ich hier in den letzten Wochen so gezeigt habe, wird es wieder mal Zeit für ein Kleid. Dieses Kleid hatte ich schon in meinem Beitrag „Coco meets Frau Müller oder Muss ich mich entscheiden?“ erwähnt, wobei es sich bei dem von mir gezeigten Top ja um eine Abwandlung des Oberteils von diesem Kleid handelt.

Wenn das Kleid sprechen könnte, dann würde es bestimmt sagen: Nochmal, guten Tag Frau Müller! Warum? Ich habe auch hier die beiden Modal-Stoffe namens Frau Müller bzw. Frau Müller Kombi verwendet, allerdings geht der Kombi-Stoff beinahe unter, denn ich habe ihn hier nur als „Futterstoff“ für das Oberteil vernäht. Aber ein wenig blitzt der Kombi-Stoff bei den gedrehten Trägern hervor.

 

Coco

Coco von Pattydoo habe ich hier vollkommen ohne Änderungen genäht. Das Schnittmuster beinhaltet die Größen 32 – 48 und ist wirklich ein tolles Sommerkleid! Gesäumt habe ich das Kleid mit einem Rollsaum. Das sieht nicht nur sehr hübsch aus, sondern man erspart sich im Vergleich zum normalen Säumen auch sehr viel Zeit.

Zum Kleid Coco gibt es von Pattydoo ein Arbeitsvideo, in dem genauestens gezeigt und erklärt wird, wie die verschiedenen Oberteilvarianten genäht werden. Finde ich ausgesprochen praktisch und somit ist dieses Schnittmuster auch definitv für Nähanfänger geeignet!

Diesen Beitrag werde ich auch wieder bei Rums verlinken. Jede Woche bin ich aufs Neue erstaunt, wie viele tolle Beiträge dort verlinkt sind und was alles so handgearbeitet wird. Einfach großartig!

Ich wünsche euch noch einen herrlichen Donnerstag! Habt es fein!
Alles Liebe! Janine

Kurz zusammengefasst

Stoffe: Modal Frau Müller und Frau Müller Kombi (Design enemenemeins) – wurde mir zum Designnähen von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt und ist seit 06.05.2017 im Shop erhältlich!

Schnittmuster: Coco von Pattydoo – ohne Änderungen

Verlinkt bei

Rums

CIA_Blogheader_940-Schatten

Lieblinks-Collage (ab 19.05.2017)

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

Magnolien für mein Shirt – #5tage5shirts

Magnolien für mein Shirt – #5tage5shirts

Als die allerliebste Monika von Tommy & Lilly die Linkparty #5tage5shirts startete, wusste ich gleich, dass ich auch unbedingt mitmachen möchte. Hatte ich mir doch ebenfalls erst unlängst bei unserem letzten Nähtreff eine wundervolle Holly genäht. Mmh, habe ich schon mal erwähnt, dass Holly(day) von Konfetti Patterns eines meiner absoluten Lieblingsschnittmuster für Shirts ist? Ähm, ja bestimmt schon öfters! 😜 Und darum gab es für mich Magnolien für mein Shirt – #5tage5shirts.

Ich entschied mich für eine zweigeteilte Vartiante, denn Holly verfügt im Schnittmuster über eine Teilung im Vorderteil, welche sich aber auch ganz leicht auf die Rückseite übertragen lässt. Da der Stoff schon für sich allein ein absoluter Hingucker ist, verzichtete ich auf weitere Features und beließ es bei dezenten, schwarzen Covernähten. Nun aber zum …

Stoff

Dieses Shirt ist aus dem wunderschönen Modal von Lillestoff namens Magnolia (Design von enemenemeins). Ich mag dieses herrliche Design, denn obwohl es eigentlich farblich eher dezent ist, sind die Magnolienzweige mit ihren Blüten dennoch sehr präsent. Zum Kombinieren nahm ich den Modal rose, der ganz hervorragend dazu passt.

Im Übrigen möchte ich nochmals unterstreichen, wie fantastisch sich Modal, insbesondere jetzt in der wärmeren Jahreszeit trägt und wie formbeständig er bleibt. Denn als diese Fotos entstanden sind, lag schon ein langer Tag im Büro hinter mir. Ich trug dieses Shirt also von früh bis spät, und obwohl es tagsüber sehr warm war, sieht man es diesem Shirt nicht an, dass ich auch mal ordentlich ins Schwitzen gekommen bin.

Gekauft hatte ich mir diese beiden Modals natürlich in meinem Lieblingsladen Tommy & Lilly, und da ich für meine Holly ja nicht wirklich viel Stoff verbraucht habe, wird sich möglicherweise noch ein Kleid daraus ausgehen.

So, ihr Lieben, das war es auch schon heute von mir! Vielleicht habt ihr ja auch Lust bei #5tage5shirts mitzumachen. Ein paar Tage (bis 19.05.2017) habt ihr ja noch Zeit! Da ich die letzten Tage extrem in Action war, werde ich heute diesen herrlichen Tag zum Chillen nutzen. Na, und was glaubt ihr, wie Chillen bei mir aussieht? 😉

Habt es fein und alles Liebe! ❤️ Eure Janine

Kurz zusammengefasst::

Schnittmuster: Holly(day) von Konfetti Patterns – hier erhätlich
Stoffe: Modal Magnolia von Lillestoff (designt von enemenemeins) und Modal rose – in meinem Lieblingsladen Tommy & Lilly gekauft

Fotos: Logo Gerl„Fotogeschichten Gerl“ powered by T&L Stoffgeschichte

Verlinkt bei

logo-versuch3 quadrat

cia_blogheader_940-schatten

#5tage#5shirts

Lieblinks-Collage (ab 19.05.2017)

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

Coco meets Frau Müller oder Muss ich mich entscheiden?

Coco meets Frau Müller oder Muss ich mich entscheiden?

Ein lustiger Titel, der treffender eigentlich nicht sein könnte, denn was ihr hier seht, ist doch tatsächlich ein und dasselbe Shirt. Ja, dieses Shirt kann einfach gewendet werden! Eine Seite besteht aus dem wunderbaren Lillestoff-Modal namens Frau Müller und die andere Seite aus dem Kombistoff dazu. Wobei ich ehrlich gesagt beide Stoffe gleichermaßen toll finde.

Die liebe Pamela von enemenemeins hat sich da schon etwas ganz Spezielles einfallen lassen, denn einerseits zeigt sich Frau Müller von ihrer lieblich blumigen Retroseite und andererseits überzeugt Frau Müller Kombi durch sportlich bunte Triangel.

Zugegebenermaßen hat mich ein Schnittmuster dazu inspieriert, diese beiden Stoffe zu einem Wendeshirt zu vernähen. Und darum auch der Titel „Coco meets Frau Müller oder Muss ich mich entscheiden?“.

Coco als Wendeshirt

Coco ist eigentlich ein herrliches Schnittmuster für Sommerkleider von Pattydoo, wobei das Oberteil 3 verschiedene Varianten beinhaltet: Top mit Banddurchzug, Top mit Racerback und Top mit gedrehten Trägern. Letzteres gefiel wir auf Anhieb richtig gut und da mir dieses Oberteil vom Kleid auch sehr gut passte, kam mir die Idee, es zu einem Wendeshirt abzuändern.

Ich passte zuerst das Schnittmuster an, in dem ich das Oberteil etwas taillierte und anschließend in leichter A-Linie auf Shirtlänge verlängerte. Jetzt brauchte ich nur noch das Shirt komplett gleich wie das Oberteil meines Kleides nähen. Eine tolle Anleitung dazu gibt es von Pattydoo in diesem Video.

Versäumen im herkömmlichen Sinn musste ich mein Shirt auch nicht, da ich beide Teile am Saum ebenfalls  zusammennähte. Ich ließ eine kleine Wendeöffnung, welche ich nach dem Wenden per Hand verschloss. Das Shirt ist recht fix genäht und der Effekt mit den gedrehten Trägern ist ganz und gar meins! Es werden bestimmt noch einige Shirts folgen, wohl auch, weil sich Modal hervorragend für solche Projekte eignet.

Das war es auch schon für heute! Bald zeige ich euch mein Coco-Kleid. Ich wünsche euch noch einen herrlich frühlingshaften Donnerstag. Habt es es fein und bis bald! Alles Liebe! Janine

Kurz zusammengefasst

Stoffe: Modal Frau Müller und Frau Müller Kombi (Design enemenemeins) – wurde mir zum Designnähen von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt und ist seit 06.05.2017 im Shop erhältlich!

Schnittmuster: Coco von Pattydoo – Das Oberteil wurde allerdings von mir tailliert und zum Shirt verlängert!

Verlinkt bei

Rums

CIA_Blogheader_940-Schatten

Lieblinks-Collage (ab 12.05.2017)

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***