“Co-Z geht in die Welt” oder “Aller guten Dinge sind 3”

Schon vergangenen Sonntag habe ich ja bereits auf Facebook gepostet, welches geniale Teil ich wieder für Sewera Probe nähen durfte. Es handelte sich dabei um einen Kapuzenpulli mit extra lässigem Ausschnitt und/oder Kapuze und hört auf den Namen “Co-Z”.

Da dieser Schnitt irgendwie wie für mich gemacht ist, habe ich gleich drei verschiedene Varianten davon erstellt, nämlich

Variante 1: Co-Z als Pulli mit Kapuze
Variante 2: Co-Z als Tunika mit Ausschnitt
Variante 3: Co-Z als Jacke mit Kapuze und Paspeltaschen

Heute möchte ich näher auf die einzelnen Varianten eingehen und euch ein paar Details hierzu erläutern.

Variante 1:
Diesen Co-Z habe ich in erster Linie aus BW-Jersey genäht und mich genau an das Schnittmuster orientiert. Mit ein paar Applikationen (Patches am Ärmel, Schriftzug, Ösenverstärkung) und einer Stickerei am Rückenteil bekam er dann noch einen sportlichen Touch verpasst.

IMG_5150IMG_5148IMG_5147

Variante 2:
Hier wird es schon etwas kniffliger – habe ich doch bei Vorder- und Rückteil einen Streifen im Taillenbereich herausgeschnitten und diesen durch einen anderen Stoff ersetzt. Ebenso habe ich diesen Co-Z verlängert, wobei ich hier darauf geachtet habe, dass die Verlängerung in der A-Linie weitergeführt wurde. Bei den Ärmeln habe ich mittig ebenso einen Streifen herausgeschnitten und diesen ebenfalls mit einem anderen Stoff zugeschnitten und anschließend die 3 Einzelteile wieder zu einem ganzen Ärmel zusammengefügt. Letztendlich habe ich meinen Tunika Co-Z noch mit kleineren Laschen (vorn mit Krabiner, rückwärts und Ärmelbündchen mit D-Ringen) verziert. Diese Tunika-Variante habe ich aus Nicki von Hamburger Liebe und Sweat genäht und ist absolut kuschelig.

IMG_5382 IMG_5314 IMG_5380IMG_5317IMG_5316

Variante 3:
Oh, mein Lieblingsteil … Das ist so ein Stück, dem meine “ganze Aufmerksamkeit” zuteil wurde! Denn er wurde geteilt und mit einem kürzeren Reißverschluss wieder vereint, hat Fakepaspel im Schulter- und Kapuzenbereich, Paspeltaschen, Applikationen auf den Ärmeln und am Kapuzenbünden inkl. Ösen, Armbündchen mit Daumenloch usw. Bis auf die Teilung des Vorderteils und der Ärmel ist der Schnitt aber grundsätzlich unangetastet geblieben. Der Hauptstoff ist der BW-Jersey Calaveras von Petra Laitner. Das grau-türkis-schwarze Design ist total meins!

IMG_5310IMG_5306IMG_5307  IMG_5305 IMG_5308 IMG_5309

Hier könnt ihr das Schnittmuster Co-Z erwerben:
https://www.etsy.com/de/listing/219924652/schnittmuster-anleitung-fur-einen?ref=shop_home_active_1

Außerdem findet ihr hier auf dem Blog von Sewera noch ganz tolle Designbeispiele der anderen Probenäherinnen. Ich sage euch, die sind allesamt der Hammer!!
http://www.dschniiderin.com/probenahen/co-z-geht-in-die-welt/

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachnähen!

Verlinkt auch mit RUMS

 

0 Gedanken zu „“Co-Z geht in die Welt” oder “Aller guten Dinge sind 3”

  1. das sind alles hammermäßige Teile und super schöne Bilder 🙂 Ich mag deinen Style total gerne, aber das weißt du ja.
    Weiter so …
    LG Peggy

  2. Pingback: Oh, wandelbares Co-Z Dress | jafi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.