This ist not okay – mit Lizzy und Free!

Schon vor einigen Wochen las ich den Blogpost “This is not okay” von mamimade und bereits da dachte ich mir schon: Wow, das ist eine Superaktion! Da mach ich mit!
Denn eines ist klar: Ich nähe mir ja bereits schon so gut wie alles selbst für meinen Kleiderschrank, und auch meine Familiy (insbesondere mein Sohn) kommt nicht zu kurz. Und das aus verschiedenen Gründen:

  • Bei der von mir früher gekauften Kleidung musste ich eh meistens etwas kürzen oder abändern, da ich ziemlich klein bin.
  • Gekaufte Kleidung entspricht nur selten meinen Vorstellungen hinsichtlich der Beschaffenheit. Zu oft befinden sich chemische Fasern darin, die ich nicht vertrage und nicht mag.
  • Die Verarbeitung entsprach auch nicht immer meinen Qualitätsansprüchen. Besonders enttäuschend fand ich da immer die teuren Marken!
  • Ich nähe natürlich leidenschaftlich gern und ich bin ein bekennender Stoff-Junkie 😛

All diese Gründe sind meine höchstpersönlichen. Es gibt aber noch einen ganz anderen triftigen Grund, warum ich bei dieser Aktion

this ist not okay

dabei sein möchte:

Es ist ein Aufzeigen gegen die Ausbeutung von Näherinnen in der Bekleidungsindustrie, egal in welchem Land, egal auf welchem Kontinent!

Zu oft wird darüber berichtet, unter welch schlechten Arbeitsbedingungen die Näherinnen um einen Hungerlohn ihre Arbeit verrichten. Das es zum Leben kaum reicht, aber zum Sterben wohl zu viel ist. Und da die Menschen in unseren Breitengraden auch immens von dieser Ausbeutung profitieren, in dem hier diese Kleidung zu höchst billigen Preisen zum Kauf angeboten wird, sollte uns das eigentlich zu denken geben.

Susanne von mamimade hat daher eine Aktion gestartet, in der sie auf diese Umstände aufmerksam macht. Sie trägt Fotos für einen Online-Katalog zusammen, auf denen wir (das sind alle diejenigen, die ihre Kleidung selber nähen) mit unserer selbst genähten oder fairway gekauften Kleidung zu sehen sein werden. Selbst bei Accessoires, wie Schuhe, Sonnenbrillen usw. muss darauf Rücksicht genommen werden, dass diese zumindest fairway gekauft worden sind. Und weil gerade so schön Sommer ist, sind die meisten auch ohne Schuhe auf den Fotos abgebildet. Denn Hand auf’s Herz – wer kann schon mit Sicherheit behaupten, dass seine Schuhe fair produziert worden sind.

So, und weil meine Blogbeiträge selten ohne Fotos auskommen, nehme ich euch jetzt mal mit auf einen kleinen Spaziergang, den wir beim Fotoshooting für diesen Beitrag gemacht haben.

Erste Station war im örtlichen Park ein kleiner Teich.

IMG_7075

Liebe Susanne, hier mein Bild für den “This is not okay”-Katalog!

IMG_7087 IMG_7086

Weiter ging es über die Wiese unter den wunderbaren großen Bäumen … und das barfuß!

IMG_7076 IMG_7077 IMG_7079

Und am Ende unseres Spaziergangs kamen wir beim Beachvolleyballplatz vorbei, wo auch eine Duschmöglichkeit zum Waschen meiner Füße auf mich wartete 🙂

IMG_7080 IMG_7078 IMG_7081

Nun darf ich euch noch ein paar Details zum Kleid verraten. Der Stoff heißt Free mint und ist von Lillestoff. Den gab es auch schon mal in schwarz-weiß und er ist GOTS-zertifiziert. Ich finde ihn so herrlich sommerlich, so richtig passend zum Schnittmuster Lizzy von allerlieblichst. Beim Probenähen zur Lizzy hatte ich ja bereits 2 knielange Varianten und ein Top genäht. Lediglich bei der Maxilänge war ich unsicher, ob mir das aufgrund meiner geringen Körpergröße überhaupt stehen würde. Aber meine Zweifel wurden nach der ersten Anprobe zerstreut. Ich finde diese Länge sehr schick. Um allerdings besser darin laufen zu können, habe ich ab Kniehöhe seitliche Schlitze eingearbeitet. Sämtliche Säume wurden von mir auch dieses Mal wieder mit den so genannten “Rolled Edges” ausgestattet. Auf einen Gürtel habe ich auf o.a. Gründen verzichtet. Hier tut es auch ein weißes Jerseyband und fertig!

So ich hoffe, noch ganz, ganz viele werden diesem Aufruf von mamimade folgen, sodass der Katalog ordentlich prall gefüllt ist mit lauter wunderbaren Fotos von uns Selbernäherinnen 🙂

Kurz zusammengefasst:

Schnittmuster: Lizzy von allerlieblichst – hier und hier erhältlich
Stoff: Free mint von Lillestoff – hier gekauft

Verlinkt bei mamimade
Verlinkt bei Ich näh Bio

0 Gedanken zu „This ist not okay – mit Lizzy und Free!

  1. Pingback: Ende der Auszeit – Mein neuer Blog – haendmeid | jafi

  2. Pingback: Fashion Revolution Day 2016 | jafi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *