Leichtigkleid mit Riesenblumen

Nein, in meinem Titel hat sich kein Rechtschreibfehler versteckt. Heute geht es wirklich um Leichtigkleid mit Riesenblumen. Aber dazu komme ich später …

In meinem letzten Beitrag zeigte ich euch bereits schon ein ganz wundervolles Maxikleid, das ich auf einem ganz besonderen Sommerfest trug. Aber wie sollte es anders sein, war es natürlich nicht das einzigste Kleid, das ich mir für diesen Anlass genäht hatte. Ja, so kenn‘ ich mich! Aber mal ganz ehrlich, welche Frau braucht denn keine Auswahl für solch besondere Anlässe? Ganz abgesehen davon hat mich das Muttersein auch gelehrt, immer Reservekleidung für den E-Fall einzupacken. Man kann ja nie wissen! Na okay, diese Tage sind zwar eigentlich schon Geschichte, aber diese Angewohnheit ist irgendwie geblieben.

Letztendlich entschied auch das Wetter darüber, welches Kleid ich an diesem Abend tragen sollte. Tags zuvor war es noch heiß und strahlend schön und am besagten Tag gewittrig. Abends wurde es aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit dann doch etwas kühler. Also blieb dieses wundervolle Maxikleid leider im Hotel und wartete vergeblich auf seinen großen Auftritt.

Modal Riesenblumen

Genäht hatte ich dieses Maxikleid auch wieder aus herrlichem Modal von Lillestoff. Dieses wundervolle Riesenblumen-Design wurde von Susalabim entworfen und eignet sich natürlich perfekt für Maxikleider. Besonders mag ich an diesem Design die Farbgebung. Einerseits die Fliederfarbe als dezenter Hintergrund und andererseits die großen, schwungvollen Blumen aus dunklen und goldenen Linien. Einfach zum Verlieben!

Leider war dieser Modal-Stoff sehr schnell vergriffen, auch bei meiner allerliebsten Monika von Tommy & Lilly. Natürlich kommt so ein schöner Stoff nur mit dem richtigen Schnittmuster perfekt zur Geltung. Darum fiel meine Wahl auf ein wirklich besonders schönes Schnittmuster, nämlich auf …

Leichtigkleid von Frau Büntze

Als mich die liebe Franzi alias Frau Büntze im Mai fragte, ob ich nicht Lust und Zeit hätte, bei ihrem Probenähen für ein Maxikleid mitzumachen, musste ich ihr leider aus Zeitgründen absagen. Aber mir gefiel dieses Maxikleid ausgesprochen gut, sodass ich es mir im Nachhinein sehr gerne gekauft habe.

Das E-Book ist perfekt erklärt und somit sollte es auch geübten Nähanfänger/innen ohne Weiteres möglich sein, dieses schöne Maxikleid umzusetzen. Leichtigkleid beinhaltet 2 Trägervarianten sowie 2 Kleiderlängen und umfasst die Größen 32- 48 (Brustumfang 76cm- 110cm).

Besonders gefällt mir natürlich die Option der A0-Datei, denn ich mag diese Zusammenkleberei von A4-Blättern ja so gar nicht.

Auch, wenn der Sommer schon so gut wie vorbei ist, kann frau so ein schickes Kleid immer gebrauchen. Und ganz abgesehen davon, fühlt man sich in so einem Kleid wie ein Diva – besonders vor der Kamera! Aber ein bisschen Spaß muss sein …

Hier gäbe es ja noch so viel Sommerliches zu zeigen, aber irgendwie schaffe ich im Moment nicht mehr als einen Blogbeitrag pro Woche. Ich hoffe sehr, dass sich das bald ändert. Ich wünsche euch noch einen schönen, herbstlichen Donnerstag, ihr Lieben!

Alles Liebe und bis bald! Janine

Kurz zusammengefasst

Stoff: Modal Riesenblumen von Lillestoff, Design: Susalabmin – gab es für kurze Zeit auch in meinem Lieblingsladen Tommy & Lilly

Schnittmuster: Leichtigkleid von Frau Büntze, auch hier erhältlich

Fotos: Logo Gerl„Fotogeschichten Gerl“ powered by T&L Stoffgeschichten

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 08.09.2017)

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

Maximale Begeisterung für Modal Volar

Maximale Begeisterung für Modal Volar

Ziemlich genau vor einem Jahr habe ich euch ein Maxikleid gezeigt, das genau dasselbe Design aufwies, wie mein heute gezeigtes Maxikleid. Lediglich die Stoffart hat sich im Laufe des vergangenen Jahres geändert. Statt Sommerjesey wurde dieses bezaubernde Design namens Volar (Milchmonster) auf Modal gedruckt. Dafür gibt es von mir maximale Begeisterung für Modal Volar!

Ich hatte mich so gefreut, dass dieses Design nochmals eine Neuauflage bekam und Modal ist für sommerliche Tage ohnehin der perfekte Begleiter. Ein wahrlich cleverer Schachzug von Lillestoff, denn dieser Modal erfreute sich abermals großer Beliebtheit und war innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Wie schön, das ich die allerliebste Monika von Tommy & Lilly habe. Dort nahm ich mir dann auch gleich 2 m mit. Nun aber zum …

Schnittmuster

„Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah!“, sagte bereits schon Goethe. Was ich damit meine? Also, warum sollte man immer ständig neuen Schnittmjustern hinterherjagen, wenn man eigentlich schon eines oder mehrere Schnittmuster hat, die sehr gut passen und auch richtig schick aussehen? Ach, ihr seht schon, was ich damit zum Ausdruck bringen möchte.

In meinem Fall entschied ich mich abermals für ein Kleid aus dem Buch „Näh dir dein Kleid“ von Rosa P. Ich habe dafür die Schnittmusterteile für das Carmenoberteil mit breiter Passe und den A-Linien-Rock verwendet, wobei ich den Rock ganz einfach in der weiterlaufenden A-Linie zum Maxirock verlängert habe.

Im Rückenbereich musste ich eine Teilungsnaht einbauen, da ich sonst nicht die Optik mit den kleinen Federn im oberen Bereich beibehalten konnte. Aber ich finde das überhaupt nicht störend und es fällt eigentlich auch kaum auf.

Das Kleid war der perfekte Begleiter auf einem herrlichen Sommerfest bei ganz lieben Freunden am Wörthersee. Ich liebe dieses Kleid! Es schwingt so fröhlich mit und sieht einfach toll aus. Noch dazu ist es  recht rasch genäht. Sewing-Herz was willst du mehr!

So, ihr Lieben! Ich hoffe sehr, dass ich demnächst etwas mehr zum Schreiben komme, denn es gäbe noch so unendlich viele Sachen, die dringend darauf warten, endlich gezeigt zu werden. Habt noch einen wunderbar herrlichen Donnerstag! Alles Liebe! Eure Janine

Kurz zusammengefasst

Stoff: Modal Volar von Lillestoff, Design: Milchmonster – gabe es kurze Zeit in meinem Lieblingsladen Tommy & Lilly

Schnittmuster: Buch „Näh dir dein Kleid“ von  Rosa P.

Fotos: Logo Gerl„Fotogeschichten Gerl“ powered by T&L Stoffgeschichten

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 01.09.2017)

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

Mandalatattoo

Mandalatattoo

Dieser Sommerjersey von Lillestoff ist wirklich etwas ganz Besonderes! Ein wunderbares Blau mit feinen, senkrechten Goldlinien zusammen mit diesem herrlichen Mandalatattoo, lässt jedes Sewingherz höher schlagen! Designt wurde Mandalatattoo von Susalabim, was ich auf den ersten Blick gar nicht vermutet hätte.

Anfangs sprach dieser Stoff aber nicht zu mir, um mir zu verraten, was er denn nun werden möchte. Da ich diesen Rapportstoff mit seinem sehr flächenfüllenden Mandalatattoo nur ungern zerschneiden wollte, entschied ich mich, abermals einen Maxirock daraus zu nähen. Wie ich das gemacht habe, könnt ihr gerne hier in meinem Beitrag Schwanensee nachlesen. Zusätzlich habe ich auf einer Seite bis auf Kniehöhe den Rock mit Framilon nach oben gerafft.

Blau ist nicht gleich Blau

Da mein Herz auch sehr für die Fotografie schlägt, habe ich abermals das Studio verlassen, um meinen Mandalatattoo-Maxirock im Freien zu fotografieren. Die Bilder finde ich eigentlich sehr gelungen, lediglich der Blauton in Kombination mit der späten Abendsonne war recht schwierig einzufangen. Auf jedem Bild sieht das Blau etwas anders aus. Mal leicht violett, dann wieder rauchig und auf dem nächsten fast identisch. Puh, das ist schon eine echte Challenge!

Ich fotografiere mit Stativ und Fernauslöser, wobei ich dieses Mal meinen Sunnyboy als Assistenten zum Shooting mitnahm. Zwar kann ich die geschossenen Bilder am Laptop überprüfen, aber alleine dauert es dennoch ziemlich lange bis ich alle Einstellungen soweit habe. Mit Hilfe meines Sunnyboys geht das aber wesentlich schneller und er hat ein wirklich gutes Auge für Fotos.

Ich weiß, dass er mich liebend gerne auch ohne Hilfsmittel fotografieren würde. Mit seinen 11 Jahren fällt es ihm aber doch noch recht schwer, die Kamera zu halten und richtig zu bedienen. Daher ist es besser, wenn die Kamera auf einem Stativ steckt und ich alle Einstellungen vornehme. Im richtigen Moment abzudrücken, beherrscht er jedenfalls perfekt und Spaß hatten wir allemal!

Jedenfalls werde ich den Sommer zum Fotografieren noch öfters nutzen und dann hoffentlich nicht wieder meine Sonnenbrille vergessen. Ich wünsche euch noch einen wunderschönen sommerlichen Donnerstag. Habt es fein, ihr Lieben! Eure Janine.

Kurz zusammengefasst

Stoff: Sommerjersey Mandalatattoo (Design: Susalabim) – wurde mir zum Designnähen von Lillestoff  gratis zur Verfügung gestellt und ist ab 19.08.2017 im Lillestoff-Shop erhältlich!

Schnittmuster: eigenes

Fotos: jafifotografie

Verlinkt bei

Rums

cia_blogheader_940-schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 18.08.2017)

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***