Fino und Elvy

Ich sag’s euch: Ich schaffe noch alle Schnittmuster aus dem aktuellen Lillestoff Magazin 04/2019. Im Moment habe ich schon die Hälfte und bin gut auf Kurs, auch noch die andere Hälfte während des Sewalongs fertig zu bekommen. Aber nun zurück zu Fino und Elvy.

Fino ist ein weiteres wunderbares Schnittmuster aus diesem Heft. Der Sewalong für dieses tolle Kleid läuft noch bis 15.12., somit noch genug Zeit für das eine oder andere schicke Winterkleid.

Das Kleid ist ziemlich schnell genäht und definitiv auch für Anfänger geeignet. Fino besticht durch eine tolle Silhouette, an der sicherlich auch die rückwärtigen Abnäher ihren Teil dazu beitragen. Grundsätzlich wird Fino mit einem kleinen Stehkragen genäht, aber ich habe beim Sewalong auch schon einige hübsche Kleider ohne diesen Kragen gesehen.

Der von mir verwendete Biobaumwolljersey ist natürlich auch von Lillestoff. Er nennt sich Elvy und wurde von der großartigen Katrin Riedl/et voilà entworfen. Einen Teil vom Stoff hatte ich von meiner lieben Petra alias scissor.sister (Instagram) bekommen, den Rest shoppte ich bei Biostoffe.at. Leider kann ich diesen großartigen Stoff weder im Shop von Lillestoff noch bei Biostoffe.at mehr finden. Aber ich denke, mit ein bisschen Glück kann man ihn im www bestimmt noch finden.

Für den Kragen und die Ärmelbündchen habe ich noch einmal das schwarze Grobstrickbündchen verwendet, das ich schon einmal für meinen Cropped Hoodie verwendet hatte. Es passt wirklich sehr gut dazu. So bekomme ich den Kragen auch sehr leicht über den Kopf.

Vielleicht ist es euch ja aufgefallen, dass ich momentan sehr gerne eher neutrale, zumeist graue oder schwarz/weiße Stoffe vernähe. Das hat auch seinen Grund, denn diese Stoffe lassen sich perfekt mit kräftigen Farben kombinieren. Und genau das habe ich auch dieses Mal wieder gemacht. Grau und Gelb mag ich sehr gern als Farbkombi. Rot oder ein kräftig leuchtendes Blau kann ich mir auch sehr gut dazu vorstellen.

Mal sehen, welches Schnittmuster ich euch nächste Woche aus dem LilleMag zeigen werde. Es ist ja schon einiges fertig. Auch wartet noch etwas Arbeit auf mich, da ich dieses Wochenende für den derzeitigen Sewalong die Anleitung für Sukha beginnen möchte.

Ich wünsche euch noch einen schönes zweites Adventwochenende. Habt noch einen schönen Tag, bis bald, eure Janine.

-Dieser Beitrag enthält Werbung-

Kurz zusammengefasst:

Schnittmuster: Kleid Fino aus dem Lillestoff-Magazin 04/2019 – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt

Stoff: Biobaumwolljersey Elvy grau-meliert von Lillestoff, Design: et voila

Fotos von:

Logo Gerl
Fotos: Fotogeschichten Gerl

Verlinkt bei:

cia_blogheader_940-schatten

Pferdemärchen

Jammern auf hohem Niveau

So, heute wird mal so richtig gejammert! Warum? Weil ich mich ewig nicht entscheiden konnte, über was bzw. wen ich heute schreiben soll! Wieso? Mmh, gute Frage! Also am kommenden Samstag erscheinen doch tatsächlich gleich 4 (!) Stoffdesigns, die ich für Lillestoff vernäht habe. Und zwar der wundervolle Baumwolljersey Letizia in Schwarz, der einzigartigte Baumwolljersey Mandala (beide designt von enemenemeins), der ahnmutige Jacquardsweat Impulsino (designt von raxn) und der entzückende Summersweat Pferdemärchen (designt von Susalabim). Ihr seht schon, da habe ich dieses Woche echt den Jackpot geknackt!

Aber für heute habe ich mich für Pferdemärchen entschieden, denn als Kind war ich ein absoluter Pferdenarr und verbrachte sehr viel Zeit in Reitställen und Trainingshallen. Ich voltigierte viele Jahre lang und es machte mir außerordentlich viel Spaß. Und auch, wenn ich die Pferde zumeist nur mehr aus der Ferne betrachte, so ist dieses Faszination geblieben. Nur allzugut kann ich nachvollziehen, warum vor allem kleine Mädchen den Pferden so verfallen sind. Pferde sind so wunderbar edle Tiere!

 

Das rockt

Als ich diesen Rapportstoff in meinen Händen hielt, war mir sofort klar, dass ich keineswegs auch nur irgendetwas davon abschneiden wollte. Jedes einzelne Bild auf diesem Stoff ist so liebevoll gezeichnet und löst in mir freudige Emotionen aus. So einen Stoff zerschneidet man nicht einfach so! Gut, ich hätte womöglich diesen Stoff auch in einen Rahmen spannen und als Bild im Wohnzimmer aufhängen können. Aber ich denke, dass ich mit meinem Midi-Rock sicherlich besser bedient bin, denn so können auch andere Menschen dieses entzückende Bild bewundern.

Verwendet habe ich für diesen Rock ein von mir selbst erstelltes Schnittmuster für einen Maxirock. Er hat eine leichte A-Linie, verläuft aber dennoch nicht hunderprozentig geradlinig. Durch eine leicht konvexe Schnittführung kann ich nach unten hin etwas Stoff in der Breite sparen. Somit benötige ich für Vorder- und Rückenteil nur einmal die volle Stoffbreite, denn ich komme mit einer Schrittlänge von ca. 1,30 m locker aus. Die Länge des Rockes ist natürlich abhängig von der Länge des Stoffes.

Ursprünglich hatte ich mir überlegt den Rapport mit einem anderem Stoff ein Stück zu verlängern, damit ich auf Maxilänge komme. Aber ich bin froh, dass ich diesen Gedanken verworfen habe, denn so einen Midirock besitze ich nämlich noch gar nicht.

Dem Mutigen gehört die Welt

Kann ich denn in meinem Alter überhaupt noch so einen kindlichen Stoff tragen? Diese Frage beantwortet sich eigentlich von selbst, denn ich mache es ja! Ich finde so ein hübscher Rock ist definitiv keine Frage des Alters, sonders eine Frage der Einstellung. Denn wenn man glaubt, das ist nichts für einen, dann wird das auch nichts für einen sein.

Ich trage solche Sachen mit voller Überzeugung und mit den richtigen Schuhen, einer passenden Jacke und einem lässigen Shirt ist der Rock absolut erwachsenentauglich.

So, das war es auch schon für heute. Ich verspreche, dass ich euch so schnell wie möglich die anderen Designs zeigen werde. Momentan macht mir der Weihnachtsstress aber sehr zu schaffen! Wie ist das eigentlich bei euch? Vielleicht können wir ja  gemeinsam jammern! So ganz nach dem Motto: Geteiltes Leid, ist halbes Leid.

Ich wünsche euch noch einen ganz wunderbaren Donnerstag und hoffentlich bis bald, eure Janine

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster: eigenes Rockschnittmuster

Stoff: Summersweat Pferdemärchen (Design: Susalabim ) – wurde mir zum Designnähen von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt!

Fotos: Logo Gerl„Fotogeschichten Gerl“ powered by T&L Stoffgeschichten

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 15.12.2017)

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

Modal Bubbles meets Leinen

Modal Bubbles meets Leinen oder Grau in Grau könnte dieser Beitrag auch heißen. Aber ich finde, dass Grau auch im Sommer durchaus seine Berechtigung hat. Besonders Leinen finde ich im Sommer großartig.

Leinenrock

Für meinen Rock entschied ich mich für das Schnittmuster Finasrock von Finasideen. Dieser Rock ist für Webware ausgelegt, schnell genäht, absolut anfängertauglich und die großen Taschen sind ohnehin total mein Ding. Da der Leinenstoff etwas fester ist, habe ich an den Seitennähten etwas Weite herausgenommen. So staut sich nicht zu viel Stoff beim Gummibund.

Den oberen Rand der Taschen habe ich mit gelber Paspel gepimpt. Das Snappap-Ösen-Ding und mein Snappap-Label verleihen dem Rock noch das gewisse Extra. Auch, wenn ich für diese Kleinigkeiten eine gewisse Zeit investieren musste, so hat sich der Aufwand dennoch bezahlt gemacht.

Der Rock trägt sich ganz wunderbar und ist mir an heißen Tagen ein luftiger Begleiter. Dass Leinen edel knittert, muss man einfach hinnehmen. Das ist eben so, das soll so sein! Aber der Rock allein macht dieses Outfit noch nicht komplett. Mir fehlte noch ein …

Shirt

Genäht habe ich mir wieder eine Holly(day) von Konfettipatterns. Ist und bleibt einfach mein Lieblingsshirt! Als Stoff diente mir der wunderhübsche Modal Bubbles in Grau von Lillestoff. Das Design dieses herrlichen Stoffes ist von enemenemeins, welches bereits schon voriges Jahr in der Farbe Blau erhältlich war. Damals nähte ich mir ein tolles Kleid daraus.

Die vielen verschieden färbigen Bubbles lassen sehr viel Spielraum für eigene Ideen zu. In meinem Fall habe ich den Gelbton aufgegriffen und dem Shirt somit gelbe Covernähte verpasst. Genau aus diesem Grund nahm ich bei den Rocktaschen auch ein passend gelbes Paspelband.

So, das war es auch schon für heute! Ich bin gespannt, wie euch mein sommerliches Grau-in-Grau-Outfit gefällt. Ich selbst mag es total. Und es ist nicht das Letzte seiner Art, aber das ist schon wieder eine andere Geschichte …

Ich wünsche euch einen schönen, sommerlichen Donnerstag! Alles Liebe! Eure Janine

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster Rock: Finasrock von Finasideen – Bis 06.o8.2017 sind alle E-Books bei Finasideen um 50 % reduziert!
Stoffe: Leinen Damiel in Grau

Schnittmuster Shirt: Holly(day) von Konfettipatterns
Stoff: Modal Bubbles in Grau, designt von enemenemeins für Lillestoff

Sämtliche Stoffe und Zubehör habe ich in meinem Lieblingsladen Tommy & Lilli gekauft. Bis 21.08.2017 läuft noch der SSV und ihr erhaltet auf sämtliche Stoffe und Zubehör 21 %! Also da lohnt es sich schnell zu sein.

Fotos: Logo Gerl„Fotogeschichten Gerl“ powered by T&L Stoffgeschichten

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 04.08.2017)

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***