Trends kommen und gehen – Fortsetzung folgt!

Trends kommen und gehen – das steht vollkommen außer Frage! Nun ja, mein Sunnyboy unterwirft sich nur selten irgendwelchen Trends. Diese bittere Erfahrung durfte ich ja in den letzten Jahren schon des Öfteren machen! Hat er ja schon so manche Sachen, die liebevoll von mir zusammengestellt und genäht wurden, mit den lapidaren Worten: “Das zieh’ ich aber nicht an!”, “Diese Farben mag ich nicht!” oder “Das gefällt mir nicht!” oder noch besser “Das sieht aus, wie für ein Mädchen!” abgestempelt, und dann sind diese Klamotten meistens verschenkt oder maximal zum Schlafengehen angezogen worden.

Aaaber als ich diesen Digitaldruck-Bauwolljersey sah, war ich mir ziemlich sicher, dass der Kauf dieses Stoffes ganz bestimmt seinen Geschmack treffen würde! Klar war dann allerdings nicht ganz, wie und in welcher Kombi ich diesen Stoff in ein Shirt, das er sich daraus gewünscht hat, umsetzen sollte. Mmh, so schön wie dieser Stoff auch ist, so unruhig ist er auch, und es würde ganz und gar keinen Sinn machen, ein Shirt nur aus diesem Stoff zu nähen, auch wenn es sich mengenmäßig ausgehen würde. Allerdings war da sein Shirt-Lieblingsschnittmuster schon sehr  hilfreich, da es ja über eine Passe verfügte. Aber auch das war mir irgendwie noch zu wenig oder besser gesagt noch immer zu viel. So habe ich weiter am Schnittmuster getüftelt und im Vorderteil noch eine weitere Unterteilung vorgenommen. Da ich aber auch im Rückteil diesen Stoff integrieren wollte, mir aber die gleiche Unterteilung wie im Vorderteil nicht zusagte, habe ich kurzerhand in der Mitte eine Teilung vorgenommen. Aber seht selbst:

IMG_7047 IMG_7013IMG_7016IMG_7014IMG_7012IMG_7015IMG_7011IMG_7010IMG_7046IMG_7019

Sämtliche Saumabschlüsse wurden von mir wieder mit den sogenannten Rolled Egdes versehen, was dieses Mal so kommentiert wurde: “Die gerollten Säume sehen ja toll aus , aber beim nächsten Shirt dann bitte wieder mal einen normalen Abschluss.” Ach wie schade, ich steh’ grad so auf diese “gerollten Säume”!  (Man/frau bemerke: Das Kind spricht schon fast in der Fachsprache! Muss ich mir da jetzt Sorgen machen? 😛 ) Ansonsten gab es keine weiteren Beanstandungen, sonder nur höchstes Lob für die Mama. Welch eine Freude!

Zur Hose gibt es nicht viel zu sagen, außer das das Schnittmuster ebenfalls von Ki-Ba-Doo ist und sich Skater-Sweat-Hose Tom nennt. Bei den Stoffen handelt es sich um einen ganz wunderbaren dunkelblauen Sommersweat und roten Baumwolljersey. Allerdings musste ich die “Buxe” etwas kürzen, obwohl die Länge vom Schnittmuster her schon passte (Skaterbuxen gehen ja bekanntlich fast bis zu den Waden). Mein Sunnyboy fand die Hose aber zu lang und so wurde sie auf Knielänge gekürzt. Mir soll’s recht sein, wenn er die Klamotte dann bloß anzieht! Aber das tut er – kaum ist das Teil in der Wäsche, kommt auch schon die Frage, wann er sie wieder anziehen kann 😀 Was natürlich zur Folge hat, dass hier auch schon Nachschub geordert wurde. Aber das ist eine andere Geschichte …

Eines ist klar: Es wird ganz bestimmt auch noch eine Langarmversion mit diesem tollen Digitaldruck-Baumwolljersey geben. Denn ich glaube schon, dass der Hype um diese coolen Drachenreiter wohl noch etwas andauern wird 🙂 Der Trend wird sich also noch etwas fortsetzen. <3

Kurz zusammengefasst:

Schnittmuster Shirt: Moritz von Ki-Ba-Doo
Schnittmuster Hose: Skater-Sweat-Hose Tom von Ki-Ba-Doo
Stoffe Shirt: dunkelblauer u. mittelblauer BW-Jerseys  – hier gekauft, Digitaldruck-Baumwolljersey – hier gesehen
Stoffe Hose: dunkelblauer Sommersweat u. roter BW-Jersey – hier gekauft,

 

Verlinkt bei Made4Boys

Verlinkt bei Teens Point

Verlinkt bei Für Söhne und Kerle

Verlinkt bei DienstagsDinge

*** Ich mache gerne Werbung von Dingen, die mich überzeugt haben! ***

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *