Stella und der Patternhack

*Werbung*

Wie kam es zu “Stella und der Patternhack”?

Ich hatte in letzter Zeit so step by step meine Kleiderschränke gründlich entrümpelt. Nun befindet sich bis auf einige Sportsachen (Skijacke udgl.) und Hosen fast gar keine Kaufkleidung mehr in meinen Schränken. Unter anderem mussten auch sehr viele Oberteile aus Alters- und (un)modischen Gründen daran glauben.

Das veranlasste mich logischerweise dazu, mir meinen Vorrat an neuen Oberteilen wieder etwas aufzufüllen. Da kam mir der Andruck von Stella wie gerufen. Stella ist ein wundervoller Biobaumwolljersey, natürlich von Lillestoff, der von wundervollen Natalie Zart designt wurde.

Dieses geometrische Design in Blautönen legt sich nicht fest und lässt es dem Betrachter übrig zu entscheiden, was er damit anfangen möchte. Was ich damit meine, ist ganz einfach. Aus diesem Design lässt sich nahezu für jeden etwas nähen! Vom Baby bis hin zum Papa ist hier einfach jeder gut bedient.

So, nun aber wieder zurück zu meinem Shirt und dem Patternhack. Schon des Öfteren hatte ich solche ähnlichen Ausschnitte gesehen, und eigentlich war mir auch völlig klar, wie es funktioniert, wenn da nicht dieser Knoten im Kopf gewesen wäre.

Wie funktioniert der Patterhack?

Zuerst nahm ich mir das Schnittmuster meines Lieblingsshirts (Holly(day) von Konfettipatterns) und markierte mir in 8 cm Abstand von den Halsausschnittlinien ausgehend eine neue Linie für die Belege. Danach nahm ich einen Zirkel und markierte die Halbkreise und zwar so, dass am Vorderteil im Endeffekt 3 und am Rückenteil 2 Stück entstanden.

Anschließend schnitt ich die Halbkreise am Schnittmuster aus. Nun konnte ich das Vorder- und Rückenteil mit Nahtzugabe dementsprechend zuschneiden. Danach schnitt ich den von mir markierten Beleg vom Schnittmuster ab und verwendete ihn für den Zuschnitt der Belege. Die Belege habe ich nicht nur aus dem Jersey zugeschnitten, sondern auch aus Vlieseline H200, welche ich auf die Belege bügelte.

Jetzt brauchte ich nur die Schulternähte des Shirts und der Belege schließen und alles rechts auf rechts an den Ausschnittkanten zusammennähen. Da ich aber einen Tunnel für das Bindeband brauchte, musste ich ganz akribisch beim Zusammennähen darauf achten, dass ich immer kurz vor den oberen Enden der Halbkreise meine Naht beendete, und sie erst im ganz oberen Bereich wieder fortsetzte. Nur so konnte der Tunnel innerhalb des Beleges entstehen.

Etwas kompliziert! Ich hätte eigentlich auch einfach nur die oberen Ecken nach innen einschlagen und absteppen können. Auf diese Art wäre dann auch ein Tunnel entstanden. Naja, vielleicht mache ich es ja beim nächsten Shirt so. Jedenfalls habe ich noch vor der Fertigstellung der Seitennähte den unteren Rand der Belege an das Shirt festgesteppt. Dann musst ich nur noch das Bindeband mit Hilfe einer Sicherheitsnadel durch den Tunnelzug ziehen und fertig war meine Shirt mit dem ungewöhnlichen Ausschnitt.

Ich werde euch demnächst noch weitere schöne Oberteile zeigen, da, wie ich eingangs schon sagte, mein Vorrat an Oberteilen etwas aufgefüllt werden musste.

Warum immer so spät?!

So, es ist schon wieder bald kurz vor Mitternacht! Mal sehen, ob ich es ab nächster Woche wieder mal auf die Reihe bekomme, meinen Blogpost am Mittwoch zu schreiben, damit er pünktlich am Donnerstag online geht. Es ist in letzter Zeit wie verhext, immer kommt irgendetwas dazwischen und dann schaffe ich es erst mit Mühe und Not donnerstags abends meinen Blogpost online zu bringen.

In diesem Sinne wünsche ich euch eine gute Nacht! Bis bald, eure Janine!

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster: Holly(day) von Konfettipattern mit Ausschnitt-Patternhack

Stoff: Biobaumwolljersey Stella, Design: Natalie Zart – erscheint am 23.06.2018 und wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt!

Fotos: Logo Gerl Fotogeschichten Gerl

Verlinkt bei

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 22.06.2018)

So happy together

Kleeblatt, Hasenschule und Hasenringel – So happy together

Was habe ich mich gefreut, als ich von Lillestoff diesen wundervollen Biobaumwolljersey namens Kleeblatt bekam! Ich hatte ja auch schon ganz konkrete Vorstellungen, was ich mir daraus nähen würde. Dazu aber später mehr.

Als ich dann noch von meiner allerliebsten Monika von Tommy & Lilly hörte, dass sie auch noch die Hasenschule und den passenden Hasenringel bestellt hat, wusste ich sofort, dass ich mit diesen beiden Stoffen meine Hasenschulen-Kollektion vervollständigen musste. Ich finde, diese wundervollen Stoffe, welche von der großartigen Susalabim entworfen wurden, gehören einfach zusammen. So happy together!

So summt nun dieser Song aus vergangenen Tagen in meinen Ohren!

So happy together
I can’t see me lovin’ nobody but you
For all my life
When you’re with me, baby the skies will be blue
For all my life …

Vielleicht kennt ihn ja nicht jede/r von euch. Hier habe ich eine nette Version für euch zum Anhören, Mitsummen, -singen und Mitlesen gefunden.

Das Blouson

Ein Blouson konnte ich mir von Anfang an aus dem Kleeblatt-Stoff extrem gut vorstellen. Ich entschied mich abermals für ein Schnittmuster von Lenipepunkt – das Blouson! Für die Bündchen griff ich zu einem sehr dunklen Braun. Allerdings handelt es sich hierbei nicht um Bündchenstoff, sondern um Baumwolljersey.

Da Baumwolljersey nicht so dehnbar ist wie Bündchenware, gab ich beim Kragen ca. 2,5 cm in der Länge dazu. Auch beim Saumbündchen musste ich die Länge etwas anpassen. Aber sonst habe ich keine Änderungen vorgenommen. Dieses Blouson passt mir jedenfalls perfekt, sodass es auch nicht nur bei diesem einen Exemplar blieb. Aber das ist eine andere Geschichte …

Ein Hasenschulenshirt für mich

Passend dazu nähte ich mir noch schnell ein neues Lieblingsshirt aus Hasenschule und Hasenringel.  Es musste natürlich eine zweigeteilte Holly von Konfettipatterns sein. Komplettiert habe ich mein zugegebenermaßen recht sportlich und lässig gehaltenes Oster-Outfit mit einer dunkelbraunen Haremshose.

So, ihr Lieben! Ich wünsche euch wundervolle Osterfeiertage und schickt mal den Frühling zu mir! Habt es fein, ihr Lieben und bis bald, eure Janine. In diesem Sinne – Yeah, Ostern! Ich komme!

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster: Blouson/Jacke  – von Lenipepunkt
Stoff: Biobaumwolljersey Kleeblatt, Design von Susalabim – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt

Schnittmuster: Shirt Holly – Konfettipatterns
Stoff: Biobaumwolljersey Hasenschule und Hasenringel , Design von Susalabim, von Lillestoff – in meinem Lieblingsladen Tommy & Lilly gekauft

Fotos: Logo Gerl Fotogeschichten Gerl

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 30.03.2018)

Letizia

Florale Fröhlichkeit

Oh ja, Letizia – ein Design von der wunderbaren Pamela Frank alias enemenemeins – ist pure florale Fröhlichkeit. Hinreißend schöne Blumen mit kräftigen Farben, die durch den schwarzen Hintergrund noch mehr zur Geltung kommen, machen diesen traumhaften Lillestoff aus.

Letizia strahlt so viel Freude aus und aufgrund der vielfältigen Farben lädt dieser Traumstoff zu vielen Kombinationsmöglichkeiten ein. Für mein Oberteil habe ich mich für Sonnengelb entschieden. Den Rock hingegen kombinierte ich mit Hellgrün. Mit dieser Kombi rufe ich mal ganz kräftig nach dem hoffentlich bald kommenden Frühling.

Dieser wundervolle Biobaumwolljersey sieht nicht nur traumhaft aus, sondern bietet auch noch einen hohen Tragekomfort. Und ganz gleich, was auch immer Schönes aus diesem Stoff genäht wird, es wird immer einmalig schön sein.

Gute, alte Bekannte

Für mein Oberteil habe ich mich wieder für die Lady Ophelia von Mialuna entschieden, aber dieses Mal nähte ich mir das Shirt. Passt einfach immer perfekt.

Ein passendes Schnittmuster für einen Rock musste ich auch nicht lange suchen. Besonders sexy finde ich Meine Liv von Meine Herzenswelt. Obendrein ist dieser Rock auch noch ruck-zuck genäht. Da mir der Stoff für den kompletten Rock nicht ausreichte, ergänzte ich die fehlende Länge mit diesem hellgrünen Baumwolljersey.

Eine Kleinigkeit noch

Aus den Resten bastelte ich mir noch einen passenden Anhänger für eine Kette und zusätzlich noch ein Armband. Letizia eignet sich für solche Projekte ganz hervorragend und so kann man auch die kleinsten Stoffreste noch sinnvoll verwenden.

Ganz abgesehen davon ist man mit dieser Balstelei relativ schnell fertig und man kann sich zu jedem Outfit quasi den passenden Schmuck ganz einfach selbst herstellen.

Ihr Lieben, das war es heute auch schon wieder von mir! Ich wünsche euch noch einen schönen Donnerstag und bleibt schön gesund. Hier ist leider schon wieder Krankenlager angesagt …

Alles Liebe und bis bald, eure Janine

Kurz zusammengefasst

Schnittmuster Oberteil: Lady Ophelia als Shirt von Mialuna
Schnittmuster Rock: Meine Liv von Meine Herzenswelt

Stoff: Biobaumwolljersey Letizia, Design von enemenemeins – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt!

Fotos: Logo Gerl„Fotogeschichten Gerl“ powered by T&L Stoffgeschichten

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 02.02.2018)

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben. ***