MAtordis meets Organic Lines

Organic Lines

In meinem Beitrag MAtordis und Modal Anemone hatte ich ja schon erwähnt, dass ich mir nach dem Shirt auch noch ein Kleid genäht hatte. Und ich war mir absolut sicher, dass dieser traumhafte Stoff namens Organic Lines nach dem Design von Mia Maigrün perfekt zum Kleid passt. Also MAtordis meets Organic Lines – da haben sich wieder Zwei gefunden, die einfach zusammengehören!

Dieser tief dunkelbraune Biobaumwolljersey, natürlich aus dem Hause Lillestoff, mit den wundervollen floralen Linien aus glänzendem Kupfer trifft ganz tief im mein Stoffherz. Unendlich oft habe ich ihn gestreichelt, weil er so etwas Besonderes ist. Er besitzt auch eine herrliche Haptik, was mir die Entscheidung leicht machte, ihn zu einem MAtordis-Kleid zu vernähen.

MAtordis

Also ich muss ehrlich gestehen, dass mir MAtordis als Kleid noch ein wenig besser gefällt als das Shirt. Das könnte daran liegen, dass das Kleid mit den offenen Schultern halt noch einen Tick eleganter wirkt. Die Passform des Kleides ist hervorragend und bedurfte keinerlei Änderungen. Ich entschied mich nochmals für die langen Ärmel, denn zum Zeitpunkt des Entstehens meines MAtordis-Kleides war es noch ziemlich kalt und da war mir noch nicht nach kurzen Ärmeln.

Grundsätzlich habe ich schon in meinem Beitrag MAtordis und Modal Anemone detailliert beschrieben, was bei den Schulterausschnitten zu berücksichtigen ist. Für das Annähen des Versäuberungsstreifens habe ich jedoch noch eine Methode gefunden, die mir persönlich besser gefällt, als es im E-Book beschrieben ist.

Der Versäuberungsstreifen

Die Breite des Streifens richtet sich bei dieser Methode nach der Nahtzugabe der verwendeten Overlockmaschine. Die Berechnung dazu ist wie folgt: 3,5 x die Breite der Nahtzugabe. In meinem Fall ergibt das eine Breite von 2,5 cm.

Dieser Versäuberungsstreifen wird zu einem Ring geschlossen. Nun wird dieser Streifen auf die rechte Seite, also auf die Außenseite des Schulterausschnitts angenäht. Das funktioniert gleichermaßen, wie das Annähen eines Halsbündchens. Hier ein paar Bilder und Erklärungen dazu:

Hier sieht man, wie ich den Schulterausschnitt “geviertelt” habe.

 

Danach habe ich den Versäuberungsstreifen, den ich ebenfalls “geviertelt” hatte, genau auf die Nadeln des Schulterausschnittes gesteckt.

Der Versäuberungsstreifen ist etwas kürzer als der Schulterausschnitt. So soll es sein!

Der Versäuberungsstreifen ist angenäht.

Anschließend habe ich die offene Seite des Versäuberungsstreifens mit der Overlock versäubert.

Dann habe ich den Versäuberungsstreifen um die Nahtzugabe nach innen geklappt und …

… mit Stecknadeln von der rechten Seite festgesteckt.

Fertig gesteckt!

Danach wird der Versäuberungsstreifen knappkantig mit der Nähmaschine festgesteppt.

Das fertige Ergebnis kann sich innen wie außen sehen lassen!

Ich steh total auf mein MAtordis-Kleid aus dem wunderschönen Organic Lines und bin sehr gespannt, was ihr davon haltet!

Heute schaue ich wieder bei Rums vorbei und freue mich schon wieder sehr auf all die vielen tollen Nähbeispiele.

Habt noch einen herrlichen Frühlingstag, ihr Lieben! Alles Liebe! Janine

Kurz zusammengefasst:

Schnittmuster Shirt: MAtordis von Kibadoo

Stoff: Organic Lines, Design von Mia Maigrün – wurde mir von Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt!

Fotos: Logo GerlFotogeschichten Gerl“ powered by T&L Stoffgeschichten

Verlinkt bei:

Rums

CIA_Blogheader_940-Schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich

Lieblinks-Collage (ab 24.03.2017)

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

6 Gedanken zu „MAtordis meets Organic Lines

  1. Guten Morgen! So schön. Steht dir fabelhaft. Und danke für das Tutorial. Werde ich mal ausprobieren. Ich würde ja auch total gerne bei eurem Workshop mitmachen. Aber ich komme aus Hamburg und das ist leider ein bisschen zu weit… Grüße und einen schönen Tag!

    • Oh, vielen herzlichen Dank für deine lieben Worte. Ich hoffe sehr, dass meine Beschreibung vom Annähen des Versäuberungsstreifens für viele hilfreich sein wird. Ja, Hamburg ist leider nicht gerade um die Ecke. Sei ganz lieb gegrüßt aus Graz. Janine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.