Mein Tutorial „Sockenhasi“

Mein Tutorial „Sockenhasi“

Da ich dieses Jahr keine Schokoosterhasen verschenken möchte, kamen mir die Sockenhasis gerade recht. Es macht mir jede Menge Spaß sie zu erstellen und bringt Abwechslung in mein liebstes Hobby.

Als ich vor ein paar Tagen meine ersten Hasen auf Instagram bzw. Facebook zeigte, war ich vom positiven Feedback total überrascht. Viele von euch fragten nach dem Schnittmuster bzw. baten um eine Anleitung.

Ich schicke gleich vorweg, dass es viele Möglichkeiten gibt so einen Hasen zu erstellen. Ich habe diese Art und Weise grundsätzlich nicht erfunden, sondern seht ihr hier einfach meinen Weg diese Sockenhäschen zu basteln.

Auf die Idee brachte mich ein Video, das ich vor kurzem sah, dann aber absolut nicht mehr wiedergefunden hatte. So bastelte ich ein wenig herum, wobei das erste Häschen noch nicht meinen Vorstellungen entsprach. Also habe ich ein Schnittmuster für mein Tutorial Sockenhasis erstellt, das ich hier sehr gerne als Download gratis zur Verfügung stelle.

Ich habe jeweils unter den einzelnen Bildern eine kurze Beschreibung hinzugefügt. So ein Sockenhasi ist eigentlich recht schnell gebastelt und daher ein ganz wunderbares Last-Minute-Geschenk. Außerdem kann man ganz hervorragend vereinsamten Socken ein neues Leben einhauchen.

Nun geht’s aber los:

Was brauchst du? Klar, Socken! Am besten eignen sich einfarbige, hellere Socken oder welche mit kleinen Mustern. Außerdem brauchst du noch die Nähmaschine, Schere, Nadel, Faden, Stift, Füllwatte oder Ähnliches, Bindebänder und natürlich …

… das Schnittmuster, welches du dir mit 100 % ausdruckst und ausschneidest. Überprüfe nach dem Ausdruck das Testquadrat! Das Schnittmuster ist grundsätzlich für Socken ab Größe 34 ausgelegt. Solltest du kleinere Socken verwenden, dann müsstest du dieses Schnittmuster dementsprechend verkleinern.

Anschließend klebst du dieses Schnittmuster auf einen Karton und schneidest dieses ebenfalls aus.

Die Nahtlinien der Ärmel werden am besten mit einem Teppichmesser und einem Lineal ausgeschnitten.

So sieht nun deine fertige Schablone aus. Natürlich kannst du auch nur das Papierschnittmuster verwenden, aber wenn du vorhast mehrere Sockenhasis herzustellen, dann ist die Anfertigung einer Schablone aus Karton empfehlenswert.

Nun drehst du den Socken auf links, wobei die Ferse nach hinten zeigt. Solltest du gemusterte Socken verwenden, achte darauf, dass der Socken im Endeffekt richtig liegt. Es spielt keine Rolle, ob die Fußspitze oben liegt oder nach unten gerichtet ist. Wichtig ist nur, dass sich in der Mitte des Sockenhasis rückwärts die Ferse befindet.

Nun zeichnest du mit Hilfe deiner Schablone die Außenlinie des Sockenhasis auf den Socken.

So sieht nun dein Socken aus. Bitte auch die Kennzeichnung der Wendeöffnung auf den Socken übertragen!

Jetzt nähst du mit der Nähmaschine einmal rundherum genau auf der Außenkante des Sockenhasis, beginnend beim Ende der Wendeöffnung und endend beim Anfang der Wendeöffnung.

Hier habe ich ein Bild von der Rückseite des genähten Sockens gemacht.

Anschließend schneidest du deinen Sockenhasi mit ca. 3 mm Nahtzugabe aus.

So sollte es nun aussehen. Jetzt musst du den Sockenhasi durch die Wendeöffnung wenden.

Da das Material sehr elastisch ist, sollte dies problemlos gelingen. Um die Ohren und Beine in Form zu bringen, kannst du auch einen Kochlöffel, Stift oder Ähnliches verwenden.

Nun kommt die kniffligste Aufgabe auf dich zu, denn jetzt musst du durch die Wendeöffnung den Sockenhasi mit dem Füllmaterial Leben einhauchen. Zuerst stopfst du mit den Fingern etwas Füllmaterial in den Hasen und schiebst etwas davon in die Ohren. Dann werden Kopf, Körper und Beine mit dem Füllmaterial ausgeformt.

Hast du deinen Sockenhasi rundherum gut befüllt, kann dein Häschen schon von alleine sitzen.

Jetzt musst du die Wendeöffnung mit Nadel und Faden mittels eines einfachen Schlingenstiches verschließen.

Nun nimmst du dir deine Schablone zur Hand und legst sie in Höhe des Kopfes auf deinen Sockenhasi. Jetzt zeichnest du mit Hilfe eines Trickmarkers die Nahtlinien für die Arme auf.

Anschließend schneidest du dir ein Band mit ca. 30 cm zu und bindest es um den Hals des Hasens und machst eine hübsche Schleife.

Jetzt steppst du mit Nadel und Faden die Nahtlinien für die Arme ab. Dabei solltest du darauf achten, dass die Nadel gerade durch den Oberkörper des Hasens verläuft.

Zu guter Letzt malst du mit einem Faserstift noch ein hübsches Gesicht auf deinen Sockenhasi.

Fertig!

Ich wünsche euch ganz viel Freude und Spaß beim Nachbasteln! Meine erste Hasenfamilie hat mich ja leider schon verlassen, aber die nächste wird nicht lange auf sich warten lassen.

Habt schöne Osterfeiertage! Genießt sie im Kreise eurer Lieben!

Alles Liebe! Janine

Verlinkt bei

logo-versuch3 quadrat

2 Gedanken zu „Mein Tutorial „Sockenhasi“

    • Lieben Dank! ❤️ Ja, das dachte ich mir nämlich auch! Mittlerweile sind mir aber schon die Einzelsocken ausgegangen und ich musste Nachschub besorgen. 😜 Nun ja, wenn ich mir so einen 5er Pack Socken kaufe, dann bleibt zumindest das dunkelste Paar bei mir. Aus dem Rest werden dann wieder hübsche Sockenhasis. 😅 GlG Janine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *