Little Raphaela von Lasari

Da ich ja keine “Mädelsmama” bin, war ich anfangs etwas  “wehmütig begeistert”, als ich las, dass das von mir bereits schon probegenähte Shirt bzw. Kleid “Raphaela” von Lasari Design nun auch für die kleinen Mädchen (Gr. 74/80 – 146/152) probegenäht werden soll. Aber wie es manchmal so kommt, bin ich doch noch auf den Zug aufgesprungen – nicht zuletzt deswegen, da eine kleine Prinzessin aus dem Freundeskreis ja bald Geburtstag hatte … Weiterlesen

Kidsfriend von Schnittherzchen

Heute möchte ich euch das Schnittmuster “Kidsfriend” von Schnittherzchen, welche ich vor Kurzem Probe nähen konnte, vorstellen. Bei diesem genialen Schnittmuster handelt es sich grundsätzlich um eine Jeanshose, die ihr für eure Kinder entweder in “Slim” oder “Regular” nähen könnt. Die Anleitung dazu ist so detailliert, dass sich auch NäherInnen mit weniger Erfahrung an dieses Projekt wagen können. Schritt für Schritt führt euch diese Anleitung zum Ziel und ihr werdet mit einem tollen Ergebnis belohnt!

Hier können typische Hosenstoffe, wie z.B. Jeans, Popeline usw. zum Einsatz kommen, aber auch elastische Stoffe, wie beispielsweise Sweat. Bei letzterer Stoffwahl ist es naheliegend eine sogenannte “Joggjeans” – also eine Sweathose im Denim-Style – daraus zu machen.  Ich habe für meinen Sohn die Kidsfriend in Gr. 146 zweimal in dieser Variante genäht. Das hat er sich so gewünscht, da er momentan noch öfters zur Physiotherapie muss und dafür bequeme Hosen braucht. Aus diesem Grund möchte ich auf diese Variante heute etwas näher eingehen. Es folgt aber ganz bestimmt noch ein separater Blogbeitrag, in dem ich euch auch noch meine Kidsfriend in Gr. 164 aus Jeansstoff mit einigen Detailbildern, wie Reißverschluss, Taschen, Gürtelschalufen etc., zeigen möchte. Weiterlesen

Zwei Geburtstagsshirts oder wie ich beim Bleichen bleich wurde

Hatte ja meinem Sohn zum Geburtstag zwei coole Langarmshirts genäht und zwar genauso, wie er sie mag: In seinen Lieblingsfarben, Schnitt Moritz von Ki-ba-doo und ” … irgendetwas Cooles vorne drauf!”.

Ja, gesagt, getan und für das “Coole vorne drauf” hatte ich mir seine derzeitigen Lieblingsmotive zum Bleichen rausgesucht und vorbereitet. Um auf Nummer sicher zu gehen, nahm ich mir ein paar Probestücke und besprühte sie vorsichtig mit dem Bleichmittel. Womit ich jedoch nicht gerechnet hatte, war, dass diese unifarbigen BM-Jerseys vom erwarteten Farbergebnis vollkommen abwichen bzw. der von mir heiß begehrte Feuereffekt auf dem schwarzen Jersey zur Gänze ausblieb?! Leicht geschockt torkelte ich zu meiner Stoffkiste und fand noch ein kleines Stück anderen schwarzen BM-Jersey. Diesen Stoff hatte ich schon einmal zum Bleichen verwendet und bei dem funktionierte es dann auch erwartungsgemäß. Was mich zu dem Schluss führte: Gute Qualität lässt sich nicht so einfach bleichen!

Nun Ende gut, alles gut und Improvisation ist ohnehin das halbe Leben. Mein Sohn steht jedenfalls voll auf seine neuen Shirts und würde sie am liebsten jeden Tag anziehen … und ich natürlich happy!

IMG_4980

Hier das 2. Shirt mit “Ohnezahn”.

IMG_4981

Detail

IMG_4982

Detail