Bohemian Summer für #nähMob3

Zurück aus dem Urlaub und das Erste, was ich nach endlosen Wäschebergen tue? Nein, nicht nähen, sondern bloggen! Eigentlich sollte dieser Beitrag ja schon vor 2 Wochen online gehen, aber manchmal kommt alles anders …
Ich wollte ja unbedingt beim #nähMob3 wieder mit von der Partie sein, darum beeilte ich mich mit dem Nähen und Fotografieren. Ich war wie immer spät dran und alles war erst auf den letzten Drücker fertig. Dann stellte sich aber glücklicherweise heraus, dass der #nähMob3 um 14 Tage verlängert wurde. Das war mir eigentlich sehr recht, denn so konnte ich mich ruhig auf unseren Urlaub vorbereiten und schickte einen anderen schon vorbereiteten Beitrag stattdessen online.

IMG_0340 IMG_0341IMG_0342

Diese Idee des #nähMobs von Annelie von Ahoi finde ich einfach klasse! Aber da doch einige Zeit zwischen #nähMob2 und #nähMob3 verging,  kam mir der Gedanke, dass sich diese Idee irgendwie verloren hätte. Um so größer war die Freude als ich dann las, dass es wieder einen neuen #nähMob gibt! Dieses Mal lautete das Motto folgendermaßen:

nahmob3

Also musste ein neues Sommerkleid her – und zwar ein ganz besonderes! Die anderen zwei Dinge ließen sich schnell beschaffen, zumal zur Zeit immer ein Eis in unserer Tiefkühltruhe liegt und die Sonnenbrille im Sommer ohnehin fester Bestandteil meiner Handtasche ist.

Für mein Kleid entschied ich mich für das Schnittmuster Bohemian Summer von Lilabrombeerwölkchen und zwar als Maxikleid. Eine knielange Variante mit gekreuztem Vorderteil und geradem Rückenteil hatte ich mir ja schon genäht und für sehr gut befunden! <3 Dieses Mal entschied ich aber beim Vorder- und Rückteil die gekreuzte Variante zu verwenden. Eine definitiv gute Entscheidung, da das Rückenteil mit diesem tiefliegenden V-Ausschnitt unglaublich gut zur Geltung kommt. Ganz nach dem Motto: Ein schöner Rücken kann auch entzücken! 😀

IMG_0346 IMG_0345

Da ich aus bekannten Gründen ja eine ganz besondere Schwäche für Lillestoff habe, kam für dieses Kleid auch nur ein “Lille-Stoff” in Frage. Diesen wunderbaren Sommerbauwolljersey namens Volar (Design von Milchmonster) wurde mir seinerzeit zwar nicht zum Designnähen von Lillestoff zur Verfügung gestellt, aber meine allerliebste Monika von Tommy & Lilly hat ja meistens alle Stoffschönheiten von Lillestoff in ihrem Geschäft. Und da sie wusste, dass ich den Volar gerne gehabt hätte, schenkte sie ihn mir einfach zum Geburtstag! Was für eine Freude!! Pures Glück für mich!! Lange hütete ich meinen Stoffschatz, bis ich ihn nun endlich für mein Maxikleid anschnitt. <3

Um den Stoffverlauf aufgrund des Bündchens, welches das Oberteil mit dem Rockteil verbindet, nicht allzu sehr zu stören, schnitt ich das Bündchen ebenfalls aus dem Volar zu. Was zwar optisch sehr gut aussieht, war allerdings im Nachhinein betrachtet, nicht unbedingt zu beste Idee! Warum, werdet ihr euch fragen? Der Volar ist ein Sommerbaumwolljersey, der aufgrund seiner dünnen Beschaffenheit naturgemäß mehr nachgibt als ein Bündchenstoff oder festerer Baumwolljersey. Da das Rockteil aufgrund seiner Maxilänge viel mehr Gewicht mit sich bringt und ich zusätzlich auch noch den Rock knielang unterfütterte, wird das Bündchen aufgrund des Gewichtes des Rockteils deutlich mehr nach unten gezogen, als das normalerweise sein sollte. Mmh, darüber bin ich nicht besonders glücklich, denn bei meinem ersten Kleid, welches nur knielang ist, sitzt das Bündchen viel besser. Wohl aus deswegen, weil ich hier als Bündchen auch einen weitaus festeren Baumwolljersey nahm. Abhilfe würde für mein Maxikleid wohl nur ein stabileres Bündchen – eventuell mit doppelter Stofflage oder Ähnliches – bringen. Bislang fehlte es mir jedoch an Zeit und Muße, um diese Korrektur vorzunehmen. Auch brauchte ich diesen schönen Volar bis auf den letzten Zentimenter auf. Mal sehen, ob mir dazu noch was Vernünftiges einfällt.

IMG_0349 IMG_0348

Ansonsten kann ich sagen, dass dieses Kleid sehr schnell genäht ist. Für meine Maxivariante nähte ich mir noch seitliche Eingriffstaschen und für bessere Beweglichkeit bekam mein Kleid noch seitliche Schlitze.

IMG_0351 IMG_0350

Ich möchte nicht unerwähnt lassen, dass Lilabrombeerwölkchen ein kleines feines Label ist, das ich sehr mag. Ich nähte mir ja auch schon die Hose Frechdachsgoesbig und das Shirt Molly von Lilabrombeerwölkchen. Könnt ihr hier gerne nachlesen! Außerdem möchte ich mir unbedingt noch den Wickelbikini Costa Rica nähen, sofern ich endlich mal passenden Badeanzugsstoff finde. Und wenn jetzt der eine oder andere meint, dass der Sommer schon fast vorbei sei, so kann ich nur sagen: Der nächste Sommer kommt bestimmt!! 😉 Falls jemand von euch da draußen eine Quelle für wirklich schöne Badeanzugsstoffe weiß, dann teilt es mir doch bitte mit. Lieben Dank im Voraus!

Übrigens schoss dieses Mal wieder mein Sunnyboy die Fotos. Als Belohnung durfte er das Eis haben! Danke mein Schatz!

IMG_0347

Mit diesen schwungvollen Bildern verabschiede ich mich für heute und bin schon ganz gespannt auf alle die anderen #nähMob3-Kleider!! <3

IMG_0353 IMG_0352

 

Kurz zusammengefasst:

Stoff: Sommerbaumwolljersey Volar (Design von Milchmonster) von Lillestoff – Das beste Geschenk ever von der allerliebsten Monika von Tommy & Lilly! <3

Schnittmuster: Bohemian Summer von Lilabrombeerwölkchen

Fotos:  Sandro

Verlinkt bei  Rums

Verlinkt bei ich näh bio

Ab 26.08.2016 verlinkt bei Lieblinks-Collage

*** Ich mache gerne Werbung für Dinge, die mich überzeugt haben! ***

27 Gedanken zu „Bohemian Summer für #nähMob3

  1. Ein großartiges Kleid und von der Optik her ist die Entscheidung mit dem Bündchen sicher richtig gewesen. Aber ich kann Deine Argumente gut nachvollziehen.
    Jedenfalls danke ich Dir für’s Zeigen. Denn weder Nähmob noch Lilabrombeerwölkchen sind Dinge, von denen ich bislang wußte!

    Gruß
    Llewella

    • Ich danke dir für deine lieben Worte! <3 Mal sehen, ob ich das Bündchen nochmal abtrenne und eventuell, wie auch immer, verstärke. Ich werde darüber jedenfalls wieder berichten. GlG Janine

  2. woow, das sieht ja richtig toll aus, ich hab den volar auch noch hier liegen, aber eine wirklich richtig gute idee ist mir noch nicht gekommen
    dein kleid ist aber wunderschön
    lg heike

    • Lieben Dank! 😘 Ja, er ist auch bei mir längere Zeit gelegen, wobei ich mir immer im Klaren war, dass es ein Maxikleid werden wird! Ich wusste nur lange Zeit nicht, welches Schnittmuster ich nehmen soll! 🙈☺️ GlG Janine

  3. Atemberaubend!
    Erst dachte ich…hä…Das ist sie doch gar nicht…Aber doch!!! Du bist es!!! So in freier Natur wirkst du ganz anders…Und schmal und durchtrainiert!
    Und das Kleid!!! Oh man, ich komm aus dem Staunen gar nicht mehr raus! Wundervoll finde ich das alles <3
    Leider verpasse ich den Nähmen immer…Vielleicht schaffe ich ja Nr 4?!

    Ich wünsche dir noch ein paar warme Tage, damit du dein schönes Kleid tragen kannst!

    Liebste Grüße
    Julia

    • Lieben Dank für deine so netten Worte! <3 Ja, es mischen immer wieder mal solche Fotos von mir mit! Mein Sohn fotografiert nämlich sehr gerne. Das macht er auch ziemlich gut! LG Janine

  4. Liebe Janine, langgezogenes Bündchen einfach mit einem anderen, festeren Jersey hinterdoppeln? Dann bräuchtest du vielleicht sogar gar nichts auftrennen, wenn ich die Konstruktion des Kleides richtig verstehe, sondern einfach nur drüber nähen (wird dann halt an der Stelle etwas dicker). Und eine Stoffquelle für Badeanzug-Stoff hab ich vielleicht für Dich. Spoonflower kennst Du, oder? Die drucken ganz viele unterschiedliche Designs auf viele unterschiedliche Stoffe, aber auch Geschenkpapier und Tapete. Ich hab es noch nicht ausprobiert, mach ich aber bald. Und da gibt’s seit Kurzem auch Badeanzugstoffe! Und die neue Spoonflower-Filiale in Berlin senkt die Versandkosten deutlich. Bin gespannt ob Du das probierst und was du sagst. lg, Gabi

    • Hallo Gabi! Lieben Dank für deinen so netten Kommentar! ❤️ Ja, eine ähnliche Lösung schwebt mir auch vor, aber ich denke, ums Auftrennen werde ich wohl nicht drumherum kommen, da ich den Rockteil im oberen Bereich auch noch etwas schmaler machen möchte. Es bauscht sich hier auch etwas zu viel. Danke dir auch vielmals für Tipp mit der Stoffquelle. Das werde ich mir gleich mal ansehen. 😘 GlG Janine

      • Gerne! Gut, dass Du das selber schreibst mit dem Bauschen… Ich finde es so schwierig, wenn die Kommentare vor überschwänglichem Lob nur so strotzden, dann zum Beispiel zu schreiben: “Du bist doch so schlank, aber in der Rückenansicht tragen die Rockfalten schon ziemlich auf, oder? Und machen dir einen ziemlich dicken Hintern und breite Hüften.” Oder? Ist doch schwierig? Wer schreibt sowas schon. Ähm. Außer ich jetzt. 😉 Also wenn du den Rock oben enger machst: Ja, ich glaube, das steht Dir und Deiner zierlichen schlanken Figur besser. Liebe Grüße, Gabi

        • Nun ja, dieses Schnittmuster bringt die weiblichen Formen sehr gut zur Geltung, was mir grundsätzlich auch sehr gut gefällt. Ist aber nicht jederfraus Ding! 😁 Und über deinen Kommentar musste ich jetzt ziemlich lachen!! 😂😂 Im Ebook ist die Angabe für die Weite des Rockteils noch deutlich mehr. 😳 Das habe ich eh schon etwas angepasst. Bei meinem ersten Bohemian Summer sieht das super aus, warum es hier dann nicht so recht passt, weiß ich nicht. Aber alles läuft daraus hinaus, dass ich mich nochmal dransetzen muss … 🙈✂️ GlG Janine

  5. Pingback: Maximale Begeisterung für Modal Volar - jafi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.