Wenn alles passt

-Werbung-

Ja, wenn alles passt, dann sind wir zufrieden und glücklich. So ist es auch mit diesem Outfit. Hier passt einfach alles zusammen – Stoffe und Schnittmuster.

Ich habe aber nicht vor, mit diesem Beitrag in jedes kleinste Detail zu gehen. Denn dann ist zu befürchten, dass dieser Blogpost unendlich lang wird. Also beschränke ich mich darauf, euch die Schnittmuster und die jeweiligen Stoffe kurz vorzustellen, welche natürlich alle samt von Lillestoff stammen.

Das Schnittmuster dieser kurzen Jacke nennt sich Holly und ist von Schnittchen. Sie kann wahlweise mit spitzem Kragen oder als Collegejacke genäht werden. Ich entschied mich für den spitzen Kragen, da ich diesen Flair der 70-iger Jahre total mag.

Genäht habe ich dieses Jäckchen aus Jacquard Luiaard Waves black -Design: Deborah van de Leijgraaf/bora. Komplettiert habe ich mein Jäckchen mit diesen wunderbaren schwarz-weißen Bündchen von Wunderpop. Da der Stoff sehr leicht ist, genügten mir zum Schließen der Jacke ein paar Jerseydruckknöpfe von Prym.

Darunter trage ich ein Shirt aus dem traumhaften Modal Pfingstrose, Design: Nestgezwitscher. Das Schnittmuster ist eine Abwandlung vom Carmen-Oberteil aus dem Buch Näh dir dein Kleid von Rosa P.

Die Hose ist ein recht aufwendiges Projekt, aber ich mag sie total. Sie ist super bequem. Das Schnittmuster nennt sich Lander Pants und ist von True Bias. Diese Hose kann wahlweise als Short oder lange Hose genäht werden.

Perfekt zu diesem Schnittmuster passt der Zebra Jeans, Design: Natalie Zart. Dieser Summerjeans lässt sich hervorragend verarbeiten und trägt sich genial. Besonders auffällig sind die aufgesetzten Taschen vorne als auch hinten. Finde ich klasse! Die dekorativen Knöpfe sind Druckknöpfe. Leider weiß ich nicht mehr so genau, wo ich sie gekauft habe.

Bitte wundert euch nicht, dass ich offene Schuhe trage, aber als diese Bilder entstanden sind, war es noch Sommer und dementsprechend warm. Es hat leider ein wenig gedauert, bis die Bilder endlich auf den Blog gefunden haben.

So, ihr Lieben! Das war es für heute – kurz und schmerzlos! Solltet ihr Fragen haben, dann nur her damit.
Habt noch einen schönen Donnerstag. Bis bald, eure Janine.

Logo Gerl
Fotos: Fotogeschichten Gerl
biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage

Poppies meets Kjole

-Werbung-

Poppies, die Leuchtenden

Bereits vor ein paar Tagen hatte ich euch in meinen Instagram-Stories ein paar Bilder gezeigt, auf denen bereits dieses Kleid zu sehen war. Selten habe ich mich so schwer getan Bilder herauszusuchen, denn mir gefielen leider viel zu viele.

Aber der Modal Poppies von Lillestoff hatte es mir dieses Mal ganz besonders angetan. Dieses leuchtende Rot der Mohnblumen und der Hintergrund aus Petrol sind einfach nur schön. Ich konnte gar nicht aufhören, den Stoff anzuschauen, zu streicheln und zu bewundern.

Dieses mega schöne Design ist von Deborah von de Leijgraaf, besser bekannt auch unter dem Label Bora. Deborah entwirft schon seit vielen Jahren Stoffe für Lillestoff. Sie ist also eine Designerin der ersten Stunde. Unglaublich viele schöne Designs von Deborah wurden bereits auf Lillestoffen verewigt, so auch die Poppies.

Manchmal sitze ich vor einem Stoff und ich weiß nicht sofort, was ich daraus nähen möchte. Oder ich hatte schon Pläne, die ich bei näherem Betrachten des Schnittmuster wieder verwerfen musste. Nicht jeder Stoff bzw. nicht jedes Design ist kompatibel mit jedem Schnittmuster. Aber bei den Poppies wusste ich gleich, was es werden sollte. Ein Kleid, was sonst! Allerdings nicht irgendein Kleid, sondern Kjole.

Kjole, die Besondere

Bei Kjole handelt es sich um ein Schnittmuster aus dem neuen Lillestoff-Magazin Nr. 2/2018, das gewiss etwas Näherfahrung voraussetzt. Auch, wenn man für dieses Kleid etwas mehr Zeit aufbringen muss, so hält man am Ende ein Kleid in seinen Händen, das schon etwas Besonderes ist.

Im Speziellen gefallen mir die Bindebänder sehr gut. Durch diese Bänder lässt sich das Kleid besonders gut an die jeweilige Figur anpassen. Grundsätzlich habe ich am Schnittmuster nichts verändert. Lediglich die Ärmel habe ich noch etwas verlängert. Eigentlich ist beim Ärmelsaum vorgesehen, einen Tunnel zu nähen, um ein Gummiband einzuziehen. Darauf habe ich allerdings verzichtet, und die Ärmel einfach so gelassen. Sie haben nämlich von Haus aus diese Trompetenform, und genau das ist es, was mir so gut gefällt.

Den Rockteil habe ich wieder mit einem glatten, dehnbaren Futterstoff unterfüttert. Leider ist es bei uns quasi über Nacht richtig kalt geworden, und da braucht frau unbedingt eine Strumpfhose. Dank des Futterstoffes bleibt der Modal nicht auf der Strumpfhose kleben. Ganz abgesehen davon hält so ein Futter angenehm warm und lässt keine unerwünschten (Durch-)Blicke zu.

Übrigens erscheinen die Poppies auch noch in der Farbe Coral. Auch diese Farbmischung finde ich ganz toll, aber seht selbst. Am Samstag werden die Poppies in den Lillestoff-Shop Einzug halten, und ich glaube, dass man echt schnell sein muss, um ihn nicht zu verpassen.

Ich wünsche euch jedenfalls noch einen schönen Donnerstag, ihr Lieben. Ich hole jetzt mal meine Kuscheldecke raus. Mir ist nämlich kalt.

Bis bald, ihr Lieben.

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster: Kleid Kjole aus dem Lillestoff-Magazin Nr. 2/2018

Stoff: Modal Poppies in Petrol, Design by Bora – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt und erscheint am 29.09.2018

Fotos: Logo Gerl Fotogeschichten Gerl

Verlinkt bei

cia_blogheader_940-schatten

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 28.09.2018)

Ich mach Sommer mit Cool Triangle

Ja, dieser Jersey namens Cool Triangle von Lillestoff macht richtig Lust auf Sommer! Und so sah ich das fertige Sommerkleidchen mit ein paar hübschen Plotts und Covernähten schon vor meinem geistigen Auge. Also mixte ich mit folgender Formel munter drauf los: Mein Lieblingsschnittmuster für Shirts von Konfetti Patterns Holly(day) (dieses Mal aber als Kleid) + Lieblingskombifarbe Pink + selbst erstellten Schriftzug in Weiß + Probeplott Trabes Anchor von Elfriede & Fridolin in Petrol = Totaler Sommer!! <3 Ich würde sagen, die Rechnung ist aufgegangen! 🙂

IMG_8656 IMG_8651IMG_8650IMG_8666IMG_8653

Für sämtliche Säume verwendete ich die sogenannten Rolled Egdes, die vor dem Waschen noch so ausgesehen haben:

Cool Triangle

Setzt man diese angenähten Streifen der Feuchtigkeit aus, wie z.B. mit Dampf vom Bügeleisen oder durchs Waschen, rollen sich diese doppelt angenähten Streifen ganz einfach ein. Diese Methode verwendete ich ja schon vorigen Sommer des Öfteren und auch diesen Sommer wird sie bestimmt wieder oft zum Einsatz kommen. Ein lässiges Tutorial zu diesem Saumabschluss gibt es bei Bienvenido Colorido. Hier wird zwar die Methode mit den “gefaketen” Covenähten gezeigt, aber das Prinzip ist das selbe. Ich habe dieses Mal die Streifen ganz normal, also wie ein Bündchen angenäht, und dann mit der Coverlock abgesteppt. Man muss schon ganz genau schauen, um einen Unterschied zu erkennen. 😉

IMG_8662

Weiterlesen