Ginko and me

Der Stoff

Ginko – ist ein Design von Susalabim, das ich anmutig und schön finde! Bereits schon letzten Herbst hatte ich mir ein wundervolles Kleid nach Rosa P. in Dunkelblau mit diesem Design genäht und war begeistert. Aber als ich dann diesen weißen Wolljersey von Lillestoff mit den zarten Ginkoblättern in Braun sah, war es endgültig um mich geschehen – also Ginko and me!

Das Shirt

Auch diese Woche gibt es von mir eine Rock-Shirt-Kombi, wobei das Shirt eigentlich gar kein Shirt ist. Es handelt sich hier an und für sich um den Body von Sewera, wobei ich den Zwickel vom Schnittmuster entfernt und anschließend das Oberteil zum Shirt verlängert habe. So ein Shirt hatte ich mir schon einmal aus Wolljersey genäht. Mir gefällt die körpernahe Passform, denn ich brauche immer wieder Shirts, die eng anliegend sind, um sie beispielsweise in einen Rock stecken zu können.

Alle Nähte bestehen auch hier wieder aus Flatlocknähten, wobei ich mich wieder dafür entschied, den Leiterstich für die rechte Seite des Stoffes zu verwenden.

Da ich von diesem fantastischen Wolljersey noch ein wenig übrig hatte, nähte ich mir noch einen schmalen Schlauchschal dazu. Dadurch bekommt mein Shirt die Optik, als ob es einen Kragen hätte, den ich aber jederzeit auch einfach weglassen kann.

Der Rock

Ich würde sagen, dieser Rock, der “hot” was! Ich habe mir Meine Liv von Meine Herzenswelt schon einmal genäht, aber damals aus Wolljersey und etwas verlängert. Dieses Mal war ich deutlich mutiger und nähte mir den Rock in der Originallänge. Aber was noch ganz entscheidend dazu beitrug, dass der Rock jetzt deutlich besser sitzt als zuvor, war nicht nur auf die Festigkeit des von mir verwendeten Baumwolljerseys zurückzuführen, sondern nähte ich ihn mir auch eine Nummer kleiner. Anfangs war ich sehr skeptisch, da ich mir nicht vorstellen konnte in dieses kleine Teil reinzupassen! Aber was soll ich sagen, der Rock muss wohl so knackeng sitzen, dann legen sich auch die Falten besonders schön. ❤️

Ich bin schon mega gespannt, wie euch dieses Outfit gefällt. Zugegeben, es ist auch für mich etwas ungewohnt, vor allem auch wegen der für mich doch relativ winterlichen Farbgebung. Aber ich muss sagen: “Des hot was!” Oder?

Habt noch einen wunderschönen Donnerstag! Ich schaue heute auch wieder bei Rums vorbei und bin schon sehr neugierig auf eure tollen Werke.

Kurz zusammengefasst:

Schnittmuster:

Shirt – Body von Sewera
Rock – Meine Liv von Meine Herzenswelt

Stoffe:

Shirt – Wolljersey Ginko von Lillestoff
Rock – Baumwolljersey in Rehbraun
Beide Stoffe habe ich meinem Lieblingsladen bei Tommy & Lilly gekauft. ❤️

Verlinkt bei:

Fotos: Logo GerlFotogeschichten Gerl“ powered by T&L Stoffgeschichten

Verlinkt bei:

Rums

CIA_Blogheader_940-Schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 20.01.2017)

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

 

 

 

23 Gedanken zu „Ginko and me

  1. Din Idee mit dem Schlauchschal finde ich genial. Mir gefällt dein Outfit heute sehr gut und der Rock ist finde ich ein besonderer Hingucker durch den schönen Faltenwurf.
    Liebe Grüße Karin

    • Vielen herzlichen Dank für deine so lieben Worte! <3 Das mit dem Schlauchschal werde ich wohl jetzt öfters so machen. Ich finde das voll praktisch! GlG Janine

  2. Tolle Kombination… gefällt mir. Was mir aber immer wieder mal auffällt, es gibt soviele (fast gleiche) Fotos von vorne, aber kaum mal eins von hinten oder der Seite… das hätte mich jetzt interessiert, wie der Rock seitlich und hinten aussieht. 😉
    LG Lu*

    • Lieben Dank! Ja, stimmt! In diesem Beitrag sind die Fotos nahezu alle von vorn, aber das ist nicht immer so. In meinem letzten Beitrag “Pretty me” sind durchaus Fotos, die das Outfit auch von der Seite und von hinten zeigen. Warum es dieses Mal nicht so ist, weiß ich leider auch nicht mehr. Ich denke, ich habe beim Shooten einfach vergessen mich mal umzudrehen! ;-* Aber danke für den Hinweis! Alles Liebe! Janine <3

  3. Sehr schönes Outfit!💞 Und die Bilder sind so schön!😍 Ich verzweifel ja daran, Bilder indoor zu machen. Falls du mal ein paar Tipps hast, wäre ich dir super dankbar.☺ Zum Beispiel welche Lampen du benutzt?

    Liebe Grüße
    Nessa

    • Ich danke dir für deine netten Worte! ❤️ Ja, indoor Bilder zu shooten ist nicht ganz so einfach. Darum gehe ich auch immer ins Studio von meinen Freunden. Das ist perfekt mit mehreren Blitzern und Aufhellern ausgestattet. Aber viele Städte haben auch schon Studios, die man für eine halbe oder ganze Stunde buchen kann. Die meisten haben 2 – 3 verschiedene Kameras mit Fernauslöser und sind von der Belichtung her sehr gut ausgestattet. Vielleicht solltest du mal so etwas in Erwägung ziehen. Alles Liebe! Janine

  4. Pingback: Ginko-Déjà-vu - jafi

  5. … auch das ist einfach schön!
    Ichhabe mir die “Adresse” festgehalten und werde meine Freundindamit “konfrontieren” 🙂

  6. Pingback: Maxime und Ginkoverlauf - jafi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.